Gesang ist bei Long Distance Calling nichts Ungewöhnliches. Schon auf den ersten drei Alben war jeweils ein Song mit einem Gastsänger zu hören. "The Flood Inside" hingegen hat vier "Gesangsstücke". Und der Sänger ist nicht einmal Gast, sondern ständiges Mitglied. Nicht die einzige Änderung im …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    @post-rocker:
    Frames sind eine Ausnahmeband und ''Departure'' ist unfassbar. Allein deswegen ist das letzte Album von denen schon großartig.

  • Vor 8 Jahren

    Russian Circles - Station und Enter - beides ungemein geile Post-Rock Scheiben mit genug Zack dahinter. Gerade höre ich mich Intronaut an - die haben auch einige sehr geniale Post-Rock-Passagen ist aber mehrheitlich dann doch Sludge Metal (hart, langsam mit den oftmals schwierigem Gesang) - aber die instrumentelle Abteilung ein Gedicht. Das Album Prehistoricisms - sollte sich jeder Bassist mal reinziehen.

  • Vor 8 Jahren

    @radiohead9: japp, mein reden :) hast du auch den vorgänger gehört ("mosaik", soweit ich weiß)? ich noch nicht. hab bei dir the intersphere als einen der favourite artists entdeckt. wär beinahe aufn konzert gegangen mit diesen beiden bands, leider nur beinahe.
    @JaDeVin: japp, intronaut sind auf jeden fall interessant. ich kenn "prehistoricisms", sehr vertrackter sludge/post-metal/whatever, das bass-spiel ist wirklich pervers gut und steht sehr im vordergrund, takt und rhythmik sind oft echt der reinste irrwitz, aber stellenweise groovt es gewaltig. den gesang empfinde ich als fast schon erholsames, weil tragendes etwas^^ kann ich mir aber echt nich so oft geben, post-metal mag ich am liebsten, wenner so schön schwer und fatalistisch ist, nich so "verrückt" ^^

  • Vor 8 Jahren

    @JaDeVin: wie gefällt dir die neue platte von cult of luna?

  • Vor 8 Jahren

    MONO aus Japan hätte ich gerne noch in jenzo's Liste gelesen - kein Plan, ob sie vorher genannt wurden.
    Die letzten beiden Alben im Kitsch versunken und oft mit Unkenrufen konfrontiert, ihre japanische Herkunft spiegele sich viel zu selten in ihrer Musik wider, so haben sie doch mit "walking Clouds..." ein durchgängig schönes Album gemacht und das immer wieder von mir erwähnte "The Flames Beyond The Cold Mountain" von 'You Are There' bleibt für mich, obwohl erst 2006 erschienen, die Blaupause des perfekten Post-Rock-Songs, was Atmo angeht.
    Weiterhin, höchstwahrscheinlich längst genannt, natürlich alles was sich im Umfeld der Genre-Könige GY!BE mit dem Silver Mt. Zion entwickelt hat...
    Russian Circles sind natürlich absolute PostRock-Bundesliga!

  • Vor 8 Jahren

    jau, mono sind der wahnsinn! allerdings verstehe ich nicht ganz, wie du zu den letzen alben stehst.. (gibst du unkenrufe der presse wieder oder deine eigene meinung?) von "you are there" stammt auch mein lieblings-song, "yearning".., wobei "the flames beyond the cold mountain" auch atemberaubend ist! wie findest du "for my parents"?

  • Vor 8 Jahren

    @post-rocker (« @JaDeVin: wie gefällt dir die neue platte von cult of luna? »):

    Gefällt mir nicht so. Prinzipiell nicht schlecht, aber mit Mastodon, Intronaut, Baroness und Solstafir habe ich schon genug Bands zum Hören. Dafür bin ich dann doch nicht der riesen Post-Rock/Metal-Hörer, aber merke in letzter Zeit, dass ich mehr Platten ins Regal stellen - dafür andere auf dem Flohmarkt verramschen sollte.

  • Vor 8 Jahren

    Ich mag Cult of Luna und auch das neue Album ist nach den ersten Eindrücken gut geworden. Den Dreierpack "Salvation", "Somewhere along the Highway und "Eternal Kingdom" muss man ihnen erst Mal gleichtun.
    Mit Mono hatte ich immer Problem. Während ich "One Step more and you die" unheimlich klasse finde und "You are there" ebenfalls, ist mir das meiste von ihnen einfach zu kitschig. Gerade wenn ich an das Album "Hymn to the Immortal" denke. Das letzte Album fand ich ganz ok. Allerdings gefällt mir die Raritäten-/B-Seiten-oder-was-auch-immer-Compilation "Gone" wiederum sehr gut. Komische Band.
    @post-rocker:
    Von Laura besitze ich nur ein Album ("Mapping you Dreams"), was mir gut gefällt, habe sie aber nie wirklich verfolgt. Von TIYCS besitze ich beide Alben. Wusste gar nicht, dass die auch aus Australien sind.
    @LeBaxx:
    Durchaus gefällig. Werde mich mal durchklicken.

    In "In Via" habe ich mal kurz reingehört, kann mir aber noch kein Urteil bilden. Weil ihr das aber scheinbar sehr empfehlt, werde ich da nochmal intensiver reinhören.

    @Soulburn:
    Ich vermisse Dich auf FB. :( Niemand dort für anregende Musikdiskussionen und PJ-Besprechungen.

  • Vor 8 Jahren

    @post-rocker:
    ''Mosaik'' habe ich noch nicht gehört, werde ich aber noch tun müssen.
    Ja The Intersphere sind absolute Helden, spielen aber keinen Post-Rock. Aber wie ich bei deinen 'gelikeden' Künstlern sehe, hörst du auch andere Genres :)
    Wenn die mal live bei dir in der Nähe spielen, musst du unbedingt hingehen! Für mich gibt es eigentlich nichts Besseres.

  • Vor 8 Jahren

    egal, egaler, postrock. und jetzt auch noch son 0815 sänger. meine fresse.

  • Vor 6 Jahren

    Wollte nur mal kurz danke für den Thread hier sagen. Bin zufällig drauf gestoßen und habe dadurch das eine oder andere Schätzchen gefunden. So mag ich das. :)

  • Vor 6 Jahren

    Dann war LDC wenigstens für etwas gut. :D