Vier Jahre sind seit "Meteora" ins Land gezogen. Ein Album mit Jay-Z und die Tour mit Metallica bescherten Linkin Park unterdessen einen Grammy und internationale Anerkennung als Superstars des Rock-Biz. Entsprechend hoch die Erwartungen an den Neuling "Minutes To Midnight".

Allein der kommerzielle …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    @Silent Assassin (« @Unknown Soldier («
    Ich finde, dass Linkin Park ihren Stil ziemlich offensichtlich verändert haben »):

    sag ich doch !
    guter Mann, Unknown Soldier ! »):

    Danke! :D

  • Vor 14 Jahren

    Hmm, also ich weiß immer noch nicht, was ich zu diesem Album sagen soll... aber wenn sie 150 Songs zur Auswahl hatten, waren sie bei der Auswahl entweder nicht bei vollem Bewusstsein, oder sie hatten die Auswahl zwischen... Schrott und... naja, noch mehr Schrott.
    Gut, etwas übertrieben, ich habe aber mehr erwartet.
    Die Songs Given up, Bleed it out, What I've done, No more sorrow & In pieces sind wirklich gut, Valentine's Day ganz nett, den Rest hätten sie sich aber schenken können!^^

    Ich fühle mich zwar eher im Alternative-Genre beheimatet, aber Mike's Raps kamen auf dem Album viel zu kurz, da sie einfach ein fester Betsandteil von Linkin Park sind. Dadurch wurde das Album ziemlich langsam und träge, zumal Chesters Stimme bei Meteora noch um Einiges kraftvoller war.
    Minutes to midnight ist ja ziemlich auf Balladen getrimmt. :(

    Nun denn, ich weiß net, ob die's packen, noch ein Album rauszubringen... die scheinen echt erschöpft zu sein!

  • Vor 14 Jahren

    Ich gebe zu, dass ich mir das Album bisher nur einmal angehört habe und dass sich einem viele Platten erst erschließen, wenn man sie häufiger gehört hat. Dennoch habe ich gar nicht das Verlangen es noch einmal zu hören.

    Was mir absolut nicht gefiel war, dass viele Songs nur vor sich hinplätschern, lahmarschig und langweilig bis auf wenige Ausnahmen. Ich bin mit großer Vorfreude an das langersehnte Album herangegangen. Hat ja auch lange genug gedauert. Diese ganzen Mix-Alben waren eben einfach nur Scheiße. Doch kaufen werde ich mir das neue Album nicht. Da gibt es zuviele andere geniale, für die ich mein Geld lieber ausgeben werde. Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste Scheibe (in 5 Jahren?) wieder mehr knallt.

  • Vor 14 Jahren

    ein album das keiner gebraucht hat

  • Vor 14 Jahren

    Caras, wo bist du, wenn man dich mal braucht?

  • Vor 14 Jahren

    Also ich bin enttäuscht von diesem Album.....
    Naja nach 4 Jahren hatt man ja auch mehr erwartet,oder sehe ich das etwa falsch?Nunja ich bin mir ziemlich sicher das LP Hardcore Fans das Album ein wenig "flach"finden.Klar es gibt sie,die schnellen,harten und vor allem lauten Nummern,wie man sie ja von LP kennt.Aber ich bin der Meinung das dieses Album fast an Stilbruch grenzt,aber jedem das seine,nicht wahr?Also ich will damit einfach sagen,dass sie es besser hätten hinkriegen können,aber es nicht taten.

  • Vor 14 Jahren

    gut das ich mir das teil nciht gekauft hab

  • Vor 14 Jahren

    Also ich hab mir mal die ersten beiden Seiten durchgelesen. Finds doch teilweise komisch, dass man sich hier wegen nem Album dumm anmachen muss.
    Ich selbst bin seit '05 LP-Fan, mein erstes Album war Collision Course, aber als ich kurz danach Meteora und Hybrid Theory in die Finger bekam war ich richtig begeistert. Ich fand vor allem die vielen verschiedenen Lieder (einmal mit Rap, einmal mit Hiphop, usw) super und ich konnt mir die Alben einfach immer wieder anhörn. Beim neuen Album haben die eigentlich genau das gleiche wieder gemacht, nur dass es jetzt eben etwas ruhiger ist. Trotzdem sind da echt gute Lieder dabei, die auch richtig abgehn. Wer jetzt nur auf Rock/Metal steht, bei dem quasi die "Fetzen fliegen", der ist mit M2M natürlich unzufrieden. Mir persönlich gefallen viele Lieder richtig gut, andere weniger gut, aber insgesamt hör ich das Album echt gern. Ich find übrigens "Hands Held High" richtig gut (wurde von einigen Usern kritisiert).
    Naya also nochmal zu dem, was ich auf den ersten beiden Seiten mitbekommen hab. Scheint hier viele LP-Fans oder LP-Hörer zu geben, die von Linkin Park ein anderes Bild haben wie andere Fans/Hörer. Wundert mich irgendwie, weil man schon bei Collision Course bzw Reanimation gesehen hat, dass LP andere Wege gehen kann und es auch tut. Ich fänds ehrlich gesagt auch langweilig, wenn die jetzt nochmal so en Album wie Meteora hinlegen würden. Mir würds wahrscheinlich gefallen, aber so hat man doch genau das was Linkin Park ausmacht. Es is immer was Neues dabei, die Lieder werden nich zu einseitig. Achya und der Aussage eines Members, dass man für Songs wie "Valentine's Day" emotional ein wenig offener sein muss, schliesse ich mich an, manche sind so nicht und dann finden die diese Lieder langweilig oder schnulzig. Meine Meinung, auch wenns jetzt so früh morgens offen gestanden bissl schwer war drüber nachzudenken ^^

