Porträt

laut.de-Biographie

Kid Koala

Der kanadische DJ, Produzent, Zeichner und Texter Eric San gehört zu den profiliertesten Künstlern auf dem britischen Drum'n'Bass-Label Ninja Tune. Im Alter von nur 22 Jahren bekommt er dort einen Vertrag angeboten.

Alle Termine anzeigen

Wenige Jahre später steht er schon zusammen mit den Beastie Boys auf der Bühne. Für die New Yorker Hip Hopper spielt er genauso im Vorprogramm wie für Radiohead und Björk, seine erklärten musikalischen Vorbilder. Die Alben des Kanadiers demonstrieren seine herausragenden technischen Fähigkeiten, Kritiker loben sie regelmäßig in den höchsten Tönen.

Kid Koala kommt als Eric San in der Westküstenmetropole Vancouver zur Welt. Später zieht er nach Montreal, der vielleicht lebendigsten kanadischen Stadt, wenn es um Jugendkulturen wie Hip Hop, House und Techno geht. Gerade in Bezug auf elektronische Musik macht sich die Stadt mit dem Mutek-Festival und Künstlern wie Guillaume & The Coutu Dumonts, Deadbeat, Akufen und Mike Shannon weltweit einen Namen.

Kid Koala hat seine Wurzeln in der B-Boy-Szene und beschäftigt sich neben seiner Musik mit Sprayen, Comic-Zeichnen und Text-Produktion. Seine künstlerische Vielseitigkeit zeigt sich auch später bei seinen Releases. Seinem im Jahr 2000 veröffentlichten Album "Carpal Tunnel Syndrome" legt er neben einem Videospiel noch einen 32-seitigen selbstgezeichneten Comic bei.

Die anschließende Albumtournee durch Europa und Nordamerika nutzt Kid Koala, um das 350 Seiten starke Buch "Nufonia Must Fall" zu zeichnen. Außerdem komponiert er einen Soundtrack zum Buch. Auch seinem zweiten Album "Some Of My Best Friends Are DJs" legt Kid Koala ein Buch bei, statt eines Videospiels diesmal jedoch ein Schachspiel in Miniaturformat.

2009 startet Kid Koala das Projekt The Slew. Neben ihm sind sein Kumpel Dynomite D. und die beiden Ex-Wolfmother-Mitglieder Chris Ross und Myles Heskett mit von der Partie. Das gemeinsame Album "100 %" zeigt eine Rückbesinnung auf den Psychedelic-Rock der 70er Jahre, angereichert um die präzisen Cuts von Koala und Dynomite D. Einmal mehr arrangiert Eric San hier Altbekanntes ideenreich in einem neuen Kontext.

Ende 2010 erscheint der Comic "Space Cadet" mit zugehörigem Soundtrack. Für die Live-Show und Ausstellung erhält er eine "Artist in Residence"-Stelle des Massachussetts Museum Of Contemporary Art.

2012 folgt das Album "12 Bit Blues", das 2013 für den Polaris Music Prize nominiert wird. Anfang 2017 erscheint in Zusammenarbeit mit der isländischen Sängerin Emiliana Torrini "Music To Draw To: Satellite", ein Ambient-Album mit ausufernden Soundlandschaften, untermauert von Torrinis Gesang. Es ist Kid Koalas erstes nicht auf Samples basierendes Album.

Die DVD "Live From The Short Attention Span Audio Theatre Tour" zeigt schon Jahre zuvor eindrücklich, warum Kid Koala auf den Bühnen rund um den Globus ein gerne gesehener Gast ist. Mit viel spielerischem Witz kombiniert er unterschiedliche Genres und Ausdrucksweisen.

Trotz aller Leichtigkeit seiner Auftritte besticht der musikalische Output von Kid Koala mit hoher Komplexität und großer technischer Raffinesse. Gleichzeitig sucht der Kanadier immer wieder neue Mittel, um sich künstlerisch auszudrücken.

Alben

Termine

Sa 24.08.2019 Hamburg (Kampnagel)

Surftipps

Noch keine Kommentare