Polo Molina, Tourmanager der Black Eyed Peas, nahm seinen Job in der Nacht zum Montag besonders ernst: Im Umfeld der Much Music Video Awards in Toronto soll der Manager Promi-Blogger Perez Hilton vermöbelt haben, nachdem sich dieser despektierlich über die Band, insbesondere über Will.I.Am, äußerte.

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Toll der Witzbold muss direkt alles was in seinem Leben passiert rausposaunen, hä?

    Btw: Was ist eigentlich Twittern? Ich les dass dauernd kann mir aber keinen Reim draus machen. Auch wieder so eine Internetz-Modeerscheinung wie Anfänglich des 21. Jahrhunderts der Chat, irgendwann dann Foren, dann der Blog und nun dieses...

  • Vor 10 Jahren

    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

  • Vor 10 Jahren

    @Sordos (« Toll der Witzbold muss direkt alles was in seinem Leben passiert rausposaunen, hä?

    Btw: Was ist eigentlich Twittern? Ich les dass dauernd kann mir aber keinen Reim draus machen. Auch wieder so eine Internetz-Modeerscheinung wie Anfänglich des 21. Jahrhunderts der Chat, irgendwann dann Foren, dann der Blog und nun dieses... »):

    Jo, das is der allerneueste Internettrend. Sogar die großen deutschen Parteien greifen das schon auf. Find ich irgendwie beängstigend.

  • Vor 10 Jahren

    twittern ist gut und macht sinn - aber nicht für jeden einzelnen Erdenbewohner (so wie das anscheinend viele für sich begreifen)..

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser (« twittern ist gut und macht sinn - aber nicht für jeden einzelnen Erdenbewohner (so wie das anscheinend viele für sich begreifen).. »):

    unser Schlaubi Schlumpf wieder, aber du hast Recht ohne Twitter geht die Welt unter, ganz bestimmt.

  • Vor 10 Jahren

    @angry_dady (« @lautuser (« twittern ist gut und macht sinn - aber nicht für jeden einzelnen Erdenbewohner (so wie das anscheinend viele für sich begreifen).. »):

    unser Schlaubi Schlumpf wieder, aber du hast Recht ohne Twitter geht die Welt unter, ganz bestimmt. »):

    Spinner..

    Twitter ist z.B. interessant, wenn es um Infos aus dem Iran geht, wenn jemand von der Notwasserung in NYC berichtet, etc - so können News schneller sein, direkter, unabhängiger - es macht Sinn, Schlaubi-Dady - nur nicht für jeden 0815-Facebook-Berlin-Szene-Hipster der 10 mal am Tag verkündet was er so uninteressantes macht.

  • Vor 10 Jahren

    Also ich finde diese Lästerschwuchtel hat auf jeden Fall auf die Schnauze verdient. Wenn es eins gibt was ich noch mehr hasse als Paparazzis dann sind es diese so genannten Promi- bzw High Society Experten deren Leben anscheinend so langweilig ist dass sie sich anmaßen zu wissen was so die Promis in ihrem Lebend alles zu tun und zu lassen haben. Allen voran diese BLonde alte Schrulle von Sat 1 und dieser Glatzkopf von Pro Sieben.

  • Vor 10 Jahren

    Tja, was soll man sagen? Sie haben ein Drecks-Album produziert. Das wird leider hochgejubelt, da haben sie ein wenig Bodenhaftung durchaus verdient.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Also ich finde diese Lästerschwuchtel hat auf jeden Fall auf die Schnauze verdient. Wenn es eins gibt was ich noch mehr hasse als Paparazzis dann sind es diese so genannten Promi- bzw High Society Experten deren Leben anscheinend so langweilig ist dass sie sich anmaßen zu wissen was so die Promis in ihrem Lebend alles zu tun und zu lassen haben. Allen voran diese BLonde alte Schrulle von Sat 1 und dieser Glatzkopf von Pro Sieben. »):

    WORD!

  • Vor 10 Jahren

    Keine Promi-"Lästerschwuchtel" kann so schlimm sein wie das aktuelle BEP-Album. Für diesen Frontalangriff auf die Geldbeutel von orientierungslosen Kids haben sie jeden Seitenhieb der Welt verdient.

