Musik ist für die meisten Menschen ein intuitives Erlebnis. Man hört etwas, das irgendeine positive Reaktion auslöst, man fühlt sich plötzlich von der Musik angesprochen und sagt im Idealfall: Geiler Scheiß! Ist das nicht der Fall, kann man mit der musikalischen Richtung oft einfach nichts anfangen …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    "Zwanghafte Innovationen auf Kosten der eigenen Identität" (s. Artikel) - soweit ich mich erinnern kann, wurden Linkin Park seit Hybrid Theory für ihre Identität fertiggemacht: alles Mainstream-Müll, gecastete Boygroup, ohne Seele, etc... LP mögen hieß in der Öffentlichkeit keine Ahnung von Musik haben. Jetzt machen sie ein Album, das offensichtlich (Laut.de-Forum) die wenigsten verstehen oder nachvollziehen können, weil es etwas völlig anderes ist als zuvor und nicht auf Anhieb gefällt, und jetzt kommen die Leute und sagen: alles scheiße, bitte macht noch mal eine Platte wie die Hybrid Theory. Also entweder mir fehlt da ein Puzzleteil oder hier im Forum gibt es eine unglaubliche Dichte an Vollidioten. Fuck your short Memory. (Aenema)

  • Vor 10 Jahren

    ich find das album hammer geil!

    allein der track 'when they come for me' reißt mir den kopf ab und pisst mir in den hals, hammer beat, geile melodie, super stimmung... wie auch blackout, waiting for the end, und auch catalyst wird bei jedem hören irgendwie ein stück besser... ich bin froh, dass lp erwachsen werden, kommt, es sieht doch komisch aus, wenn nunmehr erwachsene gestandene männer noch nu-metal machen, rumhüpfen, bunte frisuren haben und immer nach dem gleichen muster hiphop und rock verbinden, so sehr ich dennoch hybrit theory noch verehre!

  • Vor 10 Jahren

    @dast (« ich find das album hammer geil!

    allein der track 'when they come for me' reißt mir den kopf ab und pisst mir in den hals, hammer beat, geile melodie, super stimmung... wie auch blackout, waiting for the end, und auch catalyst wird bei jedem hören irgendwie ein stück besser... ich bin froh, dass lp erwachsen werden, kommt, es sieht doch komisch aus, wenn nunmehr erwachsene gestandene männer noch nu-metal machen, rumhüpfen, bunte frisuren haben und immer nach dem gleichen muster hiphop und rock verbinden, so sehr ich dennoch hybrit theory noch verehre! »):

    ich glaub das wichtigste in der musik is credibility. wenn musik authentisch ist, können auch 40 Jährige NuMetal machen.

    Was mich wirklich mal interessieren würde ist wie sehr das Album ein Produkt der Band ist, ich hab immer das Gefühl das Mike Shinoda doch schon ziemlich der Chef ist und indirekt die anderen in die Richtung "lenken" kann die er einschlagen möchte.

  • Vor 10 Jahren

    ..hab es noch nicht gehört, aber ich finde Kritik an Minutes To Midnight ziemlich unbegründet, weil das ein echt geiles Album ist

  • Vor 10 Jahren

    @todesposter:Unglaubliche Dichte an Vollidioten! Arrogante Vollidioten möchte ich ergänzen. Jeder glaubt den besten Musikgeschmack zu haben.

    @topic: Das Album ist in Ordnung. Der neue Stil lässt die Band frischer wirken. Für mich 3 Punkte.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @e-pcMAKzzz (« Naja, ich mag es einfach nicht wenn Leute falsche Statements in dem Raum werfen, darauf sollte man sie doch mal aufmerksam machen;-p »):

    Kennst du den Spruch mit an die eigene Nase fassen? Korn haben ihr erstes Album bereits 1994 rausgebracht und damit das Genre des Nu Metal mitbegründet. Und nachdem sie mehrmals ihren Stil abgeändert haben sind sie mit ihrem aktuellen Album wieder Back to the roots gegangen und da kommt es schonmal vor, dass es sich wie früher anhört... »):

    Ich hab das nie behauptet, aber nach dem Erfolg von HT kam auch TALITM raus, was definitiv stark in diese richtung zielte un auf der welle mitschwebte. Die stiländerungen waren aber kein Erfolg in meinen Augen. Aber egal ich wollte eigentlich nur sagen dass ich veränderungen gut finde.

