Läuft – mal wieder. Adele zeigt ihr neues Video und unterschreibt den teuersten Plattenvertrag aller Zeiten.

Las Vegas (kluk) - Es gibt Dinge, von denen kriegt die internationale Musiklandschaft nie genug. Von Adele zum Beispiel. In ihrem neuen Video tänzelt das Stimmwunder aus Tottenham deshalb auch gleich in mehrfacher Ausführung umher. "Send My Love (To Your New Lover)" feierte gestern Abend im Rahmen der Billboard Music Awards Weltpremiere. Zu sehen ist die 28-Jährige, während sie in mehreren halbtransparenten Layern die mittlerweile dritte Single aus ihrem Erfolsalbum "25" vorträgt.

Räumt bei Billboard Awards gleich vierfach ab

"We've gotta let go of all of our ghosts", singt das britische Goldkehlchen – von den Geistern der Vergangenheit weiß schließlich nicht nur Jamie-Lee Kriewitz ein Liedchen zu singen. Im Gegensatz zum ESC-Herzblatt räumte Adele aber am gestrigen Abend wieder zahlreiche Preise ab. Gleich vierfach wurde das Pop-Soul-Sternchen ausgezeichnet, unter anderem als beste Künstlerin.

Während sie einen Rekord nach dem anderen aufstellt, veröffentlicht Adele nach wie vor bei XL Recordings, der Vertrag mit dem Independent-Label läuft allerdings Ende des Jahres aus. Wie u.a. der britische Guardian berichtet, will Sony Music nun 90 Millionen Pfund (etwa 116 Millionen Euro) für die Vermarktungsrechte bezahlen – was Adele den teuersten Plattenvertrag aller Zeiten beschert.

Adele löst Rekordhalter Robbie Williams ab

Bislang war Robbie Williams mit 80 Millionen Pfund der Rekordhalter bei den Plattenverträgen, die höher dotierten Abschlüsse etwa von Michael Jackson (213 Millionen Euro) oder Jay Z (123 Millionen Euro) umfassten auch die Einnahmen aus Merchandising oder Tourneen.

Adele hat sich allerdings mit ihren Verkaufszahlen auch einen absoluten Ausnahmestatus in der Musikindustrie erkämpft. Allein ihr letztes Album "25" generierte bislang Einnahmen in Höhe von 35 Millionen britischen Pfund. Den gewaltigen Abstand zu anderen Musikern dokumentiert auch die Tabelle der Label-Vereinigung IFPI zu den Verkaufszahlen 2015:

Die meistverkauften Alben 2015

  1. "25" – ADELE 17.4 Millionen
  2. "X" – ED SHEERAN 3.5
  3. "1989" – TAYLOR SWIFT 3.5
  4. "PURPOSE" – JUSTIN BIEBER 3.1
  5. "IN THE LONELY HOUR" – SAM SMITH 2.6
  6. "MADE IN THE A.M." – ONE DIRECTION 2.4
  7. "FIFTY SHADES OF GREY" – VARIOUS ARTISTS 2.2
  8. "A HEAD FULL OF DREAMS" – COLDPLAY 1.9
  9. "TITLE – MEGHAN TRAINOR" 1.8
  10. "BEAUTY BEHIND THE MADNESS" – THE WEEKND 1.5

Weiterlesen

laut.de-Porträt Adele

Die gelungenen Arbeiten herausragender Soulsängerinnen besitzen in Großbritannien eine lange Tradition. Neben Dusty Springfield setzen im neuen Jahrtausend …

Adele 25

Dieses Pathos bitte nur in kleiner Dosis konsumieren!

4 Kommentare mit 9 Antworten