laut.de-Kritik

Realität hat immer noch keinen Platz im Kiss-Universum.

Review von

Realität hat nach wie vor keinen Platz in der Welt von Kiss. Ist auf Dauer ja auch nur störend, schließlich muss sich Paul Stanley auch Aussagen wie "'Sonic Boom' is the perfect title for what we're creating. It's earth-shaking and deafening!" selber glaubhaft machen. So was klappt aber nur im etwas links von der Wirklichkeit gelagerten Kiss-Universum.

Was nicht heißen soll, dass "Sonic Boom" nicht auch auf unserem Planeten eine ganz gute Scheibe ist. Aber das Teil rauscht weder durch die Schallmauer, noch hat es genügend Durchschlagskraft, um einem ein Ei aus dem Sack zu klopfen. Naja, bei Paul und Gene vielleicht, aber da dürften die Klöten eh nicht mehr so fest sitzen.

Doch genug der Alt-Herren-Witze, schließlich ist Rock'n'Roll kaum eine Frage des Alters, wie uns AC/DC zuletzt mit "Black Ice" bewiesen haben. Und auch Kiss wissen noch wie's geht und zeigen sich im von Paul Stanley gesungenen Opener "Modern Day Delilah" für ihre Verhältnisse ungewöhnlich modern. Diverse Stoner-Einflüsse sind hier nicht zu leugnen.

Auch Gene Simmons macht im recht hart rockenden und straighten "Russian Roulette" stimmlich eine ganz gute Figur. Weiter geht es mit wohl urtypischem KISS-Material in Form von "Never Enough" oder dem von Paul und Gene gesungenen "Stand".

Für nicht weniger gute Laune im Fanlager werden auch Nummern wie "Yes I Know" oder "Danger Us" sorgen. Textlich schwankt man dabei aber gern zwischen strunzdämlich und grenzdebil. "Baby you and me, we're like TNT" will ich mir bei Paul genauso wenig vorstellen, wie Mr. Simmons, wenn er sich und seinen Mädels "I'm An Animal" vorschwärmt.

Auch Drummer Eric Singer und Gitarrist Tommy Thayer steuern zu "Sonic Boom" einen Song bei und schlagen sich dabei nicht schlecht. "All For The Glory" mit Eric am Mikro hat was von Lordi. Da die eh oftmals eh nach KISS klingen und nur wegen denen Musik machen, schließt sich der Kreis somit. Tommy macht seine Sache bei "When Lightning Strikes" sogar noch besser, aber was AC/DC wohl dazu sagen, dass sich Kiss ihr Riff von "Highway To Hell" ausgeliehen haben?

Überraschend fehlt die Ballade, mit der ich beinahe felsenfest gerechnet hätte. Stattdessen konzentrieren sich die alten Herren lieber auf trockenen Bluesrock und unterhalten damit auf ihrem 19. Studioalbum ohne größere Ausfälle. Im direkten Vergleich mit den ewigen Konkurrenten AC/DC (zumindest war das in meiner Kindheit so), sind die Australier aber einmal mehr eine Nasenlänge voraus.

Trackliste

  1. 1. Modern Day Delilah
  2. 2. Russian Roulette
  3. 3. Never Enough
  4. 4. Yes I Know (Nobody's Perfect)
  5. 5. Stand
  6. 6. Hot and Cold
  7. 7. All For The Glory
  8. 8. Danger Us
  9. 9. I'm An Animal
  10. 10. When Lightning Strikes
  11. 11. Say Yeah

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kiss – Sonic Boom (Limited Edition 2CD + DVD) €5,99 €3,00 €8,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kiss – Sonic Boom by Kiss €6,50 €3,00 €9,50
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Sonic Boom €17,98 €2,99 €20,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kiss

"You want the best? You got the best!" Wer diese Aussage in einer Konzerthalle um die Ohren gehauen bekommt, weiß, dass ihm gleich zwei Selbstdarsteller …

67 Kommentare mit einer Antwort

  • Vor 11 Jahren

    @RockerX (« @Blitzbügler (« @RockerX («
    Und die Leserwertungen zeigen auch, wie falsch der Reviewer liegt. Ihm gehts aber anscheinend auch mehr um das Bashen von Kiss als um das Album selbst. »):

    Die "Leserwertung" ist nichts als Makulatur und Ausdruck davon, dass die Fan-Kids kaum was Besseres zu tun haben, als stundenlang auf der Wertungsbox rumzuklicken, um ihr Lieblingsprodukt zu hypen. Also kein Gradmesser. Richtiger hat hier selten ein "Reviewer" gelegen, auch wenn die Wertung - an den Punkten gemessen - viel zu gut ausgefallen ist. »):

    Falscher hat seltener ein Reviewer gelegen, denn genau so ein Album hat jeder echte Fan von Kiss erträumt und es ist auch egal, dass es das gleiche ist wie vor 30 Jahren - weil genau darum gehts. Man will doch von Bands wie Kiss nicht unbedingt was innovatives nie dagewesenes, sondern was richtig Gutes hören. Und für das was es ist, ist Sonic Boom was aber richtig Gutes! Echter Classic Rock. »):

    Falscher hat seltener ein reviewer gelegen: bist du der meister über richtig und falsch oder was?

    jeder echte Fan von Kiss: und du besitzt auch noch das recht zu entscheiden wer ein echter kiss fan ist und wer nicht.

    genau darum gehts: danke großer fachmann

    Man will doch von bands wie kiss: danke dass du gleich stellvertretend für die ganze (männliche) menschheit sprichst!

    der Favorit aber:
    etwas richtig Gutes: hier wird "richtig" und "gut" in einem satzteil zur ultimativ objektievsten Einschätzung vereint. danke dafür. besser wäre gewesen, du hättest dich niemals hier angemeldet.

