Eineinhalb sind es geworden. Eineinhalb Alben in dem Jahr, das Kollegah Ende 2008 als releasefreies angekündigt hatte. Aber für widersprüchliche und generell unfreiwillig ulkige Interviewansagen ist er ja bekannt, der Gute. Ferner ist er als einer der ausgebufftesten Verbalakrobaten des Landes bekannt …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Als Student aus der Richtung Linguistik sage ich ganz klar, dass Kollegah sprachlich das Beste ist, was mir bisher (dt. HipHop) untergekommen ist.
    Die "Aggro Idioten" können sich noch zehnmal lustig machen über ihn, aber man sieht einfach den Unterschied zwischen diesen Sonderschülern und dem Kolle.

    Dass der Kolle "eigentlich nicht dorthin gehört", wo er sich selbst reinsteckt, ist nicht ganz unproblematisch.
    Irgendwann nämlich wird Kolles Masche langweilig werden, im x-ten Aufguss ist die Comedy nicht mehr lustig genug.
    Ich frage mich, ob er dann eine Veränderung schafft. Das Potential hat er sicher. Es fragt sich nur, ob er sich außerhalb des inzwischen gemütlichen "SuperGangsterImages" selbst neu erfinden kann.

  • Vor 9 Jahren

    kollegah hat ja angekündigt, dass es thematisch in zukunft in eine andere richtung gehen wird. da sind wohl alle gespannt

  • Vor 9 Jahren

    sich als student ausgeben und andere als sonderschüler beleidigen
    sehr reif

  • Vor 9 Jahren

    @Garret (« sich als student ausgeben und andere als sonderschüler beleidigen
    sehr reif »):

    Das war keine Beleidigung. Damit habe ich Sido & Co. immerhin in Verbindung mit einer Schule (d.h. Bildung) gebracht.

    Ehrlich, der Kolle kann sich auf das Niveau herablassen was "Beleidigungen am Fließband" und andere "Fähigkeiten" von HipHoppern angeht, aber kann ein Sido oder ein B-Tight reimen und mit Wörtern spielen wie ein Kollegah? Wohl kaum!

  • Vor 9 Jahren

    haha, ist ja wieder fol witzig sich über sonderschüler lustig zu machen, und dass sido eine stinknormale gesamtschule besucht hat ist dann ja auch egal, du vorurteilsbefreiter rapstudent.

  • Vor 9 Jahren

    Ja, ich finde Aggro halt scheiße und niveaulos und Kollegah nicht.
    Wenn das jetzt politisch korrekter ist, dann ist ja wieder alles ok.

  • Vor 9 Jahren

    Um political correctness geht es hier nicht. Ich persönlich bin immer noch fassungslos darüber, dass der Großteil der Rap-Hörer im Jahre 2010 immer noch nicht in der Lage ist, einem Künstler Props zu geben, ohne im gleichen Atemzug andere niederzumachen...

  • Vor 9 Jahren

    @InNo (« Um political correctness geht es hier nicht. Ich persönlich bin immer noch fassungslos darüber, dass der Großteil der Rap-Hörer im Jahre 2010 immer noch nicht in der Lage ist, einem Künstler Props zu geben, ohne im gleichen Atemzug andere niederzumachen... »):

    Raphörer sind halt die größten Nutten unter der Sonne. Von HipHop keinen Plan.

  • Vor 9 Jahren

    @Menschenfeind (« @InNo (« Um political correctness geht es hier nicht. Ich persönlich bin immer noch fassungslos darüber, dass der Großteil der Rap-Hörer im Jahre 2010 immer noch nicht in der Lage ist, einem Künstler Props zu geben, ohne im gleichen Atemzug andere niederzumachen... »):

    Raphörer sind halt die größten Nutten unter der Sonne. Von HipHop keinen Plan. »):

    :???:

  • Vor 9 Jahren

    @Menschenfeind (« @InNo (« Um political correctness geht es hier nicht. Ich persönlich bin immer noch fassungslos darüber, dass der Großteil der Rap-Hörer im Jahre 2010 immer noch nicht in der Lage ist, einem Künstler Props zu geben, ohne im gleichen Atemzug andere niederzumachen... »):

    Raphörer sind halt die größten Nutten unter der Sonne. Von HipHop keinen Plan. »):
    "hoit die votzn" und jag dir lieber eine kugel durch dein kleines hirn!

  • Vor 9 Jahren

    @Menschenfeind (« Raphörer sind halt die größten Nutten unter der Sonne. Von HipHop keinen Plan. »):
    Leider traurig aber wahr. Während 90% aller Musikrichtungen ihre Wegweiser und musikalisch/technisch herausragenden Künstler gegenseitig supporten, herrscht im Rap Camp-Denken und Engstirnigkeit, dass es mich anekelt.
    Mensch Leute seid ihr wirklich so ignorant und dumm im Kopf?
    Wo ist der Unity-Gedanke der frühen Tage hin?
    Hier sollen sich nicht alle lieb haben und gemeinsam Tracks recorden, aber immer dieses Sich-Gegenseitig-Die-Daseinsbereichtigung-Weg-Reden ist doch sowas von infantil und unnötig.
    Das ist wie an ner Wursttheke, wenn euch Blutwurst schmeckt, aber ihr keine Lyoner abkönnt, dann kauft euch meinetwegen Blutwurst aber lasst die Leute in Ruhe die Lyoner mögen!

