Ja, ich weiß. Ich bin spät dran. Vielleicht hätte ich mir diese Woche jemanden ins Boot holen sollen, der sich mit Zeitmanagement auskennt. Leute machen lassen, die etwas von ihrem Metier verstehen: generell nämlich eine ziemlich gute Idee. So gut, dass man sich immer wieder fragt, warum zum Kuckuck …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Selbst die FAZ kriegt es nicht hin. Wie kann es eigentlich sein, dass es bisher nie ein wirklicher "Head" (hallo Sodi!) in irgendwelche "öffentlichen" Redaktionen geschafft hat? Die nehmen das HH welches die Mainstream-Hochglanzmendien sich ahnungslos zusammengereimt haben als tatsächlich gegeben und bauen darauf ihre Artikel auf, irre.

    • Vor 7 Jahren

      Das Problem fängt aber doch schon szeneintern an: Wie viele ernstzunehmende Hip-Hop-Journalisten fallen einem denn auf Anhieb ein, wenn man mal gedanklich die gängigen Adressen durchgeht? Wer verbindet Fachwissen mit über die Standardthemen hinausgehenden kritischen Analysen und Nachfragen und das auf einem auch sprachlich ansprechenden Niveau? (Jetzt kommt mir bloß nichts mit Herrn Merkt an! :-P)

    • Vor 7 Jahren

      Falk Schacht natürlich weitere kenne ich auch nicht.
      Aber: das heißt ja nicht, dass es nicht Anwärter geben würde. Es gibt seit jeher viele Menschen die HipHop verstanden haben weil sie selbst Teil davon waren oder sind - die genau wissen, dass Kanye West in LV längst nicht alles ist was HH ausmacht, sondern die die Elemente kennen, HH selbst gelebt haben, etc, eben Teil davon sind. Ein paar von denen werden doch sicher Jounalismus studieren und dann irgendwo Fuß fassen. Mir macht es überhaupt nichts aus, wenn HH in der Öffentlichkeit seit jeher falsch dargestellt und verstanden wird, ich begrüße das sogar - aber dass sich das so eisern hält, dass diese seit jeher falsche Darstellung jetzt z.B. von der FAZ auch noch als gegeben angesehen wird, AllahimHimmelwiedummkannmannsein..

    • Vor 7 Jahren

      Gut, Falk sollte man hier schon nennen, auch wenn er mittlerweile manchmal etwas lustlos wirkt. Kommt natürlich auch auf den Gesprächspartner an, aber er ragt auf jeden Fall positiv heraus.
      Mich stört diese falsche Darstellung aber auf jeden Fall, gerade bei einer Zeitung von Rang wie der FAZ, die sonst natürlich stets auf gründliche Recherche-Arbeit und inhaltliche Korrektheit wert legt. Ich meine: Was soll das? Das ist unabhängig vom Thema einfach schlechter Journalismus und einer der größten Tageszeitungen Deutschlands, was die FAZ unabhängig von meiner politischen Meinung ja zweifelsfrei ist, einfach nicht würdig.
      Andererseits hat sich auch die Konkurrenz da schon einiges geleistet, was teilweise schon in die Zeit von Flers NDW 2005 zurückgeht. Da ist mir die sonst waltende Ignoranz der Medien dann doch tatsächlich lieber. Gerade durch den aktuellen Hype und Gestalten wie Marteria, Casper und Cro besteht aber ja schon Hoffnung, dass da nochmal was geschieht in den nächsten Jahren und einige Leute ihre HH-Hausaufgaben machen.
      Also schauen wir mal, ob dein Optimismus zukünftige Journalisten mit HH-Background getreffend am Ende des Tages gerechtfertigt ist! ;-)

    • Vor 7 Jahren

      Dafür gibt es eine ziemlich offensichtliche Erklärung, die meisten HH-"Journalisten" sind talentfreie Schmierfinken, die schon an der Orthographie und Grammatik ihrer Muttersprache scheitern.

    • Vor 7 Jahren

      joa.. Staiger könnte man schon noch nennen, obwohl ich seit jeher eine unbestimmte Abneigung gegen ihn hege, kann mir das nicht genau erklären. Er wirkt auf mich oft irgendwie so selbstdarstellerisch.

