Auf die Qualität der deutschen Radiolandschaft sind genug Abgesänge angestimmt worden. Sich heutzutage noch über die Verortung von 98% aller Stationen im Adult-Contemporary-Bereich zu ärgern, wirkt fast nostalgisch.

Damit man nun als musikinteressierter Mensch überhaupt mal wieder hinhorcht, braucht …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @SN (« Sagt Einiges aus.
    Nämlich, dass die Zeilen wohl zu sehr in's Schwarze treffen bei der Zuhörerschaft von "Bayerns bestem Musikmix". »):

    Nö das in Deutschland vorauseilender Gehorsam immer noch in Mode ist.

  • Vor 11 Jahren

    @ Anonymus 13:51

    Ist die Sonderschule schon aus ?

    Ansonnsten trifft´s halt wieder mal "die Ärzte". Allerdings haben ähnliche Aktionen in der Vergangenheit schon immer das Gegenteil bewirkt, nämlich eine durchaus gute Werbewirkung für "die Ärtze"

    Wie gut, dass die Verantwortlich von Antenne Bayern anscheinend keine Fremdsprachen verstehen, sonst würde wohl jeder 10. Song im Deutschen Radio-Mainstream geschnitten

  • Vor 11 Jahren

    Du darfst dich mit der freien Meinungsäußerrung anlegen, aber nicht mit den allmächtigen Kai Diekmann. :nerved:

    Jetzt angekommen? Der restliche Teil der Diskussion ist dann eh nur heise Luft und vermeidbar wenn Drive by Poster mal ne Auszeit kriegen würden, oder einfach mal einer den Internetanschluß vom Kindergarten kappt.

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Dass "Lasse redn" zum meiner überaus großen Verwunderung bei Bayern3 in voller Länge als "Song der Woche" präsentiert wurde lassen wir hier am besten aus,weil sonst müsste man die ganze Sache ja mit einem Minimum an Differenziertheit betrachten. »):

    Was lernen wir daraus? Auch in bayerischen Sendern sind die Journalisten nicht identisch mit der Chefetage :D

    Zitat (« Lustig an der Sache ist, dass man bei Antenne Bayern nie ein Problem damit hatte z.B. "The Bad Touch" vonner Bloodhound Gang rauf und runter zu spielen und nun dieses harmlose Liedchen geschnitten wird. Warum eigentlich? Wegen der Bild-Kritik? Wegen den Titten? »):

    Macht nix; dafür steht jetzt wieder mehr Sendezeit zur Verfügung, in der man Frank Zappas "Bobby Brown" erklingen lassen kann ... christliche Lieder für christliche Menschen (*oh God, oh God, I'm so fantastic ...* *pfeif*)

    Zitat (« Ich glaub ich geh jetzt am besten mal ordentlich ned Kuh f*****^^ »):

    Wenn's die gescheckte ist - schönen Gruß von mir!

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    ist im allgemeinen bedenklich, dass springer so nach und nach die deutsche medienlandschaft übernimmt. vielleicht sind das dann schon mal die anfänge der sich verabschiedenden meinungsvielfalt in funk und fernsehen.

  • Vor 11 Jahren

    aus bildblog:

    Die Ärzte im Axel-Springer-Remix II

    Vergangenen Freitag hatten wir berichtet, dass dem Lied "Lasse redn" von "Die Ärzte" in einer Version, wie sie bei Antenne Bayern zu hören war, eine "Bild"-kritische Passage fehlte. Inzwischen hat Antenne Bayern unsere Frage, warum der betreffende Teil herausgeschnitten wurde, beantwortet. Damit, dass die Axel Springer AG an Antenne Bayern beteiligt sei, habe das nichts zu tun:

    Wir von ANTENNE BAYERN legen höchsten Wert darauf, dass unsere Nachrichten immer zur vollen und halben Stunde zuverlässig im Programm laufen, andererseits wollen wir nicht, dass die Songs der Künstler abrupt abreißen oder brutal ausgeblendet werden. Deshalb gibt es verschiedene Versionen eines Songs, die je nach Bedarf vom Moderator eingesetzt werden können. (…) Aber selbstverständlich spielen wir auch die volle Version in Bayerns bestem Musikmix!

    Tatsächlich erreichten uns einige E-Mails von BILDblog-Lesern, die "Lasse redn" heute auf Antenne Bayern gehört haben – inklusive der betreffenden Strophe.

    "Die Ärzte" indes sind trotzdem nicht eben erfreut über die von Antenne Bayern gewählte Kürzung. Das Management teilte uns auf Anfrage mit:

    Die Entfernung dieser Kernzeilen des Textes sieht die Band als eine Sinn entstellende Verstümmelung des Songs an.