    Zum Mainstream-Geblabber. LP wolln denk ich ma dass ihre Musik vielen Leuten gefällt. Dafür is der eine oder andere Track zu glattgebürstet, keine Frage. Dennoch glaube ich findet man Lieder wie When they come for me, Blackout oder Wretches and KIngs nich auf ner lady gaga platte oder vergleichbarem auf dem mainstream markt. die lieder sind neu und innovativ, wem's nicht gefällt, muss nicht hinhören. ich frage mich wie die bewertung und einschätzung ausgefallen wäre wenn es LP's erstes Album gewesen wäre.

  • Vor 10 Jahren

    @Who? (« Grad in das Album reingehört und wirklich Schlimmstes erwartet. Was soll ich sagen? Wirklich gut ist es nicht, aber mein Gott wird hier maßlos übertrieben... »):

    völlig normal

    bestes LP-album, aber schön, wie lauch.de auf den zug aufspringt

  • Vor 10 Jahren

    @Allrounder89 (« Bin ich eine der wenigen, die das Album saumäßig.. gut findet?
    The Catalyst ist zwar nicht die glücklichste Wahl für die erste Singleausklopplung (ist es doch, oder? wenn nicht, berichtigt mich)und am Anfang dachte ich auch nooooo, wo ist der Wumms, wo ist der Bennington'sche und Shinoda'sche Flow?
    Zum Glück kam er nach 2 oder 3 Mal kritischem Reinhören dann doch irgendwie, allerdings komplett anders, als bisher.
    Während Minutes to Midnight der schlechteste Kommerzscheiß war, hat Ats irgendwie seine ganz eigene Grundstimmung und übrigens bin ich auch fan der ersten Stunde und für mich ist das Ding kein Schlag in die Fresse. Tja, just my two cents. »):

    Naja, wenigstens nen hübsches Foto haste :D

  • Vor 10 Jahren

    @Mucke4Life (« Leute bewertet es als Industrial/Electro Rock Album und gut ist.

    Ich mein Sie sagen ja nicht: "Hier ist Metal drinn und nicht zu knapp, das werfen ihnen aber viele hier vor, kann man nicht verstehen :)

    Linkin Park vorzuwerfen dass sie keine "harte Musik" mehr machen ist wie Al Pacino vorzuwerfen er spielt nicht mehr den Gangsterboss.

    Hoffe ihr versteht auf was ich hinaus will. »):

    WIllst du jetzt tatsächlich den Job eines Musikers mit dem eines Schauspielers gleichsetzen? Ein Schauspieler lebt doch davon immer in andere Rollen zu schlüpfen (zumindest die guten) während man eine Band an der Musik ausmacht die sie spielt. Wenn die Bock auf was anderes machen gibt es Zweitbands oder Soloprojekte. Und nurmal für Protokoll: von LP erwarte ich garnichts mehr. Nachdem sie von ihrem 2. Album schon wieder einen Remix geamcht haben wars aus.

  • Vor 10 Jahren

    Die waren schon immer scheisse und sind nun eben noch ein bisschen beschissener geworden. Was solls also ? Die die sowas hören haben eh Grütze im Hirn also nochmal: SO WHAT

  • Vor 10 Jahren

    @sancho danke, nichts für ungut :D

  • Vor 10 Jahren

    Täusch ich mich oder nehmen die Posts auf Laut.de wieder zu?

  • Vor 10 Jahren

    @todesposter (« "Zwanghafte Innovationen auf Kosten der eigenen Identität" (s. Artikel) - soweit ich mich erinnern kann, wurden Linkin Park seit Hybrid Theory für ihre Identität fertiggemacht: alles Mainstream-Müll, gecastete Boygroup, ohne Seele, etc... LP mögen hieß in der Öffentlichkeit keine Ahnung von Musik haben. Jetzt machen sie ein Album, das offensichtlich (Laut.de-Forum) die wenigsten verstehen oder nachvollziehen können, weil es etwas völlig anderes ist als zuvor und nicht auf Anhieb gefällt, und jetzt kommen die Leute und sagen: alles scheiße, bitte macht noch mal eine Platte wie die Hybrid Theory. Also entweder mir fehlt da ein Puzzleteil oder hier im Forum gibt es eine unglaubliche Dichte an Vollidioten. Fuck your short Memory. (Aenema) »):

