"Wer hat denn alles diese alten Leute gewählt?" und "Seit wann darf denn so viel Rap in die allgemeinen Albumcharts?" waren die am häufigsten gehörten Beschwerden an der Charts-Schnittstelle der laut.de-Redaktion. Immerhin frohlockte Rap-Chefin Dani Fromm und auch Alex Cordas verteilte selig Komplimente, …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Wirklich, so einen Müll wie DJ Kotze so weit vorne? Plastik Bumm Bumm Tuff Tuff Bumm Bumm Tuff Tuff.

  • Vor 5 Jahren

    Da ist vieles dabei, was ich auch in einer solchen Liste hätte, aber die Reihenfolge... und ich fang jetzt nicht an aufzuzählen, was meiner Meinung nach fehlt. Auf jeden Fall eine bunte Mischung, das. Einzig Moderat so weit vorne, daran muss ich echt knabber. Im elektronischen Bereich gab es wirklich so viel besseres dieses Jahr.
    Was ich sinnvoller fände: Eine persönliche Top 10 der einzelnen laut-Redakteure. Jeder hat ja hier so die Autoren seines Vertrauens, damit könnte man vielleicht dementsprechend etwas mehr anfangen.

  • Vor 5 Jahren

    depeche mode widern mich so richtig an

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Die ersten 3 Plätze waren doch irgendwie überraschend. Ich hätte Arcade Fire auf die 1 gesetzt. Gefolgt von National und Arctic Monkeys. The National nur auf der 27? Agnes Obel auf "nur" 42. Wo sind FOALS ??? Und wo bitteschön ist Anna CALVI? One breath war ja mal eben wirklich grandios. Ihr laut.de Fuzzis habt wirklich ein Problem mit Frauen in den Listen, stimmts? Persönlich würde ich noch Emiliana Torrini, Editors und Charli XCX rein geben, aber die sind nicht jedermanns Geschmack.

  • Vor 5 Jahren

    Ach ja, und komisch ist noch das von laut.de gehypten Haim, Laura Marling und Lorde nichts in der Liste zu finden ist. Weil sie Frauen sind? Es finden sich einige recht überraschenden Rap Platten, M.I.A. und Kanye West fehlen aber... Komisch.

  • Vor 5 Jahren

    Ist das Euer Ernst, dass sich nur zwei Künstlerinnen in der Liste tummeln? Zwar sind sowohl Agnes Obel als auch Goldfrapp auch in meiner eigenen Liste anzutreffen, aber in einem Jahr, wo man von wundervollen Werken musizierender Frauen geradezu überschwemmt wurde, nimmt sich diese Quote so aus, als würden die Plätze nach alter Väter Sitte ausgekungelt.

    • Vor 5 Jahren

      Ehe noch jemand meint, ich könne nicht bis drei zählen oder sei zu kleinlich: die Yeah Yeah Yeahs werte ich mal zu Gunsten der Jury.

    • Vor 5 Jahren

      Macht mich auch stutzig. Und wie blindluck schon aufgezählt hat, mit M.I.A., Haim, Lorde oder Chvrches hätte es da echt noch anständige Kandidatinnen gegeben.

    • Vor 5 Jahren

      Dividiert hier etwa im Jahre 2013 noch immer jemand die Geschlechter auseinander?

    • Vor 5 Jahren

      Ich vermisse da vor allem Scout Niblett, Dota, Waxahatchee, Jenny Hval, Chelsea Wolfe, Shannon Wright, The Knife, Uta Köbernick, Julia Holter, Grouper, Jex Thoth, Julianna Barwick, Tonia Reeh, Mazzy Star und Otep.

    • Vor 5 Jahren

      Naja, die von dir genannten haben ja aber teils nicht einmal Rezensionen bekommen, da kann man eigentlich damit rechnen, dass die nicht mehrheitsfähig sind.
      Die Geschlechterverteilung ist trotzdem ... bemerkenswert.

