Wer als echter Schlagerfreund dieser Tage hinaus in den Musikherbst tritt, sollte sich warm anziehen. Innerhalb von nur vier Wochen liefern sich die derzeitigen Königinnen des zeitgemäßen Tralalalas einen Kampf um die Gunst der Hörer. Nachdem im September Dominatrix Andrea Berg mit ihrem Album "Atlantis" …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Wir wissen doch alle, dass Helene Fischer bodenlos schlechte Musik macht. Wofür nun die Rezension?
    So sachlich und wenig gehässig, wie die nämlich gelungen ist, kann's wohl kaum an reiner Lust am Helene-Bashing gelegen haben.

    • Vor 7 Jahren

      Es geht um Klicks! Auch die ländlichen Gegenden sind mittlerweile internet-technisch erschlossen, bedenke!

    • Vor 7 Jahren

      Wieso ländlich? Helene Fiscker Fans leben überall, wie Ratten, die im Kollektiv rauskommen um zusammen zu klatschen. Außerdem haben wir schon um die 10000000 Mal hier geklickt. Eigentlich hätten das andere Musikseiten auch verdient. Kleine Idee: Wer hat Lust woanders eine Community zu etablieren?

    • Vor 7 Jahren

      Es gibt genug verdammt gute Musikseiten, die nicht von Verlagen und AG's im Hintergrund finanziert werden. Von Leuten, die mindestens genauso professionell Arbeiten und die das ehrenamtlich ohne Bezahlung machen...die hätten mehr klicks bitter nötig...aber wo Geld ist, kann man eben auch Google ERgebnisse beeinflussen..

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      Einfach mal die ganze laut-Community auf ne andere Seite verlagern und nahtlos an die hiesigen Gespräche anknüpfen. Bitch-Pools, Schwert der Rechtgläubigen, Gutmenschentum etc. Und keiner weiß, was abgeht. :D

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      da wären unter anderem: stormbringer.at, access2music.de, die babyblauenseiten (wobei ich deren rezensionen auch nicht immer so geil finde..) und auch rocktimes (wobei da der anspruch relativ niedrig ist)

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      So bodenlos schlecht wie die Kommentare von Schnuddel kann die Musik von Helene Fischer überhaupt nicht sein. Und selbstverständlich ist die Kritik von A. Schulz gehässig und einseitig, auf die einzelnen Lieder wird doch ohnehin nur oberflächlich oder gar nicht eingegangen. Der "Jahrtausendrekord" spricht ohnehin für sich. Helene Fischer und ihre Fans werden über solche Rezensionen und die beleidigenden Reaktionen hierauf nur herzhaft lachen. Es wäre zu begrüßen, wenn laut.de zukünftig nur noch Rezensionen über CDs veröffentlicht, wenn der Autor der entsprechenden Musik unvoreingenommen gegenüber steht; ich schreibe ja auch keine Kritik über das jährliche Festival in Wacken.

    • Vor 7 Jahren

      Ich erklär' dir was Christian! Bei laut.de geht es um Musik und da wird so ein beliebiger, seelenloser und langweiliger Fließbandmist wie Helene Fischer verdientermaßen abgewatscht.
      Das es eine tumbe Masse gibt die auch die größte Kacke noch abfeiert ist nun wirklich nicht das Problem des Kritikers.

  • Vor 7 Jahren

    Helene Fischer? Was ist mit MGMT? Prefab Sprout? Erdmöbel?

  • Vor 7 Jahren

    Aber knallen würd' ich die!

  • Vor 7 Jahren

    Wo ist Whoever? Oder ist "nur" Fan von Cher? Das würde doch gut in sein Portfolio passen.
    Zum Album oder zur Rezension: Ich gebe Schnuddel Recht. So eine Reze taugt nur, wenn unsere niederen Instinkte geweckt werden. Fans von Fischer wirds eh egal sein was andere sagen. Genau so wie ihnen Musik egal ist.

