Vor weniger als zwei Jahren waren sie nicht viel mehr als Stoff für die Demotape-Sparte der hiesigen Hip Hop-Journaille. Mittlerweile gelten die Kölner Kurt Hustle und Hulk Hodn als eine unverzichtbare Säule der gesamten Deutschrap-Szene.

Auf die Auszeichnung zum Demo des Monats im JUICE Magazin …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Ich feier die Scheibe ohne Ende!

    Ich bin raus...

  • Vor 13 Jahren

    Fand das erste auch deutlich besser. Die neue Platte ist mir zu verschroben, zu jazzlastig und die Punches, die den Retrogott berühmt gemacht haben fehlen fast völlig.
    Die Beats sind zwar stellenweise sehr stark, z.B. das Sylabil Spill Teil, aber für meinen Geschmack über weite Strecken zu uneingängig.

    Zu gute halte muss man der Platte aber die höhere inhaltliche Komplexität und was das raptechnische angeht hat er auch einen sprung gemacht, auch wenn er das so gut es geht zu verstecken versucht.

    Im ganzen hat mich das Teil aber leider nicht geflashed bei den ersten Durchgängen, vielleicht kommt es noch, aber ich wage es zu bezweifeln.

    ps. Sylabil Spill sollte aufhören zu rappen, der elende Taktloss Biter

  • Vor 13 Jahren

    Gesetztlose Cowboys mit blauen Jeanshosen sprechen mit einem spanischen Akzent.

    Ich liebe die Beats. Und sie verkaufen uns ihre Scheisse wieder als Kunst wie Joseph Beuys.

    Edith sagt:
    @Wombaz («
    ps. Sylabil Spill [...] der elende Taktloss Biter »):

    Das unterschreibe ich so.

  • Vor 13 Jahren

    erwartungen erfüllt.
    das album ist dope geworden. die entspanntheit mit der kurt punchlines setzt und den rest verarscht hat auf jeden fall stil.

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« Und auch hier weiß der Retrogott genau, was dabei den Zuhörern unter den Fingernägeln brennt: "Wer von euch macht die Beats? Immer der, der gerade nicht damit beschäftigt ist, dein Kopf in ein Urinal zu halten." Touché. »):

    :D

    Gute Rezension, aber das Album kommt erst später. :(

  • Vor 13 Jahren

    Welcher HURENSOHN bewertet das hier denn so schlecht?

  • Vor 13 Jahren

    @Wombaz (« Fand das erste auch deutlich besser. Die neue Platte ist mir zu verschroben, zu jazzlastig und die Punches, die den Retrogott berühmt gemacht haben fehlen fast völlig.
    Die Beats sind zwar stellenweise sehr stark, z.B. das Sylabil Spill Teil, aber für meinen Geschmack über weite Strecken zu uneingängig.

    Zu gute halte muss man der Platte aber die höhere inhaltliche Komplexität und was das raptechnische angeht hat er auch einen sprung gemacht, auch wenn er das so gut es geht zu verstecken versucht.

    Im ganzen hat mich das Teil aber leider nicht geflashed bei den ersten Durchgängen, vielleicht kommt es noch, aber ich wage es zu bezweifeln.

    ps. Sylabil Spill sollte aufhören zu rappen, der elende Taktloss Biter »):

    war auch mein ersteindruck, mal sehen ob ich mich reinhören kann. wirkt schon fast echt so, als ob kurt absichtlich nicht grade seine stärksten lines bringt...

  • Vor 13 Jahren

    Von Amazon.

    Zitat (« Vorzuege des Albums sind unter anderem Raps von die Radiras, Audioachtundachtzig und Noyland sowie Huss und Hodn und der Umstand, dass im Albumtitel ein Komma vorkommt. »):

    Finde das Komma auch sau geil. :D

  • Vor 13 Jahren

    "jetzt schämst du dich" war nicht unbedingt besser, nur zugänglicher, oder? ach, eigentlich nicht mal das, was wollt ihr eigentlich?
    je öfter ich "der stoff, aus dem die regenschirme sind" hör, desto mehr abstand gewinnt's zum rest.
    der retrogott sorgt für meinen seelenfrieden.
    und zum radira: inhaltliche nähe bei völlig andren flows ist kein biten, right?
    beide dope, wobei takti sich ja inzwischen eh in ne andere richtung zu bewegen scheint ... kaos und so. aber das geht jetzt zu weit.

    schönen abend noch.

  • Vor 13 Jahren

    @Elmo i.G. (« wirkt schon fast echt so, als ob kurt absichtlich nicht grade seine stärksten lines bringt... »):

    das ist mir auch schon in den Sinn gekommen

  • Vor 13 Jahren

    Album flasht nicht so wie Album1, aber trotzdem schon 5mal durchgehört. Es ist halt sehr chillig und hat Lines, die zum Grübeln anregen. Aber sowas wie Pornofilmkäse vermiss ich wirklich.

    Egal, ich mags schon mehr als am Anfang.

    Und warum ist auf meiner CD kein Lied namens "Deutsch sein" drauf?

  • Vor 13 Jahren

    @intro (« Erklärung? »):

    weil alles andere was er bisher gebracht hat schlichtweg bessere lines und mehr witz hatte(aber wie gesagt habs noch nich genauer betrachten können)
    wie du siehst werden in der review auch nur einzelne sätze zitiert, nicht mal reime...

  • Vor 13 Jahren

    @Elmo i.G. (« @intro (« Erklärung? »):

    weil alles andere was er bisher gebracht hat schlichtweg bessere lines und mehr witz hatte(aber wie gesagt habs noch nich genauer betrachten können)
    wie du siehst werden in der review auch nur einzelne sätze zitiert, nicht mal reime... »):

    kannst du so sehen. aber wieso sollte er absichtlich nicht seine besten lines auspacken?

  • Vor 13 Jahren

    Er wollte eher wissen, warum Kurt sowas machen sollte. Denk ich mal.

  • Vor 13 Jahren

    @HerrSchreckend (« Er wollte eher wissen, warum Kurt sowas machen sollte. Denk ich mal. »):

    :)

  • Vor 13 Jahren

    naja, weil das Prinzip Huss & Hodn in gewisserweise in gezielter erwartungsenttäuschung besteht.

    Die Jungs verweigern sich der Öffentlichkeit praktisch in jeder erdenklichenweise, nicht mal zu dem Juice Interview gibts ernszunehmende Fotos von denen. Es gehört einfach zum Konzept nciht das zu machen, was erwartet wird. Es werden Punchlines erwartet, also gibt es praktisch keine auf dem Album zumindest keine in der Art des letzten Albums.

    Und Elmo hats gesagt, er hat schon oft genung bewiesen, dass ers auch anders kann. Also nehm ich an, dass er gezielt darauf verzichtet hat, wohlweisslich, was alle von ihm erwarten, schließlich warn 07 ein dritte der Punchlines des Jahres in der Juice vom Retrogott.

    Und @ Dalien77, wie offensichtlich soll man denn noch biten, damit es sagen darf, dass es gebitet ist. Er kopiert den Style, er versucht den Flow und auch die Punchlines von Takti zu kopieren, hilft alles nix, der Radira ist ein Biter.

    edit. und natürlich führt diese Erwartungsenttäuschung in gewisserweise zu einem abflachen des Hypes und was wird man wohl anderes wollen, wenn das Ziel ist fresh und unbekannt zu bleiben? Wollte er den Hype weiter anfachen hätte er nur noch mehr und noch "härtere" punches bringen müssen.

    Naja wie auch immer mich kickts nicht wirklich.