    • Vor 5 Jahren

      Ich finde auch, es gibt viel zu wenige Alben von Musikern über 60 in der Liste. Das ist nicht nur Altersdiskriminierung, sondern sogar blanker Hass gegenüber betagteren Mitbürgern.

    • Vor 5 Jahren

      Genau, pro Frauenquote. Außerdem ist kein einziges Album aus Papua Neuguinea dabei und die Aborigines sind auch unterrepräsentiert... Diskriminierende Scheiße hier.

    • Vor 5 Jahren

      Ach, bitte, das sollte auch euch zu billig sein.
      Bei einem Verhältnis von 47 zu 3 brauchen wir doch nicht groß weiterreden. Und ich werfe der Redaktion da ja gar nichts vor, meine persönliche Bestenliste wäre nämlich auch verdammt chauvinistisch. Aber bei so einer Verteilung sollte man sich einfach mal die Augen reiben dürfen.

    • Vor 5 Jahren

      Ihr solltet euch dringend mal gerade machen. Frauen gehören in erster Linie an den Herd und rappen können sie auch nicht, also haben sie in einer solchen Liste auch nix verloren. Wenn ich dann die Liste von Randwer lese, bekomme ich das kalte Kotzen...

    • Vor 5 Jahren

      Deso, bist du's etwa? :D

    • Vor 5 Jahren

      Sag ma Craze ,was machst du hier? Musst nicht bald anfangen das Mittagessen zu kochen für deinen Stecher :-D

  • Vor 5 Jahren

    Ich zaehle 6 Alben aus den beiden anderen Listen. Also kann man diese als allgemeine ansehen. War doch echt ueberrascht. Sind doch viele gute Alben recht weit hinten gelandet . Casper und Toco soo weit hinten ? Auch mein fav Am hat auf 7 nichts verloren. The National werden viele (ich nicht) auch weeeiter oben gesehen haben. Jake Bugg war aus zudem 2012. Ein Lob aber dafuer dass ihr Robbie Williams mit reingenommen habt. Vll seine beste Platte ! Foreverly, die zweite Jake Bugg und Noah and the whales fehlen aber. Mit Nick Cave hab ich nicht gerechnet. Und die queens und arcade fire haben dieses jahr so schlecht abgeliefert, dass sie es keinesfalls verdient haben in dieser liste zu erscheinen.
    so noch schnell komnmentiert bevor ich geh. deshalb grammatikfehler und komische satzbausteine.
    ps wo ist mein lorde Kommi ???

  • Vor 5 Jahren

    die redakteure gehören von massiv an die wände getackert. eine beschämende liste von fensterglasbrillentragenden langzeitstudenten

  • Vor 5 Jahren

    Hab' mit der Liste überraschend viele Schnittmengen, zumindest mehr als mit der vom Halbjahr.
    Dass Robbie drin ist fand ich zwar sehr überraschend, aber auch verdammt lobenswert. War unter den Major-Popacts dieses Jahr für mich die größte Freude.

    Aber korrigiert mal bitte das mit Jake Bugg. Da ist euch was durcheinandergeraten.

  • Vor 5 Jahren

    2013 war bzw. ist so ein unglaublich starkes Musikjahr!
    So viele geniale Alben, hier sind meine Top 20:

    1. ''Opposites'' Biffy Clyro
    2. ''Moving Mountains'' Moving Mountains
    3. ''The Raven That Refused To Sing'' Steven Wilson
    4. ''Arc'' Everything Everything
    5. ''Shrine Of New Generation Slaves'' Riverside
    6. ''Holy Fire'' Foals
    7. ''Kveikur'' Sigur Ros
    8. ''Eternal Movement'' Tides From Nebula
    9. ''Momentum'' Jamie Cullum
    10. ''Asymmetry'' Karnivool
    11. ''Altered State'' Tesseract
    12. ''…Like Clockwork'' Queens Of The Stone Age
    13. ''Trouble Will Find Me'' The National
    14. ''E.A.R.'' Kashmir
    15. ''Band On Wire'' MILK+
    16. ''The Mountain'' Haken
    17. ''Tomorrow's Harvest'' Boards Of Canada
    18. ''Bad Blood'' Bastille
    19. ''Damage'' Jimmy Eat World
    20. ''Echo Street'' Amplifier