    • Vor 6 Jahren

      LOL Danke für den Shout-Out. Ich hoffe, Du hast nicht zu lange auf mich gewartet. Mein Portfolio ist voll genug auch ohne Frau Fischer. Ich hoffe doch, Deine niederen Instikte wurden zwischenzeitlich durch das Lesen anderer "Rezis" geweckt. Wenn man die Zeit hat...;)

  • Vor 7 Jahren

    Jaul sag ich da nur ich erlebe die Helene Fischer Hölle regelmässig dank meiner Frau. Am schlimmsten fand ich mal den Satz "lass es uns tun, der Morgen wird es uns verzeihen" und so sinn entleerte Sätze kennt die Fischer in endloser Rotation. Ich könnte rasen vor Wut wie die die Leute mit diesem Müll von hinten bis vorne verarscht. Da hocken die auf ihren Holzbänken Hände in die Höh tralala. Dazu vögelt sich die Fischer gesanglich durch ihre Texte. Das ist so meschenverachtend da packt mich echt der totale Hass. Schlager zum erschlagen von geistig bereits erschlagenen. Wie könnt ihr sowas bloss rezensieren. Müll hoch tausend.

  • Vor 7 Jahren

    Maulwurfn! Du lebst noch :D!

    @Helene:
    Peng.

  • Vor 7 Jahren

    Was ist wohl der Grund für die dümmliche Rezension des Herrn Schulz und die ganzen hasserfüllten Kommentare. Ich glaube, dass ich es weiß: HELENE IST GANZ OBEN UND IHR SEID NIEMAND. @SwingmasterJazz: Sie sollten schon korrekt zitieren oder es bleiben lassen. Die von Ihnen erwähnte Textpassage findet sich so in keinem Song von Helene Fischer. Hoffe, dass Ihre Frau einen guten Scheidungsanwalt kennt.

    • Vor 7 Jahren

      Bist du echt von '29, Christian? :D

    • Vor 7 Jahren

      Das ist so ein Märchenprinz (höre gleichnamigen Song von der EAV), der in der Dorfdisse wahlweise irgendwo zwischen Tresen und Tanzfläche verweilt und heimlich nach einen erfolglosen Abend unter der Bettdecke auf das Album-Cover ejakuliert.

    • Vor 7 Jahren

      Ich schätze mal, dass SwingmasterJazz sich beim Zitieren in einem Wort vertan hat. Grund genug für Christian el Pedanto, sich an einem Fehler aufzugeilen. "Hähä, es heißt LASSE es uns tun"...
      Das alte Neid-Argument ist auch drin. Ein Klassiker, wenn man mal sein Missfallen über etwas äußert. Wenn die Bauarbeiter morgens um 6 anfangen zu bohren, bin ich mal richtig neidisch. Der Kranführer ist auch ganz oben.
      Wenn dieser Argumentation auch nur ein Funke Logik innewohnte, dürfte ich gar keine erfolgreichen Bands mehr hören. Wenn wir schon "ganz oben sind": Die Beatles waren die erfolgreichste Band der Welt. Wieso bin ich nicht neidisch auf McCartney? Led Zeppelin, The Who, Oasis, Radiohead... wieso kann ich die alle hören, wenn der Neid auf Erfolg doch DIE tragende Rolle bei der Missgunst ob eines Künstlers Erfolg spielt?
      Und Hasserfüllte Kommentare... nicht ein einziger hier zu sehen. Das Einzige, was dem nahe kommt, ist Swingmasters Anekdote über die Dauerbeschallung seitens seiner Freundin. Wenn's ihn abfuckt, soll er's doch sagen können.
      Ansonsten sind wir uns hier mehrheitlich einig, dass wir die Fischer durchnudeln würden. Wo ist da der Hass?
      Du bist hier einfach das Paradebeispiel des aufgebrachten Fanboys, der kein negatives Wort über seinen feuchten Traum ergehen lassen kann und dabei möchte ich für dich hoffen, dass 29 bloß deine Lieblingszahl und nicht etwa dein Alter ist. Rumgeheule auf diesem Niveau sollte man spätestens ab dem 14. Lebensjahr abstreifen.

    • Vor 7 Jahren

      Also wenn Christian echt 29 wäre, fänd' ich's gruselig.
      Ist zwar unwahrscheinlich, dass ein 84-Jähriger sich auf laut.de rumtreibt und dazu noch die Neue Rechtschreibung beherrscht, aber das erschüttert mein Weltbild dann doch weniger als ein Twentysomethinger, der Helene Fischer hört.

    • Vor 7 Jahren

      Mit Mitte 80 kann man wenigstens auf Senilität plädieren.

