Am 10. September startet die "Because We Can"-Welt-Tournee von Bon Jovi in Mexico City – offenbar ohne Gründungsmitglied und Leadgitarristen Richie Sambora. Der 54-Jährige habe - vor allem in Anbetracht des enttäuschenden Karten-Vorverkaufs - zu hohe Gagen gefordert, berichten heute viele US-Medien …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    @CafPow (« bwaha genau. Ja so n Slayer oder Motörheadbügeleisen würd ich mir vielleicht sogar kaufen. Und statt dem ollen "cchhchchchc ... PSCHSCHSCHSCH ... cchchchchch.... PSCHSCHSCH" beim bügeln hört man dann Ace of Spades oder so ^^ »):

    Hätte doch was ... wenn man auf eine besonders knittrige Stelle zubügelt, ein gepflegtes "Run To The Hills" oder so. Auf so einem Bügeleisen bekäme der Bandnamne "Iron Maiden" eine völlig neue Bedeutung.
    :klatbier:
    Gruß
    Skywise

  • Vor 6 Jahren

    Wer es sich leisten kann, kauft ein vollautomatisches Bügeleisen, das die Falten selbst ausfindig macht und dabei "Seek and Destroy" spielt.

  • Vor 6 Jahren

    Erschreckend viele verkappte Bon Jovi-Fanbois hier...

  • Vor 6 Jahren

    sowas wird bei Oomph! hoffentlich nie passieren. kann mir kaum vorstellen, dass Dero Flux oder Crap rauswirft. Die sind auch viel bescheidener was Gagenhöhen betrifft, und der Vorverkauf läuft immer super und die Hallen sind meistens voll.

  • Vor 6 Jahren

    sowas wird bei Oomph! hoffentlich nie passieren. kann mir kaum vorstellen, dass Dero Flux oder Crap rauswirft. Die sind auch viel bescheidener was Gagenhöhen betrifft, und der Vorverkauf läuft immer super und die Hallen sind meistens voll.

  • Vor 6 Jahren

    ZoombieGigolo - verkappte Bon Jovi-Fanbois, ja da hast du recht. Die verteigigen ihre Idole ja auch wenn sie den letzten Schmarrn abliefern und schon längst nur mehr sich selbst aus vergangen Zeiten abfeiern....so etwas unflektiertes gehört therapiert, das grenzt ja schon an Suchtverhalten...

  • Vor 6 Jahren

    @ZombieGigolo (« Erschreckend viele verkappte Bon Jovi-Fanbois hier... »):

    Du bist ja nur neidisch!

  • Vor 6 Jahren

    @Skywise: :D Ja, da stimm ich dir zu. Ich glaub auch, dass The Circle ein ziemlich eindeutiger Tiefpunkt ist.
    Allerdings was die Sache mit den Bausteinen angeht: Ich kenn eigentlich insgesamt wenig neue Rock-/Metal-Alben, die mal versuchen, etwas mit einer neuen Art Zement zu bauen (um bei deinem Beispiel zu bleiben), bzw. die es wirklich schaffen. Kopieren nicht die meisten mehr oder weniger die alten Bands, bzw. sich selber, wenn sie eine der alten Bands sind? Dann gibt es Platten mit besseren Riffs und welche mit schlechteren Gesangsmelodien, aber wirklich richtig neue Sachen hört man doch selten, oder lieg ich da falsch?
    Und da ist jedenfalls für mich Bon Jovi keine Ausnahme. Trotzdem ein Segen, wenn ich Bon Jovi im Radio höre, anstatt so ner Katy Perry, Will I Am oder wie auch immer die Verlierer da heißen.
    Ach ja, wie viele hier, glaubst du, haben noch die ganzen Post-New-Jersey-Alben? Bzw. ganz durchgehört und nicht nur den Radio-Song davon?
    @TapferesSchneiderlein: Das stimmt. Das war wirklich verallgemeinernd von mir. Allerdings glaube ich, würden die Leute hier anders über Bon Jovi schreiben, wenn sie sich mehr als nur die Radio-Singles angehört hätten. Es ist nämlich immer das gleiche, was ich hier lese: Hausfrauenmusik, Hausfrauenmusik, und manchmal auch Hausfrauenmusik.