  • Vor 11 Jahren

    @laut.de (« <h3></h3>Realität hat nach wie vor keinen Platz in der Welt von Kiss. Ist auf Dauer ja auch nur störend, schließlich muss sich Paul Stanley auch Aussagen wie "'Sonic Boom' is the perfect title for what we're creating. It's earth-shaking and deafening!" selber glaubhaft machen.

    <a href="http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/k/… Artikel</a> »):

    Hallo...
    wollte einige in diesem Forum nur mal daran erinnern, dass es hier um ein Album geht und nicht darum ob man KISS mag oder nicht mag.
    Viele meckern ja das sie zu sehr auf Merchandise ausgerichtet sind aba niemand zwingt einen deren Zeug zu kaufen, und mal ganz ehrlich wenn ihr viel Geld machen könnt indem ihr Fanartikel von euch verkaufen könntet würdet ihr wenn ihr ehrlich seit genau so euer Zeug anbieten, wenn sich damit Geld verdienen lässt! Und zu Sonic Boom, das ist meiner Meinung nach ein saustarkes Album, und wen es nicht gefällt der muss es nicht kaufen! Geschmäcker sind eben verschieden aber ich geh auch nicht in einen Tread einer anderen Band und schimpf über sie, weil mir die Musik die sie machen nicht gefällt!! Wer nichts besseres zu tun hat soll sich ein Hobby suchen, das ihn vll. etwas auslastet.
    MFG
    KISSFAN 18 Jahre alt!!

  • Vor einem Jahr

    All for the Glory - Eric Singer‘s Beitrag rettet das ganze Album und zeigt schon Alleine für Sie „Die ‘Alten Herren‘ Können es noch!“, Tommy Thayer zeigt mit ‘When Lightning strike‘ das er aus den Spaceman-Plagiat-Stiefeln endlich Hinausgewachsen ist und auch wenn einige Meinen AC/DC Herauszuhören ... denen sei Gesagt “KISS“ waren schon immer ‘Originale‘ und wurden sehr oft zu Plagiatopfern ... man höre nur ‘I still Love you‘ (von ‘Creatures of the Night‘, 1982) und danach ‘Still loving you‘ (Scorpions, “Love at first Sting“, 1984) oder ‘Thrills in the Night‘ (von “Animalize“, 1984) und danach ‘Come as you are‘ (Nirvana, “Nevermind“, 1990) oder ‘Hell or high Water‘ (von “Crazy Nights“, 1987) und dann die dem Album sogar den Namen gebende Cverversion von Deep Purple (“Hell or high Water“, 1988) und vielleicht Begreift dann selbst der letzte Dorfhinterweltler das KISS eben eine Stilprägende Band sind die schon Generationen von Menschen Inspirierten selbst Musiker zu werden ...

    Nun weiter mit ‘Sonic Boom‘, es ist wie schon sehr oft in der KISSTory: das Richtige Album zur falschen Zeit, nur diesmal ist es Umgekehrt, kamen Ihre Bisherigen 18 Alben oft zu Früh für Ihre Zeit und waren zum Teil ‘Gewagte Experimente‘ (Siehe „(Music from) the Elder“, Konzeptalbum 1981 - also das Erste seinerzeit im Hardrock! Es wurde nur langsam nach Savatage‘s ‘Streets‘ (1987) oder Queensrÿches ‘Operation:Mindcrime‘ (1988) Begriffen das KISS auch damit einen ‘Meilenstein‘ Abgeliefert hatten) und eben diesmal ist es der falsche Zeitpunkt (der ‘Vorgänger‘ ”Psycho Circus“ datierte immerhin von 1998 - 11 Jahren zuvor und “Sonic Boom“ wäre meines Erachtens der Ideale Nachfolger von “Revenge“ (1992) gewesen dem Unglücklicherweise jedoch erst 1997 das Bereits 1995 Fertiggestellte “Carnival of Souls (The Final Sessions)“ folgte ...

    Verorten wir also mal “Sonic Boom“ in das Jahr 1993, “All for the Glory“ als Opener um Eric Singer Gebührend zu Empfangen, “When Lightning strikes“ als Rausschmeißer um ‘Wir haben noch einen ›Neuen‹ an Bord‘ zu Zementieren und dazwischen all die anderen Klasse Nummern und da das Album aus 11 Tracks Besteht Gehört “Stand (by your Fans)“ für mich an Position 6 - Genau in die Mitte! Dieser Track ist eine Tragödie! Warum? Weil er NICHT als Single Verwendet wurde (mit dem passenden Video wäre das in den USA/Australien/Germany ein #1 Hit geworden ...

    „Sonic Boom“ ist aus meiner Sicht ein weiterer Meilenstein von KISS, Gehört auf eine Stufe mit “Destroyer“ (1976), “Creatures of the Night“ (1982), “Revenge“ (1992) und erst recht “(Music from) the Elder“ (1981) von dem ich seit einigen Jahren sage
    „Füge ‘I was made for lovin‘ you‘ und ‘Hard luck woman‘ hinzu und Du hast eine CD mit der Du Jeden der Musik mag von KISS Überzeugen kannst!“

    Sonic Boom ???? kann genau das Alleine!