    • Vor 7 Jahren

      Ich dachte es wird hier gar nicht mehr lustig, aber dank Christian bekommt der Helene-Thread jetzt auch nach Cher (Whoever) endlich seinen herrlich fundementalistischen, extremen Taliban der minderwertigen Musik.
      Jaaaaaaaaaaaaa, ihr alle (und ich): Auf die Knie, Staub schlucken, Argumente und Fakten runterbeten, aufstehen, mitklatschen.
      Manchmal glaube ich, dass Fans von verschiedenen Acts für alle, die diese zurecht scheisse finden, ein Umerziehungslager a la Nordkorea fordern.

    • Vor 7 Jahren

      Christian, es geht doch gar nicht um Neid oder ähnliches... Schlagerfans merken es entweder nicht oder nehmen es evtl auch einfach so hin, dass die Musik und auch die Texte so billig und inhaltlos sind. Leute, die sich wirklich für Musik (welche Richtung auch immer) interessieren, können das ganze nicht wirklich ernst nehmen. Es erschreckt uns viel eher, dass so ein Müll überhaupt Erfolg haben kann.
      Nimm 10 Schlagersongs auseinander und du wirst merken, die funktionieren IMMER auf die selbe Art und Weise und werden allgemein nur um Kleinigkeiten verändert. Die Texte sind dabei genau so austauschbar wie die Sänger und Sängerinnen, die sie daher trällern.

    • Vor 7 Jahren

      Was mich jetzt viel mehr als das gehaltlose Gelaber von Freunden der Dumm-Dumm-Mucke interessieren würde: Swingmaster, hat sich deine Frau bereits scheiden lassen, weil du Helene nicht magst oder outet sich Christian einfach als misanthropischer Schlager-Extremist, welcher in seinen 29/84 Jahren noch nie eine Beziehung mit einem menschlichen Wesen geführt hat?

    • Vor 6 Jahren

      Jana, du musst endlich mal über mich hinwegkommen. Wie schnell man sich hier angegriffen fühlt, wenn die herrliche Meinungskonformität bedroht wird, entlarvt die meisten Dauerkommentiere als untervögelte Pseudoautoren/innen und Nichtsversteher. Im echten Leben seid ihr ein paar Nieten mit Sichtschutz auf ner Dummheitstauschbörse. Nicht weinen.

  • Vor 7 Jahren

    Da kommen schlimme Erinnerungen an "Wetten dass..?" wieder hoch. Ich dachte mir so: Man fette Aufmachung und die Profi-Choreo... Krasser Scheiss!! ...und dann dazu, völlig unpassend, diese hirnverbrannte Dorffestmucke. Naja Dorftrottel fap to this... :D

  • Vor 7 Jahren

    Und er legt sich einen Account zu/teilt uns seine Meinung mit/hat er denn nichts bess'res zu tun/wir wisssen: Helene ist der Hit.-insert random schlager-melody here-

    Haha. :D

  • Vor 7 Jahren

    Schlager trifft auf Eurodance-Beats - auweia. Geil ist die aber hallo - da bricht sofort ein heißes Verlangen nach Ostblock-Dirnen hervor. Respekt mit welcher Musik man den Bauern aufm Land die Erdäpfli aus der Tasche ziehen kann.

  • Vor 7 Jahren

    ich kenne ja nur die dO!tschen stimmungshitz aus dem (lustigen) Zillertal :koks: und das reicht mir schon
    wenns yngwann mal die rubrik Torques Giftschrank gibt, werde ich eine rezi dazu verfassen (müssen)

  • Vor 7 Jahren

    Ist es dem Herrn Rezensenten nicht peinlich, eine kredible Künstlerin so runterzuschreiben? Es reicht ihm ja noch nicht einmal. Auch der Graph und Peter Plate müssen unter dem Wahn des Kritikers leiden. Man kommt zu dem Schluss, der Herr Rezensent hat ein Problem mit deutschsprachiger Musik. Oder ist es gar die Tatsache, dass es sich bei Helene, dem Graphen und Rosenstolz um deutsche Millionenseller handelt? Man weiß es nicht...

    Ich kann nur jedem Leser hier ans Herz legen, mal ein Konzert von Helene zu besuchen und sich von ihr und ihrer natürlichen Ausstrahlung einen Abend lang verzaubern zu lassen.

