"GOOBA" landet in den Charts nur auf Platz drei, der Rapper wittert ein Komplott: Grande und Bieber sollen sich die Platzierung erkauft haben.

New York (dük) - 6ix9ine trägt seine Kämpfe aktuell an mehreren Fronten aus. Snoop Dogg, der schon seit Monaten kein gutes (regenbogenfarbenes) Haar an dem New Yorker Rapper lässt, bekam nun eine volle Breitseite in Form eines geleakten Videos ab. In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Post deutete Daniel Hernandez aka 6ix9ine an, dass der Hip Hop-OG seine Frau betrügt.

Darüberhinaus spielte er darauf an, dass Snopp Dogg vor Jahren gegen Death Row-Mitgründer Suge Knight ausgesagt und damit eine strenge Haftstrafe vermieden haben soll. Snoops Reaktion: "Du lässt mich jetzt besser in Ruhe, rat boy".

Weitaus höhere Wellen schlug der Rekorde brechende Künstler aber mit seinen Manipulations- und Korruptionsvorwürfen gegen das Musikmagazin Billboard, dessen Top 100-Charts, Ariana Grande und Justin Bieber. Weil 6ix9ines neuer Song "GOOBA" unglaubliche Mengen an Klicks auf YouTube generierte, wurde das Chartduell zwischen "GOOBA" und dem Quarantäne-Duett von Ariana und Justin mit Spannung erwartet.

Das Ergebnis: "GOOBA" landet in den Billboard Top 100-Charts nur auf dem dritten Platz, noch hinter Doja Cat, Ariana und Justin. 6ix9ine wittert dahinter ein Komplott. Via Instagram wirft der Rapper Billboard Manipulation vor und präsentiert sich als Sprachrohr von "Millionen Künstlern, die nie die #1 erreicht haben, weil ihr andere bevorzugt". Wie gewohnt ziehen 6ix9ines Aktivitäten einen ganzen Rattenschwanz nach sich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@billboard explain this to the millions of artist who never got #1 because you guys play favorites.

Ein Beitrag geteilt von IM BACK AND THEY MAD (@6ix9ine) am

In einem weiteren Instagram-Post wandte er sich mit noch direkteren Worten an das Magazin: "@billboard IHR SEID LÜGNER UND KORRUPT. IHR WURDET BEIM MOGELN ERWISCHT UND DIE WELT WIRD ES ERFAHREN". Im Video versuchte der Rapper dies mit Screenshots auf seinem Handy und einer abstrusen Apfel-Metapher zu verdeutlichen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@billboard YOU’RE A LIE AND CORRUPT. YOU GOT CAUGHT CHEATING AND THE WORLD WILL KNOW.

Ein Beitrag geteilt von IM BACK AND THEY MAD (@6ix9ine) am

Ariana Grande reagierte sehr souverän via Instagram auf die Vorwürfe mit einer ausführlichen Stellungnahme: "Normalerweise wende ich keine Kraft auf für Drama oder komische Anschuldigungen, aber das geht grade etwas zu weit. [...] UNSERE Fans haben den Song gekauft. [... ] Käufe zählen mehr als Streams. Alle, die mit ihrer Chartplatzierung diese Woche unzufrieden sind und sich ihren Kopf zerbrechen, wie sie hart arbeitende Frauen (und zwar nur die Frauen - aus irgendeinem Grund) diskreditieren können, sollten sich mal bescheiden zurückhalten. Seid dankbar, dass ihr überhaupt hier seid. Dass euch die Leute überhaupt zuhören [...]".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

thank u to everybody who supported this song, this cause and made this happen. we love uuuuu so much. ???? there’s so much to celebrate today. ???? however, i would like to say a few things. anyone who knows me or has followed me for a while knows that numbers aren’t the driving force in anything i do. i’m grateful to sing. grateful to have people who want to listen. grateful to even be here at all. i didn’t have a number one for the first five years of my career and it didn’t upset me at all because from the bottom of my heart, music is everything to me. my fans are everything to me. i promise i couldn’t ask for another fucking thing. so with this celebration today, i would like to address a few things which i don’t usually do (i don’t give my energy to drama or strange accusations normally but this has gone a little too far)...my fans bought the song. JUSTIN’S fans bought the song. OUR fans bought this song (never more than four copies each, AS THE RULES STATE). they are ride or die motherfuckers and i thank god every day that i have them in my life. not just when they fight for us to win (even when i ask them not to as i did this week) but because they’re some of the greatest people i know. sales count for more than streams. u can not discredit this as hard as u try. to anybody that is displeased with their placement on the chart this week or who is spending their time racking their brain thinking of as many ways as they can to discredit hardworking women (and only the women for some reason.....), i ask u to take a moment to humble yourself. be grateful you’re even here. that people want to listen to u at all. it’s a blessed position to be in. i’ve had a lot of “almost number ones” in my career and i never said a goddamn thing because I FEEL GRATEFUL TO EVEN BE HERE. TO WANT TO BE HEARD AT ALL .... and you should feel that way too. congratulations to all my talented ass peers in the top ten this week. even number 3. ???? and thank u to @billboard for this honor. and thank u to everybody who helped us raise a lot of money for a very important cause this week. love u all a lot.

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

6ix9ines Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Ariana verstehe nicht, aus was für Verhältnissen er käme und dass er für die Millionen Kinder spreche, die nicht so privilegiert seien wie die ehemalige Disney-Schauspielerin. Um das zu verdeutlichen, stellte er im Video Bilder von seinem (auch nicht gerade schäbigen) Kinderzimmer Videos von Arianas Disney-Auftritten gegenüber.

Besonders absurd an der ganzen Geschichte erscheint die Tatsache, dass alle Erlöse des gemeinsamen Songs von Grande und Bieber an einen Corona-Hilfsfond zur Unterstützung von Familien und Kindern von Ersthelfern gehen. 6ix9ine müsste sich demnach eigentlich über eine hohe Chartsplatzierung des Songs freuen, stellt er sich doch als einen Fürsprecher der Kinder und einen großen Wohltäter dar.

Auch das Magazin Billboard hat mittlerweile Stellung zu den Korruptions- und Manipulationsvorwürfen genommen. In einem ausführlichen Artikel ging Billboard auf jeden einzelnen Vorwurf ein. Die Diskrepanz zwischen den gewaltigen YouTube-Aufrufzahlen von 6ix9ines neuem Song "GOOBA" und den Zahlen, die Billboard für die Berechnung der Charts mit einfließen lässt, stamme daher, dass Billboard nur die USA repräsentiere und daher auch nur Streams aus den Vereinigten Staaten zählen. Mehr als 100 Millionen der Klicks auf YouTube würden gar nicht aus den USA stammen, sondern vor allem aus Europa. Fazit: viel Lärm um nichts.

Fotos

Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande

Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: ) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: ) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: ) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: ) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: ) Snoop Dogg, Justin Bieber und Ariana Grande,  | © Universal (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt 6ix9ine

Es ist quasi eine selbsterfüllende Prophezeiung, dass der Typ, der 2017 in einem viralen Meme als "Endboss der Soundcloud-Rapper" durchs Netz geistert, …

2 Kommentare mit 4 Antworten