Grohl über sein Verhältnis zu Cobain und den Tod des Nirvana-Frontmanns. Courtney Love bedauert indes ihre Streitigkeiten mit dem Foo Fighter.

Washington (wink) - In einem Interview mit dem GQ-Magazin hat sich Dave Grohl noch einmal ausführlich über sein Verhältnis zu Kurt Cobain geäußert. Befremdlich sei gewesen, dass Cobain auch nach guten Shows nie auch nur ein lobendes Wort an die Band gerichtet habe: "Er kam nie von der Bühne uns sagte 'nice show' oder so etwas. Das war seltsam."

Nirvana war Dave Grohls persönliche Revolution: "Ich war damals 21. In dem Alter meinst du, du weißt alles. Aber bei Nirvana zu sein, offenbarte mir, wie wenig ich tatsächlich wusste."

Kurt Cobains Tod war für Grohl eine traumatische Erfahrung: "Ich bekam Depressionen. Dazu kamen weitere Probleme in meinem Leben. Aber am Ende heilt die Zeit die Wunde, und ich kam mit dem Verlust zurecht." Trotzdem rufe jeder Nirvana-Song Erinnerungen wach: "Ich erinnere mich an alles, was bei den Aufzeichnungen geschah. Ich erinnere mich an die Shorts, die ich trug."

Love bedauert Streitigkeiten

Derweil hat Cobains Witwe Courtney Love das Kriegsbeil wohl begraben. Zu den jahrelangen Differenzen mit Grohl sagte sie: "Wir sind durch verräterische Anwälte in bizarre Rechtsstreitigkeiten geraten."

Dabei sei es um Geld gegangen und die verschiedenen Auswirkungen, die Cobains Selbstmord auf die Familie hatte. "Ich bedauere die Bitterkeit zwischen Dave und mir zutiefst. Ich habe das Gefühl, dass ich einige großartige Jahre mit ihm verpasst habe."

Fotos

Nirvana und Foo Fighters

Nirvana und Foo Fighters,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana und Foo Fighters,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana und Foo Fighters,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana und Foo Fighters,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Nirvana und Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Dave Grohl

Kaum ein Musiker ist seit den Neunzigern in der Alternative-Szene derart umtriebig und dabei noch so erfolgreich wie Dave Grohl. Er versteift sich nicht …

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

laut.de-Porträt Courtney Love

Blondes Gift oder nicht verstandene Rockerbraut? Courtney Love, die Witwe des verstorbenen Kultidols Kurt Cobain, Frontfrau der Gruppe Hole und hauptberuflich …

7 Kommentare mit 11 Antworten