    das is wahr. viele hier verurteilen jetzt die band aufgrund dieses albums. die sichtweise ist vollkommen falsch. dieses album ist - für meinen geschmack - einfach nur ein schlechtes album. was bleibt da übrig, als einfach zu hoffen, dass das nächste besser wird? die band entwickelt sich einfach, das ist ne lobenswerte sache und dass da etwas bei rauskommt, was nicht jedem gefällt, ist nur logisch.

    ich möchte noch erwähnen, dass meteora sich doch sehr von hybird theory unterscheidet. die musikrichtung im allgemeinen nicht, jedoch der ideenreichtum, die umsetzung, die kreativität, der abwechslungsreichtum (der endet bei meteora leider schon nach dem 2. song, da die takte sich sehr ähneln), beinahe alles.

  • Vor 10 Jahren

    hier gehts nicht darum ob die metal machen, rock oder industriel. hier gehts darum das sie einfach ein ultra weichgespültes album rausgebracht haben. ich mein was soll das? ich glaub selbst tokyo hotel haben bessere songs mit mehr tiefgang ^^

  • Vor 10 Jahren

    @Allrounder89 (« @sancho danke, nichts für ungut :D »):

    Jetzt verfluche ich Laut.de dass es keine PM´s mehr gibt^^

  • Vor 10 Jahren

    Habe jetzt mal ein paar Songs mehr gehört...und ganz ehrlich? Sooo schlecht ist das doch gar nicht...Ok, hat nix mehr mit den früheren Outputs zu tun, aber, von einer anderen Band würde das Album abgefeiert werden mit Worten wie "Mut zum Pop. Electro Hip Hop Ambient" usw.... als Hybrid Theory rauskam, konnte man in jedem Review lesen, dass sie Nu-Metal mit Pop verbunden haben, was ja auch stimmt..aber naja..habe schlimmeres gehört...

  • Vor 10 Jahren

    "meteora" ist für mich nach wie vor das schwächste lp-album. "minutes to midnight" hatte ein paar gute songs. poppig, aber mit ohrwurmpotenzial.
    mir fällt es schwer zu glauben, daß das hier das schlechteste album sein soll, gerade weil sie eines nicht tun: zurückschauen.
    mit lp konnte ich im allgemeinen noch nie viel anfangen, auch dieses versessene pushen von "hybrid theory" check' ich bis heute nicht.

  • Vor 10 Jahren

    oh man jetzt traut sich die band endlich mal was neues und wirklich mutiges und wird hier trotzdem zerrissen... es ist jetzt kein überalbum, aber macht mir alle mal mehr spaß als minutes to midnight. die ersten 2-3 durchläufe fand ich auch ziemlich schwierig, aber irgendwann wirkt das album richtig. schöne stimmung, vorallem durch die zwischenspiele, ich mag sie. the catalyst wird immer besser, aber echt unglücklich gewählt für die erste singleauskopplung. waiting for the end, blackout und wretches and kings sind richtig geile lieder. mir fehlen auch die gitarren ein bisschen und ich hätte auch lieber ein weiteres hybrid theory irgendwann, aber hey man kann nicht alles haben. war aber mal wieder klar, dass n linkin park album schlecht bewertet wird... ist ja ne scheißkommerzband, ne?

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @Allrounder89 (« @sancho danke, nichts für ungut :D »):

    Jetzt verfluche ich Laut.de dass es keine PM´s mehr gibt^^ »):

    ich denke ein Schauspieler hat irgendwann kein Bock mehr auf bestimmte Rollen wenn er zu sehr darauf festgelegt wird.

    Ich hab wie schon gesagt bei Linkin Park immer das Gefühl die machen indirekt auf was Shinoda Bock hat. Wenn das jetzt ein Grunge Album geworden wäre hätte alle in den Interviews gesagt wie spannend sie es im Moment gerade finden diese "neue" Stilrichtung für sich zu entdecken.