    • Vor 7 Jahren

      er ist schwabe.

    • Vor 7 Jahren

      Staiger ist ein Schwätzer, seine Ansichten und Analysen meist sehr oberflächlich.

    • Vor 7 Jahren

      Lauti ist wohl der größte Falk Dickrider östlich des Rio Grande.
      @Sodi: Das qualifiziert ihn nur umso mehr! ;)

    • Vor 7 Jahren

      Ja, ich bin Falk-Dickrider, das stimmt wohl. :)
      Bzg. Staiger sehe ich es ähnlich wie der General. Hört neulich, dass Schwaben generell ein Problem damit haben sich locker zu machen, habt ihr da ähnliche Erfahrungen? ;)

    • Vor 7 Jahren

      Staiger ist ein Depp, das ist doch Jedem klar.

  • Vor 7 Jahren

    Hat man den glücklichen Banksy-Käufern eigentlich später noch klargemacht, was sie da eigentlich gekauft haben?

  • Vor 7 Jahren

    Kommt eigentlich noch ne Said-Rezi oder hab ich die irgendwie übersehen?

  • Vor 7 Jahren

    Cooles Producer-Tutorial von 2Bough, obwohl der Beat mir eigentlich zu Synthie-lastig ist...aber interessant!

    Seit wann ist Necro so fett? Der Track rockt aber!

    Jonwayne scheint ein cooler Typ zu sein und rattert außerdem noch laut.de-Meilensteine runter wie nix gutes, Respekt! ;)

  • Vor 7 Jahren

    eh, ihr bauern...wie geil ist bitte der necro+kool g rap track!!! bunker bars sollte man auch checken...da sind einige fiese beat-bretter am start...

  • Vor 7 Jahren

    alter--- frauenarzt präsentiert tanga tanga 3 (6.12.)
    "Richtig gelesen! Gemeinsam mit u.a. MC Bogy, Taktloss, Aci Krank, Basstard, King Orgasmus One, Manny Marc, Smoky und DJ Reckless veröffentlicht Frauenarzt eine Fortsetzung seiner "Tanga Tanga"-Reihe. Diesmal ist das Ganze kein Soloalbum von Frauenarzt, sondern mehr eine Compilation."
    (b-stadt) aber ich vermisse Mr Long :( :cry:

  • Vor 7 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Jahren

    jetzt erstmal runterkommen
    http://www.youtube.com/watch?v=WbXxcY7_fKw
    das waren zeiten..
    bitte sagt mal einer phonte er solle sich wieder 100 prozent aufs rappen konzentrieren. der singsang den er abundzu auch in kompletter albumform neben dem eigentlichen rappen raushaut ist ehrlich gesagt langweilig produziert und präsentiert

  • Vor 7 Jahren

    btw halte ich nicolay für einen der fähigsten und vielseitigsten produzenten der heutigen zeit

  • Vor 7 Jahren

    die westlichen menschen/gesellschaft/whatever sind schon lustig. da wird ein lifestyle mit freuden gelebt, der nur möglich ist weil anderswo die neger(/asiaten/pakis) ausgebeutet werden (kaffee für 2,99, kakao für 1€, bananen für 0,90 ct das kg, airmax für 80 scheine uvm) und dann wird groß geheult, weil vor italien ein paar afrikaner ertrinken :suspect: :koks: bevor man mir wieder was unterstellt. ich empfinde für die ertrunkenen mehr respekt als für alle amewus dieser welt

  • Vor 7 Jahren

    "Tattoos sind Pflicht, die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Lager wird außerdem mit farbigen Hals tüchern signalisiert. Blaue für die Bloods, rote für Cribs."

    FAZ auf jeden Fall bestens informiert! :lol:
    Wie beschissen ist dieser Haufen Scheisse eigentlich geschrieben, das ist ja eine Katastrophe.

    • Vor 7 Jahren

      FAZ mit Insider-Infos, die so noch nie an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Hier ist die Rede von der adeligen Eliteeinheit "Blue Bloods". Weitere Erkennungsmerkmale: Monokel und abgespreizter kleiner Finger beim Drive-by.

