Welches Jahr bräuchte dringender den auf CD gepressten Spanien-Urlaub-Ersatz als das turbulente 2020? Und welcher Titel wäre für das Album passender als "Turbulento"? Klingt spanisch, versteht aber auch jeder Karl-Heinz. Die Band selbst erklärt es am Besten: "Wir sind eine turbulente Band, die Zeit, …

Zurück zum Album
  • Vor einem Monat

    " [...], dass die Texte und Aussprache von Sänger Sascha Pierro in etwa so authentisch spanisch sind, wie eimerweise Sangria durch Strohhalme zu schlürfen."

    :D

  • Vor einem Monat

    Marquess stehen einfach für authentisch ehrliche und frische Klänge, die es vermögen, die Gästeliste jeder angesagten Beachparty in ein wild dancendes Spektakel zu verwandeln, Rhyth­men mit denen man auch bei Influencern gut ankommt.
    Das ist sexy Musik für angesagte Girls & Boys, die gut tanzen können und gerne die Sonnenstrahlen auf ihrer gepflegten Haut spüren.
    Die Gothic und Metal Gruftis auf laut.de verstehen sowas natürlich nicht!
    Der Sommer wird turbulento!!

  • Vor einem Monat

    Es gibt nichts besseres als am Strand zu Marquess abzuhotten!

  • Vor einem Monat

    Ihr müsst mal viel lockerer werden. Marquess machen Sommer-Pop, der lebensbejahend ist(siehe das Sex-Beispiel) und positiv rüberkommt. Und glaubt mir: Mit ultrabrutalem Metal samt Kuttenkluft kann man in diesem Sommer nicht bei den Mädels punkten. Die stehen nämlich auf Marquess und genießen das schöne Leben anstatt sich mit destruktivem Alles-ist-scheiße-Metal im Keller zu verbunkern. Also nix gegen Metal; ich höre selbst welchen. Aber irgendwann sollte man auch einmal aus seiner düsteren Parallelwelt emporsteigen und sich mit den sonnigen Seiten des Lebens auseinandersetzen. Marquess liefern den perfekten Soundtrack dazu.

    In Zeiten von Rezession, Abhörskandalen und steigender Armut, bin ich froh darüber, dass es Musik wie die von Marquess gibt, die in diesen elenden Zeiten Trost spendet und die Welt ein klein wenig besser macht. Aber naja, wahrscheinlich macht Ihr hier einen auf harten Macho, wenn aber ein Song von Marquess im Radio läuft, werdet ihr mitsingen, weil man sich ihren Feel-Good-Melodien einfach nicht entziehen kann.

    Ihr mögt das alles als Mädchen-Musik abtun, jedoch sage ich Euch eines: Ich persönlich verbringe meine Nachmittage lieber mit der Musik von Marquess und ein paar netten Mädels, als irgendwo in einem zugemauerten Verlies ohne Fenster vor dem Computerbildschirm zu sitzen und mir die Ohren von Metal zerknüppeln oder von brutalem Fäkal-Sprechgesang a la Bushido beschmutzen zu lassen. Das habe ich in der Vergangenheit getan(also Metal, Bushido never) und ich habe gemerkt, dass das Leben dort einfach nicht stattfindet. Wie gesagt: Wer sich über den Sex-Song echauffiert, ist wohl ein wenig verklemmt?

  • Vor einem Monat

    Bin heute mal auf's Ganze gegangen und vorhin schön prollig mit der Karre vor der Eisdiele vorgefahren, "Turbulento" auf Anschlag im CD-Player am laufen. Tja, und was soll ich sagen? Es wirkt! Sofort bildete sich eine Traube aus leicht bekleideten Mittelstufenschülerinnen um meinen Wagen, schon beim ersten Refrain begannen die einige von ihnen, sich mit der Zunge über die popstick-gesüßten Lippen zu fahren und ihre Hintern in den abgeschnittenen Hotpants an meiner Autotür zu reiben Eine versuchte auch durchs Sonnendach auf den Beifahrersitz zu klettern um mit mir zu schwoofen - was durch ihr Hüftgold verhindert wurde.

    Ich fahre einen 2006er Hyundai Atos, Neupreis 7.999€

    Danke an Marquess für das einzige Album, mit dem tatsächlich JEDER diesen Sommer bei den Mädels voll punkten kann!

  • Vor 30 Tagen

    Mit Marquess bringt man bei den warmen Temperaturen einfach jede Tanzfläche zum Kochen. Das klappt mit melancholischer Mimimi-Musik nun mal nicht. Man sollte doch öfters mal das Leben genießen und mit anderen Menschen eine gute Zeit haben. Das geht mir in diesen egoistischen Zeiten zunehmend verloren. Dafür liefern Marquess die Musik, wie das Leben sein sollte. Viva la vida!