  • Vor 5 Jahren

    meine top 10:

    01) lee ranaldo - last night on earth
    02) charles bradley - victim of love
    03) willis earl beal - nobody knows
    04) daniel norgren - buck
    05) matt elliott - only myocardial infarction can break your heart
    06) anna calvi - one breath
    07) nick cave - push the sky away
    08) bill callahan - dream river
    09) motörhead - aftershock
    10) elvis costello - wise up ghost

  • Vor 5 Jahren

    black sabbath fehlt, anathema fehlt (auch wenns "nur" ne livescheibe ist), sound of contact, newsted, BOARDS Of Canada! Warum ist das absolut grottige Daft Punkt so hoch gepusht? Was ist das geile an diesem unsäglich bescheidenen Aligatoah..? Ihr hattet echt schonmal einen deutlich besseren Geschmack..

  • Vor 5 Jahren

    Kanye West? Black Sabbath? Muss man ja alles nicht mögen, aber wenn solche Sachen noch nicht einmal in der Top-50 stehen hat man den Eindruck, dass da wer hastig eine Liste hingerotzt hat und dabei ganz schön viel vergessen hat.

  • Vor 5 Jahren

    Wieso schaffen es dieser unsägliche Alligatoah ("Willst du", zweifellos eines der großen Ärgernisse dieses Jahres...) und Caspers komplett uninteressanter dritter Streich in die Liste, SSIOs Meisterwerk "BB.U.M.SS.N." aber nicht? Geht ja mal gar nicht, schämt euch!

    • Vor 5 Jahren

      Liegt halt daran, dass die Redaktion fast ausschließlich aus genrefremden Lappen besteht. Vermutlich hat der göttliche Rainer da selbst noch interveniert um die Liste so zauselzottelig und verhipstert wie möglich zu gestalten. For dem Klicks!

    • Vor 5 Jahren

      Scheint mir auch so. Vielleicht sollte Blokkmonsta mit seinen Jungs mal der Redaktion einen Besuch abstatten... Gibt bestimmt auch Schnittchen. :D

  • Vor 5 Jahren

    Hört Ihr eigentlich wirklich den ganzen Tag keine Musik von Frauen? Oder fallen Euch bei "Helden des Jahres" eben einfach nur Männer ein? Ich bin kein Freund von Quoten, aber diese Liste ist ... krass. Neben den bereits von anderen genannten fehlen mir insbesondere die Savages (ok, sind nicht nur Frauen).

    Anderes Thema: Wo sind die Foals? Immerhin: Das Album des Jahres ist auch meins.

    • Vor 5 Jahren

      Hat sich schon ein anderer User drüber beschwert. Der konnte aber auch keine Beispiele für Platten nennen, die es verdient hätten. Schätze, wenn man Musik unter dem Gesichtspunkt betrachtet, ist das hier wohl trotzdem rein zufällig ein schwaches Musikjahr für Frauen. Spontan fällt mir nur Anoushka Shankar ein, aber ihre Musik wird kaum jemandes Geschmack treffen auf dieser Seite.

    • Vor 5 Jahren

      ....räusper....klar war die hier gefeatured und selbstverständlich in meiner liste. aber es ist doch ganz normal, dass jeder autor seine lieblinge hat, die der andere dann mitunter gar nicht kennt. http://www.laut.de/Anoushka-Shankar/Alben/…

    • Vor 5 Jahren

      Na klar weiß ich, daß auch Du sie schätzt, Anwalt. Aber das reicht wohl nicht, um auf die große laut.de-Liste der 50 besten Alben zu kommen ;)

    • Vor 5 Jahren

      @Ragism Lies mal weiter oben, da stehen eine Menge Künstlerinnen, die grandiose Alben raus gebracht haben. 2013 haben meiner Ansicht nach eher die Jungs geschwächelt.

