Es begab sich an einem kalten Freitagmorgen im Januar, als ich im Home Office in die für Hamburg typisch grauen Wolkenfelder blickte, dass mein Gemütszustand dem einer Winterdepression nahe kam. Ich fühlte mich nicht in der inneren Balance. Um mich abzulenken, öffnete ich YouTube, und der Algorithmus …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Im ersten Durchgang fehlen mir (bis auf Pon Pon) über die Albumlänge die sehr prägnanten Hooks wie in Pelota, Friday Morning oder meinem Lieblingssong der Truppe, Time. (welchen man auf der Live at Radio City Music Hall Veröffentlichung aus dem letzten Jahr in einer ziemlich geilen Liveversion hören kann. Bei Spotify in der Diskographie mal ganz nach unten scrollen, da gibts insgesammt vier Live Releases, drei davon zusammen mit anderen Bands, unter anderem Men I Trust)

    Ansonsten wieder großer Genuß, sich per Playtaste an die Strandbar nach Hawaii verlegen zu lassen.