Porträt

laut.de-Biographie

Jazmine Sullivan

Jazmine Sullivan wirkt ein wenig wie zwischen den Generationen gestrandet. Entdeckt von Missy Elliott macht sie ihre ersten großen Auftritte noch im Salt-N-Peppa-Umfeld. 2008 ist das eben noch nicht ganz graue Vorzeit und gibt ihr neben einer ganzen Menge öffentlicher Credibility auch einen guten kritischen Vorschuss. Ihr erstes Projekt "Fearless" produziert gleich zwei Top 40-Hits, einer davon das bis heute populäre "Bust Your Windows".

Jazmine Sullivan - Heaux Tales Aktuelles Album
Jazmine Sullivan Heaux Tales
Ein Konzeptalbum über Sex: Den guten, den schlechten und den hässlichen.

Das ist ein ordentlicher kommerzieller Ersteinstieg, vor allem dann, wenn man sich recht bald universell bei Awards, Presse und Fans beliebt machen kann. "Bust Your Windows" verzeichnet eine Grammy-Nominierung und wird später sogar von Stevie Wonder als Klassiker bezeichnet, die Platte geht gülden und die Zeichen stehen gut, dass auch im neuen Jahrzehnt der Erfolg stetig bleibt.

"Love Me Back" erscheint 2011 und bleibt in Sachen Reputation stabil, verliert aber den Nerv des Zeitgeistes ein wenig. Viele Produzenten sind am Werk, von Prince-Tribut bis "Bust Your Windows"-Fortsetzung werden Dinge versucht, die ein bisschen ziellos wirken. Schlussendlich schafft es mit "Holding You Down" zumindest eine Single in die Charts und mit "10 Seconds" eine weitere zur Grammy-Nominierung.

Dass die Luft hierauf ein wenig raus ist, sagt Sullivan 2011 selbst: Mit der Begründung, es mache ihr keinen Spaß mehr, verkündet sie noch im selben Jahr das Ende ihrer Karriere. Aber weil Derartiges sowieso nie durchgezogen wird (oder man über die, die es tun, keine Artikel mehr schreiben kann), kehrt sie 2015 doch zurück. "Reality Show" sei inspiriert von dem Trash-TV, das sie in ihrer Abwesenheit konsumiert habe, und pendelt sich thematisch in ihrem klassischen Kanon ein. Die kommerzielle Aufmerksamkeit scheint zwar verloren, aber die Kritiker mögen ihre neue Ungezwungenheit sogar noch mehr als ihre frühere Inszenierung.

2016 gastiert sie auf Frank Oceans "Endless"-Album, pausiert daraufhin aber wieder eine ganze Weile, bis sie ein neues Lebenszeichen von sich hören lässt. Natürlich kommen über die Jahre zahlreiche Features ins Land, von Bryson Tiller bis Wale wollen immerhin viele Musiker mit ihr arbeiten, aber es dauert bis 2021, eher Sullivan wieder ein ganzes Statement abgibt. Das kommt aber in Form einer massiven Reifung: Ambitionierter und konzeptueller als je zuvor schlägt sie mit "Heaux Tales" ein, ein Projekt, das nicht nur vielschichtig erzählt, sondern auch mehrere große Namen der aktuellen R'n'B-Szene unter sich vereint.

Alben

Jazmine Sullivan - Heaux Tales: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2021 Heaux Tales

Kritik von Yannik Gölz

Ein Konzeptalbum über Sex: Den guten, den schlechten und den hässlichen. (0 Kommentare)

Surftipps

  • Instagram

    Sullivans Instagram

    https://www.instagram.com/jazminesullivan/?hl=de

Noch keine Kommentare