    • Vor 5 Jahren

      Hab sie jetzt mal durchgesehen. Ein paar der Namen hätten es mit Sicherheit in die 100 besten Alben des Jahres geschafft. Aber laut.de hat eben auch einen großen Fokus auf Popularität, während unter den weiblichen Künstlern bis auf M.I.A. oder den Yeah Yeah Yeahs kaum "größere" Namen dabei waren. Ich schätze, die Redaktion sucht sich unter den gefragtesten Künstlern dieser Seite einige raus und entscheidet dann nach dem eigenen Geschmack. Wäre dieses Jahr eine starke Platte von Kate Bush oder vielleicht Fiona Apple erschienen, wäre sie sicherlich auch auf der Liste gewesen.

      Ich hab bisher einfach von zu wenigen ernsthaften Kandidatinnen gelesen, deren Nichtberücksichtigung eine Andeutung von Frauenfeindlichkeit, Diskriminierung oder ähnliches rechtfertigen könnten.

  • Vor 5 Jahren

    Also meine Top 5 Alben fehlen: Black Sabbath, Five Finger Death Punch, Nine Inch Nails, Monster Magnet und Heaven Shall Burn!! Also enweder habt ihr keinen Geschmack, oder...nein das kann nicht sein; ich glaube es liegt an euch!! :-)

  • Vor 5 Jahren

    meine persönlichen top 15:
    1. Ludovico Einaudi - In A Time Lapse
    2. David Lynch - The Big Dream
    3. Anouska shankar - Traces Of You
    4. Gary Numan - Splinters
    5. Black Sabbath - 13
    6. Agnes Obel - Aventine
    7. -new Model army - Between Dog And Wolf
    8. Peter Gabriel - And I'll Scratch Yours
    9. Lescop - Lescop
    10 Karl Bartos - Off The Record
    11. Serj Tankian - Jazz_Iz_Christ
    12. Teho Teardo & Blixa Bargeld - Still Smiling
    13. Shining - One One One
    14. Paul Roland - Bates Motel
    15. Hugh Laurie - Didn't It Rain

    • Vor 5 Jahren

      Zwar nur eine Übereinstimmung, die dafür aber exakt. Aventine ist bei mir auch auf Platz 6.

    • Vor 5 Jahren

      im grunde sind die plätze bei meiner liste nicht so entscheidend. die stehen qualitativ für meinen geschmack - jede platte auf ihre art - schon eher nebeneinander als hintereinander. aber einaudi und lynch fand ich schon besonders toll.

    • Vor 5 Jahren

      lieber Anwalt, Iceage und Chelsea Wolfe vergessen? Ansonsten bitte nachholen! ;)

    • Vor 5 Jahren

      chelsea wolfe ist wirklich sehr gut. iceage ist mir durcfh die lappen gegangen. dank dir

    • Vor 5 Jahren

      Ehrlich gesagt interessiert mich deine Liste ja hundert mal mehr als dieser Redaktions-Konsens, den man sich gar nicht durchlesen muss, weil er so vorhersehbar ist (ist ja bei demokratischen Angelegenheiten immer so). Natürlich recht anspruchsvolle Liste, aber Lynchs "The Big Dream" und Sabbaths "13" gehören auch zu meinen Lieblingen. Dass es "Push the Sky Away" bei dir nicht geschafft hat, wundert mich aber. Woran lag's?

  • Vor 5 Jahren

    Hier ist meine Liste. Plätze 1 und 2 sind gesetzt, der Rest kann sich theoretisch morgen wieder ändern.

    1. Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing (And Other Stories)
    2. Haken - The Mountain
    3. Kapelle Petra - Internationale Hits
    4. And So I Watch You From Afar - All Hail Bright Futures
    5. Die Ärzte - Die Nacht der Dämonen (DVD)
    6. The Dear Hunter - Migrant
    7. Phrasenmäher - Live zu begreifen

  • Vor 5 Jahren

    Hab drei Listen eingereicht, eine (Rap mit sechs Non-Rap-Alben), eine Rap pur und die Tapediggaz Top 250 kömmt noch.