    Das klingt freilich zweifelhaft, aber es sollte immer noch gelten:

    in dubio pro reo!

  • Vor 11 Jahren

    Die Frage war doch nur, ob sie das auf Druck des Springer Verlages taten oder nicht. Und da es auch eine Version mit der 2. Strophe im Radio zu hören war, ist es fraglich ob man hier von Zensur reden kann.

    Vielleicht mal das Thema nicht aus den Augen verlieren.

  • Vor 11 Jahren

    mal wieder breaking news auf laut.de, die Meldung ist bereits über eine Woche alt.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Macht nix; dafür steht jetzt wieder mehr Sendezeit zur Verfügung, in der man Frank Zappas "Bobby Brown" erklingen lassen kann ... christliche Lieder für christliche Menschen (*oh God, oh God, I'm so fantastic ...* *pfeif*) »):

    Zufälligerweise hast du da gerade das richtige Lied zum Thema aufgegriffen. Bobby Brown war in Europa auch nur auf den ersten Plätzen der Charts weil es keiner verstanden hat :D in den USA war es glaub ich auf dem Index, weil zu versaut. Wenn das die Antennehörer wüssten :D

    Frank Zappa selbst hatte mal in einem Interview die Europäer belächelt, die auf sein "Bobby Brown goes down" in der Disco tanzen.

    hier eine Übersetzung und interessante Links zu "Bobby Brown goes down"

    http://www.wer-weiss-was.de/theme46/articl…
    http://mitglied.lycos.de/frankzappa123/

  • Vor 11 Jahren

    @idiot_ballroom (« mal wieder breaking news auf laut.de, die Meldung ist bereits über eine Woche alt. »):

    is mir auch schon aufgefallen dass hier sachen auftauchen die ich schon tage, wenn nich länger irgendwo anders zuvor gelesen hab ^^

  • Vor 11 Jahren

    @idiot_ballroom (« mal wieder breaking news auf laut.de, die Meldung ist bereits über eine Woche alt. »):

    Die laut.Redakteure sind unterbezahlt und folglich unmotiviert. Lasst uns sammeln. :saint:

  • Vor 11 Jahren

    Und wieder kostenlose Werbung für Die Ärzte!!
    Da kann man gerne den Entrüsteten spielen.

  • Vor 11 Jahren

    wegen sowas kauf ich doch glatt die ganze diskographie von denen...shit ich bin pleite :(

  • Vor 11 Jahren

    die ärzte werden zensiert, dass ich das in meinem leben noch einmal erleben darf! was waren das doch für zeiten damals!

  • Vor 11 Jahren

    @Krizztuffa (« die ärzte werden zensiert, dass ich das in meinem leben noch einmal erleben darf! was waren das doch für zeiten damals! »):

    Und? Sie haben soweit ich weiß schon 2 Indizierungen hinter sich.(Als ob das in irgendeiner Form Aussagekräftig wäre) :???:

  • Vor 11 Jahren

    @deppchef (« und wenn man das wort "titten" in einem lied sendet rufen recht viele menschen an und beschweren sich.
    mit dem springer-verlag hat das mal gar nichts zu tun. »):

    dann ist es wohl nur ein großer zufall..
    tut mir leid, aber das klingt in diesem speziellen fall einfach nicht glaubwürdig.

  • Vor 11 Jahren

    @taste_of_ink (« ABER: Möglicherweise handelt es sich bei dem Radiosender um eine Anstalt des öffentlichen Rechts. (wenn es ein öffentlich-rechtlicher Sender ist, was ich leider nicht weiß) Damit übt auch die Radiostation öffentliche Gewalt aus und vor dieser schützt Art. 5 (Meinungsfreiheit).
    Andererseits kann sich der Sender seinerseits auf Art. 5 (Rundfunkfreiheit) berufen. »):

    Wer so viele Gesetzestexte zitieren kann, dem sollte klar sein, dass ein Radiosender, der wirtschaftlich mit dem Springer-Verlag verstrickt ist, zweifelsfrei NICHT öffentlich-rechtlich sein kann.

    Was im Bereich der Auswahl der Inhalte auch ganz klar einen Unterschied macht, da in der privat-kommerziellen Medienwelt ALLEIN wirtschaftliche Interessen verfolgt werden. Wenn Songs hier zensiert werden, dann nur um das Senderimage zu schützen, den Verlust von Hörerschichten zu verhindern und Werbeeinnahmen von Sponsoren zu sichern, die aus genau diesen Gründen abspringen können.

    Dass den öffentlich-rechtlichen ihr Image wirklich wichtig ist, wage ich manchmal zu bezweifeln :D