Hip Hop ist aggro, prollig und reduziert sich auf (mehr oder weniger Möchtegern-) Gangstertum, Sex, Gewalt und Bling-Bling? Fans des Genres entlocken derartige Vorwürfe selbsternannter Kenner der Szene kaum noch ein müdes Gähnen. Hey, Welt? Wir wissen es besser! Gegenbeweise existieren zuhauf - …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Was hat denn fuer den 5. Punkt gefehlt, freddy? :uiui: Ich find', das ginge durchaus klar -> "For You". :eek:

  • Vor 14 Jahren

    wird gecheckt... sieht nach was aus, das ich mögen sollte.

  • Vor 14 Jahren

    Junge, mal wieder ne Review, die Hunger macht.

  • Vor 14 Jahren

    Wurde aber nicht erwaehnt, dass das Album ziemlich kurz ist(40 Minuten, habe "I, Phantom" gerade nicht zum Vergleich zur Hand), aber das stoert irgendwie auch kaum. El-Ps Produktion jedenfalls ist hervorragend, auch wenn ich, nein, hat der eigentlich die letzte Zeit was gemacht, das in Richtung "The Cold Vein" geht vom Sound her?%)

  • Vor 14 Jahren

    zum 5. punkt fehlt mir abwechslung im flow.

  • Vor 14 Jahren

    Hmm, Lif könnte mich tatsächlich dazu bewegen wieder ein bischen Rap zu hören. Zumal El P für mich der beste Beatbastler aller Zeiten ist

  • Vor 14 Jahren

    @roman wagner (« Zumal El P für mich der beste Beatbastler aller Zeiten ist »):

    Seit ich mir mal Company Flows´ Funcrusher Plus geholt habe, habe ich Schiss mir nochmal was von El-P anzuhören......einfach zu strange.

  • Vor 14 Jahren

    hab dich nicht so.
    el-p verdient in jedem fall eine zweite chance.

  • Vor 14 Jahren

    @freddy (« hab dich nicht so.
    el-p verdient in jedem fall eine zweite chance. »):

    Ok, ich will dann aber einen vollgetankten Fluchtwagen, falls es zu schlimm wird....;)

  • Vor 14 Jahren

    aye, hier:

    xxx (http://forum.laut.de/member.php?u=19) + :klatbier: + :klatbier: + :klatbier: + :klatbier: + :klatbier: + :klatbier: + :klatbier: + :alk: + :alk: + :alk:

    aber du solltest es nicht brauchen.

  • Vor 14 Jahren

    Ich gebe Jack Irgendwie Recht.El-P ist ohne Zweifel ein bemerkenswerter Produzent und in erster Linie ein großartiger Musiker...ich weiß noch wie fasziniert ich war, als ich zum ersten mal in High Water reingehört habe.
    Ich mag ihn halt wenn er jazzig ist.... diese elektronischen,rauhen Beats mit dieser manchmal echt fies-aggressiven E-Gitarre sind überhaupt nichts für mich.Aber zum Glück ist auf der neuen Lif nicht viel davon zu hören:trusty:.

    Hab jetzt 2mal reingehört und ja,die Review trifft's genau!Freddy hat sowas von Recht,wenn sie sagt,dass leider die Abwechslung m Flow fehlt.

    Bisherige Favoriten:
    -Murs Iz My Manager Ft. Murs (Prod. Edan)- ich hab die Lyrics nicht finden können,aber das was ich verstehe,klingt unheimlich komisch:).(Hat jemand die Lyrics???)
    -The Fries (Prod. El-P)
    -Brothaz (Prod. El-P)
    -For You (Prod. Nick Toth)

    Mit dem Album werde ich noch viel Vergnügen haben!Ich entdecke alle 5 Minuten was neues.Whoa,ich liebe so was:)

  • Vor 14 Jahren

    Musste ja schmunzeln als ich gesehen habe dass ich in dieser Review zitiert, und dann auch noch (Obacht!) als "an und für sich brauchbarer User" geadelt wurde - welche Ehre! Aber ich muss aus heutiger Sicht auch die (zugegebenermaßen schwachsinnige) Aussage zurücknehmen, dass mir Instrumentals von El-P nicht gefallen... Asche auf mein Haupt.