  • Vor 10 Jahren

    Allein schon der Name, Perez Hilton...
    Da erinnert man sich doch glatt an Dru Barrymore.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Wenn es eins gibt was ich noch mehr hasse als Paparazzis dann sind es diese so genannten Promi- bzw High Society Experten deren Leben anscheinend so langweilig ist dass sie sich anmaßen zu wissen was so die Promis in ihrem Lebend alles zu tun und zu lassen haben. Allen voran diese BLonde alte Schrulle von Sat 1 und dieser Glatzkopf von Pro Sieben. »):

    Dem kann ich nur zustimmen. Jedesmal wenn ich diese Hackfressen sehe, denke ich, dass sie in der Kindheit wohl keine Freunde gehabt haben und sich jetzt irgendwie beweisen müssen...

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Also ich finde diese Lästerschwuchtel hat auf jeden Fall auf die Schnauze verdient. Wenn es eins gibt was ich noch mehr hasse als Paparazzis dann sind es diese so genannten Promi- bzw High Society Experten deren Leben anscheinend so langweilig ist dass sie sich anmaßen zu wissen was so die Promis in ihrem Lebend alles zu tun und zu lassen haben. Allen voran diese BLonde alte Schrulle von Sat 1 und dieser Glatzkopf von Pro Sieben. »):

    Jo. Und noch schlimmer sind die so genannten "Adelsexperten". Die gibt es mittlerweile unabhängig von den "Promiexperten"! :(

  • Vor 10 Jahren

    der manager ist ein idiot. er arbeitet als manager für dioe black eyed peace, für musiker und kann dann die kritik ordentlich verarbeiten. wahrscheinlich ist die kritik von hilton subjektiv und dumm ausgedrückt worden, aber mit sowas muss man eben rechnen, wenn man so groß und dick in den charts ist.

  • Vor 10 Jahren

    ...wenn er seine schnauze unmittelbar hinterher noch aufkriegt,um hirnlosen bullshit in die "mediale welt"zu pusten,kanns ja nicht so schlimm gewesen sein..

  • Vor 10 Jahren

    @Thelema (« Keine Promi-"Lästerschwuchtel" kann so schlimm sein wie das aktuelle BEP-Album. Für diesen Frontalangriff auf die Geldbeutel von orientierungslosen Kids haben sie jeden Seitenhieb der Welt verdient. »):

    Word!

  • Vor 10 Jahren

    mario landaveira. so heißt er also wirklich. also für mich hat sich das gelohnt, weil ich das vorher nicht wusste. jetzt ist auch klar, warum er einen künstlernamen brauchte...oder wer surft auf mario-landaveira.com? keiner. und der perez hilton lebt halt davon, über jeden scheiß sein maul aufzureißen. warum sollte er jetzt ne ausnahme machen, nur weil er es war, der aufs maul bekommen hat. das ist nun mal ne publicity-hure. hmmm.... aber das album soll schon schlecht sein, da muss bei den b-e-peas schon der ein oder andere nerv offen liegen.

    und twitter ist eigentlich total unwichtig. ne vernünftige journalistische webseite ist tausend mal mehr wert. auf twitter kann man nur infos im sms-stil verbreiten. also null hintergrund. das geht nur so: "flugzeug abgestürzt." wer halbwegs hintergründe will, braucht kein twitter. dummerweise lesen die leute halt immer weniger, seit es das internet gibt.

  • Vor 10 Jahren

    Will.I.Am sollte aufhören, in den Archivkisten von Dj Bobo zu greifen und wieder Kim Hill ins Boot holen.
    Perez Hilton wiederum sollte aufhören, jemals wieder in die Nähe einer Seite zu kommen, die ich regelmäßig besuche.

  • Vor 10 Jahren

    Wenn Schwuchteln Heteros als Schwuchteln beleidigen... nein, ich für den Satz jetzt einfach nicht fort :lol:

  • Vor 10 Jahren

    "Schwul" als Synonym für "Scheiße" zu benutzen ist voll homo