Eine Facebook-Initiative wirft "Boomerang" gegen DSDS-Gewinner Mehrzad Marashi ins Rennen. Lena Meyer-Landrut ist schon abgehängt.

Freiburg/Hannover (dani) - Rage Against The Machine haben es vorgemacht: Um zu verhindern, dass der Gewinner-Song von "Deutschland sucht den Superstar" an der Spitze der Charts landet, laufen im Internet Initiativen, die einen alten Titel von Blümchen auf die Spitzenposition heben wollen. "Boomerang" aus dem Jahr 1996 soll "Don't Believe" - aus der Feder von Dieter Bohlen, interpretiert von Mehrzad Marashi - den Rang ablaufen.

Skandale statt Talent bei DSDS

Initiatoren der Facebook-Aktion sind Timo Breunig aus Freiburg und der Hannoveraner Elias Berthold. Letzterer erklärt im Interview mit Fudder.de seine Absichten: "Wir haben kein Problem mit den einzelnen Teilnehmern. Deren Können mag ich auch nicht verurteilen. Unser Problem ist, dass es bei DSDS mehr um Skandale als um Talent geht."

"Wir hatten in dieser Staffel Inzest, Drogen, Hartz IV-Probleme und irgendwelche Leistungen für Kinder, die nicht bezahlt wurden." Mit Mehrzad Marashi trifft man jetzt allerdings einen Kandidaten, der ein ausgesprochenes Saubermann-Image als liebender Familienvater vor sich her trägt.

08/15-Bohlen gegen 90er-Trash

Neben dem Boykott des gescholtenen Castingshow-Formats drehe es bei der Aktion jedoch auch um den Spaß an der Sache: "Wir wollen damit niemandem Schaden zufügen, deswegen haben wir auch Blümchen ausgesucht, was ja schon skurril ist", so Berthold. "Wenn Dieter Bohlen es immer mit seinen 08/15-Songs schafft, die Charts zu erklimmen und auf Platz 1 zu stehen - dann schaffen wir das gerade mit Blümchen auch."

Lena Meyer-Landrut abgehängt

Die Chancen, das Ziel zu erreichen, stehen nicht schlecht: Die entsprechende Facebook-Gruppe verzeichnet bereits über 10.000 Mitglieder, Tendenz steigend. "Boomerang" steht schon jetzt auf Platz 2 der Amazon-Download-Charts - zwar noch hinter Mehrzad Marashi. "Unseren Star für Oslo", Stefan Raabs Casting-Sternchen Lena Meyer-Landrut hat Jasmin Wagner a.k.a. Blümchen aber genauso abgehängt wie einen anderen Bohlen-Schützling: Mark Medlock mit seiner aktuellen Single "Real Love".

"Ich bin weder von RTL noch von der Bild-Zeitung oder dem Management von Jasmin Wagner gebucht", betont Elias Berthold. "Jeder hat seine eigene Meinung und Absichten, wenn er bei der Aktion mitmacht. Keiner wird gezwungen." Um so erstaunlicher, dass offenbar tatsächlich Zehntausende Menschen bereit sind, für 90er-Happy-Hardcore-Trash wie "Boomerang" Geld auszugeben.


Wie ein Buh-Buh-Buh-Buh-Boomerang ...

Alles nur geklaut?

Neu ist die Idee der beiden Anti-Castingshow-Aktivisten keineswegs: Als Vorbild diente im vergangenen Winter eine vergleichbare Initiative, die Rage Against The Machines angejahrtes "Killing In The Name" statt des amtierenden "X Factor"-Gewinners an die Spitze der viel beachteten britischen Weihnachts-Charts hievte - nur dass man dort einen deutlich interessanteren Song gegen den Talentshow-Teufel ins Feld führte.

Fotos

Jasmin Wagner

Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: ) Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: ) Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: ) Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: ) Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: ) Jasmin Wagner,  | © Universal (Fotograf: )

Weiterlesen

Fuck You! Rage Against The Xmas-Chart Machine

Fuck you, Castingshows: Statt des Gewinners von "X Factor" wollen britische Musikfans Rage Against The Machines "Killing In The Name" an der Spitze der Weihnachts-Charts sehen. Die auf Facebook gestartete Kampagne könnte ihr Ziel erreichen.

laut.de-Porträt Jasmin Wagner

Jasmin Wagner, so der bürgerliche Name von Blümchen, legt zwischen 1995 und 2000 einen Aufstieg vom Eurodance-Backfisch zum Popsternchen hin, der in …

laut.de-Porträt Mehrzad Marashi

"Du hast wie kein anderer Kandidat verstanden, worum es in dieser Show geht", bescheinigt ihm Jury-Mitglied Volker Neumüller im Frühjahr 2010. Chef-Kritiker …

51 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    @Fear_Of_Music («
    du verwechselst mich wohl mit jemandem ich habe noch nie hier minderheiten oder behindertenwitze gemacht »):

    ach ja? und was is mit deinem "ewigen epilepsie-menowin", den du ständig unter den dsds artikeln bringst?

  • Vor 9 Jahren

    @Sherayn: Was regst Du Dich denn über "die Deutschen" und "die Engländer" auf? Beide Aktionen wurden von höchstens einer handvoll angeödeter Musikfans ins Leben gerufen. Der Deutsche oder die paar Deutschen scheinen einfach den meisten ihrer Landsleuten in Sachen Ironie weit voraus zu sein.

    Klar wurde die Blümchen-Aktion inspiriert von "Killing in the name of". Sie ist eigentlich dasselbe, nur ein Schritt weitergedacht. Ein so grauenhaftes Lied wie "Bumerang" ist so ziemlich das einzige, was vielleicht noch nervtötender als ein Bohlen-Lied. Um dessen miserable Qualitäten überhaupt noch zu karikieren, sind eben härtere Maßnahmen angesagt.
    Niemand wird Dir widersprechen, daß Led Zep um Welten besser ist. Deswegen ist das Chart-Pushen von "Bumerang" eben sehr viel gewitzter.