  • Vor 14 Jahren

    :D
    ach, mist! bei dir wollte ich mich eigentlich noch für diese steilvorlage bedanken. :kiss:

  • Vor 14 Jahren

    Tja, zu spät! hab meine Meinung geändert! Hole zur Zeit so das bisher versäumte nach und pumpe erstmal den ganzen Tag "Enters The Colossus" (ja, ich fang von ganz vorne an) :D

  • Vor 14 Jahren

    Mr. Lif - Mo' Mega mixtape mixed by DJ Big Wiz (http://www.definitivejux.net/momegamix.mp3) (14 MB | 128 kBits/s | ~15 min)

    Hatte borism, glaub ich, auch schon mal im HipHop-Forum gepostet.

  • Vor 14 Jahren

    @yasmin (« Ich gebe Jack Irgendwie Recht.El-P ist ohne Zweifel ein bemerkenswerter Produzent und in erster Linie ein großartiger Musiker...ich weiß noch wie fasziniert ich war, als ich zum ersten mal in High Water reingehört habe.
    Ich mag ihn halt wenn er jazzig ist.... »):

    EL-Ps Anteil an High Water ist allgemein überschätzt. Für die musikalische Genialität sind eher die Avantgarde/Free-Jazzer Matthew Shipp (Piano) und William Parker (Bass) als Kern von The Blues Continuum auszumachen. EL-P war da "lediglich" als Produzent in der Form beteiligt, indem er aus den etlichen freien Improvisations-Sessions, die finalen Tracks zusammengeschnitten hat.

    Wem High Water gefällt, der MUSS sich mit folgenden Avantgarde/Future Jazz/Fusion/"Avant-Hop" Alben auch mal auseinandersetzen:

    DJ Spooky That Subliminal Kid (& The Blue Series Continuum) – Optomery (2002)
    The Blue Series Continuum - Sorcerer Sessions (2003)
    The Blue Series Continuum - Good And Evil Sessions (2003)
    Matthew Shipp - Equilibrium (2003)
    Antipop Consortium - Antipop vs. Matthew Shipp (2003)

    Die anderen Sachen von Matthew Shipp gehen in Richtung Free Jazz, bei William Parker ebenso.

  • Vor 14 Jahren

    @yasmin (« Ich gebe Jack Irgendwie Recht.El-P ist ohne Zweifel ein bemerkenswerter Produzent und in erster Linie ein großartiger Musiker...ich weiß noch wie fasziniert ich war, als ich zum ersten mal in High Water reingehört habe.
    Ich mag ihn halt wenn er jazzig ist.... »):

    EL-Ps Anteil an High Water ist allgemein überschätzt. Für die musikalische Genialität sind eher die Avantgarde/Free-Jazzer Matthew Shipp (Piano) und William Parker (Bass) als Kern von The Blue Series Continuum auszumachen.
    EL-P war da "lediglich" als Produzent in der Form beteiligt, indem er aus den etlichen freien Improvisations-Sessions, die finalen Tracks zusammengeschnitten hat.

    Wem High Water gefällt, der MUSS sich mit folgenden Avantgarde/Future Jazz/Fusion/"Avant-Hop" Alben auch mal auseinandersetzen:

    DJ Spooky That Subliminal Kid (& The Blue Series Continuum) – Optomery (2002)
    The Blue Series Continuum - Sorcerer Sessions (2003)
    The Blue Series Continuum - Good And Evil Sessions (2003)
    Matthew Shipp - Equilibrium (2003)
    Antipop Consortium - Antipop vs. Matthew Shipp (2003)

    Die anderen Sachen von Matthew Shipp gehen in Richtung Free Jazz, bei William Parker ebenso.