    @Xell & Zigeunerjunge:

    Ich bin Student, hate keine Sonderschüler, habe Freunde die nichtmal nen Schulabschluß haben, etc pp.
    Krieg Ich jetzt nen Keks?

    Jeder der wirklich ernsthaft auf dieser Basis diskutieren will gehört hier aus dem Forum verbannt. Ich kenne Leute die erst seit wenigen Jahren Deutsch können die Kollegah hören und sich einen abbrechen um alle Tracks vollkommen zu verstehen, aber Ich kenn auch Leute die bald ihre Diploma an die Wand hängen und mit dem eingeschränkten Vokabular und Grammatik eines Godsilla vollkommen zufrieden sind. Und das is vollkommen in Ordnung so.

    Seht es doch einfach mal ein.

  • Vor 9 Jahren

    Nach nunmehr 4maligem Hören dieses Albums (darf man es tatsächlich so nennen???) zweifle ich sowohl an der Benotung des Redakteurs, als auch an jeder musikalischen Kenntnis der hier anwesenden Forenteilnehmer, die die selbe Auffassung vertreten.
    Was will er sagen der Kollege? Leere Sätze - typisch dummes "Bitch" gelabber - kein eigener Style (oder ist monotones runtergebrabbel neuerdings Style??) - dem fehlt Live der Atem (Nein, Kool Savas kann auch nichts).... Für Leute wie Kollegah muss man sich schämen!!!
    @Garret (« ...technisch limitiert...bloß weil nicht jeder doubletime macht ist man gleich limitiert

    method man steckt auch bewusstlos noch jeden europäischen mc lockerst in die tasche »):

    Doubletime??? Na klar, ich nehm auch Fatcaps für mein Deo?!

    Bin zwar fast deiner Meinung - aber die französischen MCs haben doch auch einiges auf dem Kasten, ist aber nicht vergleichbar. Kollege ist es sowieso nicht Wert mit einem MC verglichen zu werden, MCs haben Style, Kollege hat ne Bitch (und die ist wahrscheinlich nichtmal auf der Baumschule gewesen...) :lol:

    Wenn das tatsächlich das beste sein soll was HipHop Deutschland 2009 zu stande gebracht hat, bleibt nur eins -- HIP HOP IS DEAD! --

  • Vor 9 Jahren

    Geht es bei Kollegah um irgendetwas anderes, als "Leere Sätze - typisch dummes "Bitch" gelabber"???
    Wäre mir neu :)

    Das Album ist derbe. Allein über den Refrain: "Alles tot im Rednight, ey das ist Rotlichmassaker wir schießen Nutten weg vom Straßenrand", könnte ich stundenlang lachen. Man braucht wie immer bei Kolle den Humor dafür, den Fokus auf Technik etc. und vor alles Spaß. Herrliches Album ;)

  • Vor 9 Jahren

    endlich auch mal ganz gehört. bin überrascht, hätte zwar nicht 5 gegeben, aber das album bringt einen wirklich zum lachen.
    "meiner ist ein thailänder (teilender) wie st. martin" - genial. allerdings hört sich alles gleich an. immer die selbe thematik (heisst ja auch zuhältertape), beats hörn sich immer gleich, es fehlt die abwechslung. trotzdem sehr gutes album

  • Vor 9 Jahren

    @Schnuppu09 (« beats hörn sich immer gleich, es fehlt die abwechslung »):

    Kann man drüber streiten... :)

  • Vor 9 Jahren

    @Jack the Rapper (« @Schnuppu09 (« beats hörn sich immer gleich, es fehlt die abwechslung »):

    Kann man drüber streiten... :) »):

    naja eig gibts da nichts zu diskutieren, das album ist nicht abwechslungsreich. es ist routine. außer lovesong sticht doch nichts aus der masse heraus. alle lieder sind gut, aber halt sehr ähnlich. das album durchzuhören langweilt einen schnell. einzelne tracks bomben aber total.

  • Vor 9 Jahren

    @Schnuppu09 (« @Jack the Rapper (« @Schnuppu09 (« beats hörn sich immer gleich, es fehlt die abwechslung »):

    Kann man drüber streiten... :) »):

    naja eig gibts da nichts zu diskutieren, das album ist nicht abwechslungsreich. es ist routine. außer lovesong sticht doch nichts aus der masse heraus. alle lieder sind gut, aber halt sehr ähnlich. das album durchzuhören langweilt einen schnell. einzelne tracks bomben aber total. »):

    Finde ich nicht. Die Beats sind mal düster und druckvoll (Intro, Endlösung), dann wieder sehr "locker" wie Westside, Hoodtales, Angeberprollrap und Fahrenheit. Also Einheitsbrei hört sich anders an.

  • Vor 9 Jahren

    mh...naja belassen wir es dabei.

  • Vor 9 Jahren

    ich finde das album ganz toll. ich höre es nun immer öfter, und wie in der rezension angekündigt: selbst wenn ich dachte, ich hätte nun alles abgerafft, kommen immer noch mehr "witze"/wortspiele: "deine besoffene ma' ist voll mit-gefahren, wie der unberührte dschungel." herrlich.

    die musik finde ich klasse, vor allem diese 80er-synthie anmutenden beats, wie das vorletzte lied.

    einzig schade finde ich, dass der kollegah anscheinend nicht ganz ungebildet ist, aber dennoch leichtsinnig ein wort wie "endlösung" verwendet. aber vielleicht wusste er auch nicht, dass es das wort schon einmal gab. dann wäre es nämlich zum glück unproblematisch.