    • Vor 7 Jahren

      :D
      wenn du earl grey in deinem ott findest, weißt du wer das gestreckt hat.

    • Vor 7 Jahren

      Das ist aber bei weitem kein Einzelfall, sondern eher die Regel. Jämmerlich - jedes weitere Wort wäre eins zu viel zur Beschreibung des Zustand des deutschen "Qualitäts"-Journalismus 2013.

    • Vor 7 Jahren

      Zustand mit S am Ende. You know the rest.

    • Vor 7 Jahren

      Nein, Menschi, das ist viel zu pauschal und übertrieben. Es gibt - wie überall in der Welt - auch und gerade in Deutschland hervorragenden Journalismus.
      Nur HH und sonstige urbane Kulturen können halt von Außenstehenden gar nicht verstanden werden. Gut, dass hier noch nicht mal recherchiert, sondern drauf losgeschrieben wurde ist nochmal ne Nummer härter, ok.

    • Vor 7 Jahren

      Die (FAZ, Springer, WAZ, Burda, Gruner + Jahr, Spiegel usw.) recherchieren grundsätzlich nicht mehr, sondern kriegen das Meiste mundgerecht von den Agenturen rein. Das ist das Problem. Wenn du mit deren Angebot zufrieden bist, fein, dann soll es so sein. Es gibt auch Leute, die gern bei McDonald's essen. Wenn's dir schmeckt, ok.

    • Vor 7 Jahren

      im prinzip macht lauti ja auch nichts anderes. er hat keine ahnung von gar nix und schreibt einfach drauf los. ist er vielleicht auch journalist?

    • Vor 7 Jahren

      Klar ist er Journalist, Sodhahn. Er sagt doch immer, die kochen auch nur mit Wasser, er denkt also, er koennte das alles genauso gut.

      Inzwischen waere ich doch mal dafuer, ihn hier eine Gastrezension schreiben zu lassen, nur so zum Spass.

    • Vor 7 Jahren

      das wäre in der tat ein spaß. er müsste sich dann ja ganz zwangsläufig als genrefremd outen...fraglich auch ob anzeigekunden/sponsoren von laut.de damit einverstanden sind, wenn solche nöckel wie der eifelmongo hier auf einmal herumschmieren dürfen...glaube aber auch das er eh nur rumlabert, aber wenns konkret wird, dann kneift er wohl. irgend ne ausrede findet er sicherlich um sich vorm schreiben zu drücken

    • Vor 7 Jahren

      Menschi:
      ich gehe selten zu Mäcces, so halte ich es auch mit meinen Infos. Natürlich gibt es viel Schmonz und vorgekautes, Dein Urteil war dennoch viel zu pauschal, lies mal Brand Eins!
      BaudiSodi:
      1 (Rap-)Review würde ich freilich schreiben. Ein Journalist bin ich natürlich nicht. Es gibt immer Leute die das Wasser heißer kochen als man selbst, Baude übertreibt meine Sichtweise.

    • Vor 7 Jahren

      Nein, er gibt nur wieder, wie Du Spargen Dich hier tagein, tagaus präsentierst. Halt doch einfach mal für ne Weile die Schnauze!

  • Vor 7 Jahren

    Texta gibt am 5.12. noch ein allerletztes Abschlusskonzert in ihrer jetzigen Besetzung, da Skero die Band ja verlassen wird. Ich freu mich schon so sehr drauf! Tut mir Leid, ihr piefkischen Nachbarn, so scheiße ich unser Land in einigen Belangen finde, aber den besten deutschsprachigen Hip-Hop-Act stellen immer noch wir^^

  • Vor 7 Jahren

    Diese absurde Mischung aus Autotune-Singsang, Reflektiertheit und Rachesex, gepaart mit einer gehörigen Prise "Hurensohn", machen diesen Track zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis. Mir läuft Blut aus Augen und Ohren.

  • Vor 7 Jahren

    Gar keine schlechten Worte dafür! :D
    Das "Hurensohn" hätten sie aber auch sparsamer einsetzen können, kam mir nämlich schon nach nicht mal 30 Sekunden ganz automatisch in den Sinn.