Dave Grohl und seine Band spielen in New York nur für geimpfte Fans. Das gefällt nicht jedem, Right Said Fred-Sänger Fairbrass spricht von Betrug.

New York (ebi) - In Fragen der Corona-Pandemie, Impfprivilegien und der Wiederaufnahme des Konzertbetriebs im großen Stil positionieren sich die Foo Fighters eindeutig: Am 20. Juni plant die Band um Dave Grohl im New Yorker Madison Square Garden ein Livekonzert vor vollem Haus, sprich um die 20.000 Personen - ohne Masken, ohne Abstandsregeln: "Auf diesen Tag haben wir seit über einem Jahr gewartet", kommentierte die Band auf Facebook.

Die Krux an der Geschichte: In den Madison Square Garden rein dürfen nur vollständig geimpfte Fans. Das schmeckt Anhänger*innen der Band, die zugleich Impfgegner sind, freilich überhaupt nicht. Und der ein oder andere kündigte der Band nun in den Sozialen Medien die Freundschaft: "Jedes Album und jede Playlist, auf der sie drauf sind, landet im Müll", zitiert der NME einen User, der prompt Unterstützung von einem prominenteren Impfgegner erhielt.

Right Said Fred-Sänger Richard Fairbrass, der schon früher als Gegner der Corona-Maßnahmen auffiel und Corona-Impfstoffe als "Betrug" bezeichnete, kommentierte: "Musik soll Brücken bauen, nicht zerstören". Andere schworen, nie mehr ein Ticket für ein Foo Fighters-Konzert kaufen zu wollen, verwiesen auf Menschen, für die eine Impfung ein Risiko darstellen kann und setzten den Gig mit einer "Impfplicht" gleich: "Hätte nicht gedacht, dass die Foo Fighters Unterdrückung und Diskriminierung supporten", fährt einer schweres Geschütz auf.

"Daumen hoch für meine Lieblingsband"

Natürlich laufen die Vorwürfe gegen die Foos ins Leere, steht das Konzert doch im Einklang mit den Verordnungen des Staats New Yorks: Gouverneur Andrew Cuomo hatte kürzlich verlautet, dass Shows bei voller Publikumslast nur mit vollständig geimpften Personen möglich seien. Dave Grohl und Co. werden den Aderlass verschmerzen können, zumal ihnen viele andere Fans zur Seite springen: "Daumen hoch für meine Lieblingsband. Und Bonuspunkte dafür, den Anti-Impf-Idioten eine mit zu geben".

Für Personen unter 16, die nicht geimpft werden können, reicht ein Negativtest aus, um aufs Konzert zu kommen. Der Foo Gighters-Gig wäre der erste voll ausgelastete im Madison Square Garden seit März 2020. In den USA haben sich im Vergleich zu Deutschland bereits deutlich mehr Menschen ihren zweiten Impfshot abgeholt.

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

5 Kommentare mit 10 Antworten

  • Vor 13 Tagen

    Wie jetzt, "ohne Anstandsregeln"?

  • Vor 13 Tagen

    daumen hoch für dave und seine mannen!!!

    klar kann man verschiedener meinung sein...

    nur ist es so, dass befürworter der massnahmem, massnahmengegner irgendwie verstehen können...
    umgekehrt aber eben nicht...
    und dort liegt der hund leider begraben...

    lange rede kurzer sinn...
    corona ist und bleibt kacke!
    also machen wir das beste daraus und nehmen rücksicht auf unsere mitmenschen!

    • Vor 13 Tagen

      Was gibt's da zu lachen, Wiesel?

    • Vor 13 Tagen

      Ich habe einen sehr zynischen Zugang zu aneinandergereihten Plattitüden. Ist'n Faible vom Wäisel.

    • Vor 9 Tagen

      Ja, die Maßnahmenbefürworter seid schon die krassesten, besten und tolerantesten Menschen, die man sich so vorstellen kann.
      Die anderen sind aber einfach dumm und von Grund auf böse und würden deren Toleranz und Überlegenheit nicht einmal bemerken, wenn man ihnen mit unverhältnismäßigen Zwangsmaßnahmen einen dreckigen Lappen ins Gesicht zwingen und sie zur Impfung mit einem hochexperimentellen Wirkstoff in der Notzulassung nötigen würde.
      Deswegen bleibt so freiheitlich, sozial und tolerant, denn klar kann man verschiedener Meinung sein, aber im Endeffekt sind doch alle, die auch nur im leisesten die Regierungslinie in Frage stellen, einfach seelenlose Hater und Verschwörungstheoretiker, die man aus der Filterblase rausmobben muss.

    • Vor 9 Tagen

      "Ja, die Maßnahmenbefürworter seid schon die krassesten, besten und tolerantesten Menschen, die man sich so vorstellen kann."

      Hat keiner behauptet. Und so krass und tolerant muss man dafür auch gar nicht sein. Man muss lediglich gesunden Menschenverstand dahingehend besitzen, seine eigenen Bedürfnisse vorübergehend einer Krisensituation unterzuordnen und keine Menschenleben zu gefährden.

      "Die anderen sind aber einfach dumm und von Grund auf böse"

      Auch das hat niemand behauptet. Es sind allerdings zurecht Begriffe wie unverantwortlich, leichtsinnig, unmoralisch gefallen.

      "und sie zur Impfung mit einem hochexperimentellen Wirkstoff in der Notzulassung nötigen würde."

      Wenn du glaubwürdige Quellen dazu hast, dass die (im Eilverfahren geschehene) Zulassung der Impfstoffe kitisch zu sehen ist, gerne her damit. Man kann auch einfach mal konkret argumentieren, anstatt im drive-by ein bisschen spekulativen hate rauszuhauen.
      Ich persönlich bin froh um meine Impfung, die mich vor einer Krankheit (besser) schützt, deren Implikationen noch lange nicht erforscht sind, Stichwort Long Covid. Potenzielle Risiken bezogen auf Covid und Long Covid schätze ich als weitaus schwerwiegender ein, als die bisher nachgewiesenen potenziellen Nebenwirkungen einer Impfung.

      "im Endeffekt sind doch alle, die auch nur im leisesten die Regierungslinie in Frage stellen, einfach seelenlose Hater und Verschwörungstheoretiker, die man aus der Filterblase rausmobben muss."

      Nicht zwingend, besagte Regierungs"kritiker" haben eben argumentativ nichts zu bieten. Und können, wenn sie nach wissenschaftlichen Belegen gefragt werden, nicht mehr vorweisen als Geschwurbel aus Dr Flimflams Chemtrail Blog. Isso.

    • Vor 9 Tagen

      Danke, Schwingli!

  • Vor 10 Tagen

    wenn es eine impfung gegen langweile geben würde, würde ich mir auch ein foo fighters konzert geben, vorausgesetzt, es gibt gutes bier.

  • Vor 10 Tagen

    Schön einmal die eigene Fanbase bereinigt, top!