Mono Inc. sind für mich eines der großen Mysterien der Musikindustrie. Es ist mir absolut schleierhaft, wie eine Band mit derart beliebigen Songs und merklich beschränkten technischen Fähigkeiten einen so großen Status in der Szene einnehmen konnte. An den aufregenden Liveshows kann es auch kaum …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    die haben ne einigermassen süsse Maus als Drummerin oder wie seh ich das. Und sie machts im stehen? Geil. Ich hör mal rein. :D

    wie oft denn noch Eddy. Denk an deinen Bildungsauftrag!!!

  • Vor 7 Jahren

    Die Fähigkeiten der einzelnen Musiker sind gar nicht so beschränkt wie man denken möchte. Gerade Katha Mia, die (meines Wissens nach studierte) Drummerin, die übrigens im Sitzen spielt ;) hat da schon noch einiges in Reserve.

    Die Songs sind seit jeher schlichtweg dermaßen auf Eingängigkeit getrimmt (und das funktionierte hier und da auf älteren Alben sogar ganz prächtig), dass das zuweilen tatsächlich zu unaufgeregt rüberkommt. Gerade live war das ein riesen Problem (inkl. sämtlichen Backing Vocals aus der Konserve). Mittlerweile ist live die Stimmung bei denen aber richtig gut!

    War und bin bei der Band aber auch recht zwiegespalten. Teilweise wirklich gute Songs versus ein Konzept mit etwas zu viel Kalkül, Muster und Abgeklärtkeit. Bin aber dennoch auf die Platte gespannt.

  • Vor 7 Jahren

    Was soll die scheissE? Warum ist jetzt schon nichts meht von Fozzy auf der Startseite zu sehen?

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow: Wat soll ich denn machen, wenn grad nirgendwo blank gezogen wird? Die Männertitten von Kollegen Dobler will ja keiner sehen ...
    @Muzl: Hab die auf dem Amphi auch mal wieder live geshen und da ging es VOR der Bühne durchaus ab, aber auf ...? Unser Drummer meinte vor ein paar Jahren auch, dass die Dame ganz gut wäre (und der is sonst knausrig mit Lob!) aber das rettet den Gesang leider auch nicht.

  • Vor 7 Jahren

    Die Scheibe klingt auch nach "After The War". Alles ruhig, alles still, keine Power.

  • Vor 7 Jahren

    Das Beste an der Band bleibt leider der kleine praktische gratis-Bieröffner aus der Summerbreezetüte.