Eines schönen Tages, mitten in den Recording Sessions zum vierten Midlake-Album, eröffnet Sänger und alleiniger Songschreiber Tim Smith dem verdutzen Rest, dass er keine Lust mehr hat und aussteigt. Was tun?

Aufhören, die Band einmotten? Midlake entscheiden sich für die Flucht nach vorne, werfen …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Ich hab' die aus irgendeinem Grund für Jahre aus meinem Gedächtnis gestrichen gehabt und erst vor kurzem wiederentdeckt.
    "Antiphon" lief denn auch erstmal bei mir auf Dauerrotation, find' das Album sehr sehr gelungen. Der Gesang wird zwar etwas mehr verbuddelt als beim letzten Album, aber die Trennung von Tim Smith war sicher kein Fehler.

    (Übrigens ist das eine schöne Rezension geworden, fasst das Ganze atmosphärisch sehr gut zusammmen.)