Seite 6 von 24

Ein Männlichkeitsproblem?

Bei Bento befragen sie zur Sache ... huch! ... schon wieder Skinny, außerdem den Politikwissenschaftler Jakob Baier, der über Antisemitismus und Verschwörungsgedanken im Deutschrap promoviert. Anders als die Überschrift suggeriert, erklärt der daraus resultierende Artikel zwar nicht wirklich, warum Verschwörungsmythen jetzt gerade im Deutschrap verbreiteter sein sollen als anderwo.

Baier glaubt aber an einen Zusammenhang zwischen dem herrschenden Mänlichkeitsbild und einer Anfälligkeit für entsprechende Gedanken: "Verschwörungsideologen gerieren sich als Helden, die die Welt verstanden und den Mut haben, unbequeme Wahrheiten auszusprechen."

Seite 6 von 24

Weiterlesen

Doubletime Sido unterm Aluhut

Während Deutschrap in Verschwörungsmythen erstickt, zeigt Capital Bra, dass er seiner Zielgruppe wirklich alles andrehen kann. Auch Pizza.

1 Kommentar

  • Vor 2 Monaten

    Die Leute, die diesen Bums von Soost, Coach Cecil und wie sie alle heißen auf den sozialen Medien teilen, sind zumindest in meiner Bubble vornehmlich Frauen gewesen. Klar sind es die Kerle, die am lautesten schreien, doch in der Kategorie der Abnehmer und Verbreiter sehe ich eher die Damen, während sich die Ottonormalerverbrauchen eher dagegen oder (wie in meinem Fall) gar nicht öffentlich positionieren, weil sie es einfach zu dumm finden.