  • Vor 14 Jahren

    @Gonzo10 (« Es is immer was Neues dabei, die Lieder werden nich zu einseitig. Achya und der Aussage eines Members, dass man für Songs wie "Valentine's Day" emotional ein wenig offener sein muss, schliesse ich mich an, manche sind so nicht und dann finden die diese Lieder langweilig oder schnulzig. Meine Meinung, auch wenns jetzt so früh morgens offen gestanden bissl schwer war drüber nachzudenken ^^ »):

    Stimmt, das Album ist sehr vielseitig, aber meiner Meinung nach sind Songs wie "in Between" einfach nur überflüssig.
    "Valentine's day" ist aber allerdings wirklich ein schönes Lied auch, wenn es mich von der Art her ein wenig an U2 erinnert.

  • Vor 14 Jahren

    omg, wo ist linkin park wie wir es kennen
    ich liebe das laute und aggressive an alben wie "hybrid theory" oder "meteora", perfekt um sich abzureagieren wenn man mal wirklich sauer ist, aber diese scheibe geht doch mal gar nicht!
    ich vermisse linkin park wie ich sie kenn, "bleed it out" läuft bei mir im moment zwar rauf und runter aber dabei bleibt's auch.

    bin enttäuscht, schade :(

  • Vor 14 Jahren

    linkin park aggressiv? naja.

  • Vor 14 Jahren

    Auf jeden Fall aggressiver als jetzt...

  • Vor 14 Jahren

    Ich find das Album extrem kurz :phones: :arrow: :???:
    egal Wake ist echt ne geile Intro besser als je zuvor
    Rick Rubin hat sie eben weichgespült anderer stil is auch geil :smokool:
    doch ich find die songs klasse man muss es nur mögen und man kommt auf den geschmack :food:
    ich finds besser Als Meteora :phones:
    Doch Hybrid Theory ist und bleibt ein Meilenstein :p !!! Hier Meine Platzierung

    1Hybrid Theory
    2Minutes to Midnight
    3Meteora
    _________________________________________________
    :sekt: :sekt: :sekt:

  • Vor 14 Jahren

    "thank you for this incredibly irrelevant presentation" :koks:

  • Vor 14 Jahren

    @IrishPhil (« "thank you for this incredibly irrelevant presentation" :koks: »):

    thx IrishPhil stoßen wir an :wein:

  • Vor 14 Jahren

    Brandneuer Videoclip die nächste Singleauskopplung heißt Bleed it Out

  • Vor 14 Jahren

    Hmmm... wann kommt sie denn raus???
    Aber zum Thema: Ich finde das Album ja jetzt nicht schlecht oder so. Aber ich denke es wird dem Hype, der die ganze Zeit darum gemacht wurde, nicht so wirklich gerecht. Und es hätten ruhig so 2 oder 3 Lieder mehr sein können, dafür, dass es jetzt nicht gerade das billigste Album war.

    PS: Hätte aber auch erwartet, dass die Songs allgemein ein bissle mehr reinhauen.

  • Vor 14 Jahren

    Keine Ahnung so im laufe der Woche hab es bei
    Rock TRL erfahren

  • Vor 14 Jahren

    Klugscheißer, mach es doch besser. Man merkt bei jedem Wort, dass er die Band nicht mag. Also hör was anderes !

  • Vor 14 Jahren

    Ich merke ja jetzt erst, dass das der gleiche Herr ist, der auch den Brand New-"Verriss" verzapft hat. Das erklärt natürlich einiges. Scheint wohl euer Mann für Vorurteile und Mainstream-Leichen zu sein, an die sich sonst niemand heran traut. ;)