    • Vor 7 Jahren

      Och Du, meinst Du nicht, dass Du hier etwas fehl am Platze bist? Wieviel bekommst Du hier von deiner Lieblingsmusik, bzw. Lieblingsinterpreten geboten? Nun, es ist schon ein wenig befremdlich, dass diese Art der Musik hier rezensiert wird. Um dann das niederzuschreiben, was man als Freund der anspruchsvollen Musik schon vorher weiß...
      Es tut mir leid, doch hier gibt es kein wenn und kein aber und mir dann auch noch zu einem Besuch eines Helene Fischer Konzerts zu raten... Das ist doch ein Fake, oder??? Bitte sag mir, dass Du das nicht ernst gemeint hast!!! ...aber knallen würde ich sie auf jeden Fall :-P

    • Vor 7 Jahren

      Holla, bamboon schickt nicht nur das Neid-, sondern auch das Deutschsprachig-Argument ins Rennen.
      Klassischer geht's nicht!

    • Vor 7 Jahren

      Der " Graph " :D

      Danke für diesen Lacher noch spät am Abend!

    • Vor 7 Jahren

      Der Höööörr Rezensent (solltest du nicht "Rezessionent" oder so schreiben?^^) würde garantiert nicht Tocotronic, Blumfeld oder Element Of Crime runter machen (denke ich). auch deutsche Musik. Und sogar gute.

    • Vor 7 Jahren

      Der Graph.... Mit seinen neuen Album: RRDtool.

    • Vor 7 Jahren

      Der Graph macht jetzt Math-Rock.

    • Vor 7 Jahren

      Steht der nicht bei Polynom Records unter Vertrag?

    • Vor 7 Jahren

      Ja, aber mir war der schon immer zu platt. Irgendwie ... zweidimensional.

    • Vor 7 Jahren

      Naja, da muss man schon differenzieren. War das zweite Album noch das absolute Maximum seiner Karriere, fand ich alles danach nur noch grenzwertig. Mit dem kommerziellen Erfolg verlief das kreative Schaffen wirklich streng monoton fallend.
      Man darf aber noch auf einen Wendepunkt hoffen und dass er sich mal wieder auf seine Wurzeln besinnt.

    • Vor 7 Jahren

      Die "natürliche Ausstrahlung" ist jetzt aber schon ein bisschen ... naiv? Ist der Kapitalismus schon so fest im Kopf verankert, dass man das hübsche Blendwerk aus Playback, Rouge und buntem Licht als natürlich hinnimmt??? Abgründe ... :p

  • Vor 7 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Jahren

    Warum gibts hier eigentlich eine Rezension zu Helene Fischer aber nicht zu Cage the Elephant?

    • Vor 7 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Jahren

      Bringt keine Klicks...

      edit.

    • Vor 7 Jahren

      Weil jetzt schon wieder lustige Diskussionen anfangen.
      Cage The Elephant? Kenne ich nicht. Aber ich werde mir mal was davon anhören, damit ich hier zwischen dem ganzen Trash nicht noch gute Sachen verpasse. Ich weiß schon, warum ich meine Rezen immer auf cdstarts und Konsorten lese^^

    • Vor 7 Jahren

      Ja, wir haben's langsam verstanden, du findest CDstarts ganz super. Ist angekommen.

    • Vor 7 Jahren

      Ich mag auch powermetal.de ;)

    • Vor 7 Jahren

      Ich habe noch nie ein gutes deutschsprachiges Musik-Webzine bisher gefunden - in bestimmten Foren gibt es ein paar, denen man bedingungslos in bestimmten Genres vertrauen kann. Und ja Blogs wie STONEROBIXXX.NET - ansonsten leiden alle darunter, dass sie viel zu früh über Alben ein Review rausrotzen. Und das Leute über Alben schreiben, die einfach keine Ahnung von Einordnung von Musik haben (Genres - das wenig Objektive - mir reicht es, wenn man die einzelnen Genres nennt und ein paar ähnliche Bands dazu). Aber solche Tölpel wie der Edele z.B. schreibt seit 10 Jahren Metalreviews und kennt mitunter nicht mal den Unterschied zwischen Thrash, Black und Death-Metal ...

    • Vor 7 Jahren

      Wie wär's mit dem Helene Fischer Forum?

  • Vor 7 Jahren

    Bei Helene soll alles angepasst und kalkuliert sein? Das ist doch irrsinnig und so kann nur jemand reden, der sie noch nie live erlebt hat. Sie ist eine echte Rampensau und Entertainerin erster Güte und weiß, wie sie beim Publikum Emotionen wecken und Sehnsüchte erfüllen kann. Dafür muss man aber auch bereit sein, sie an sich ran zu lassen und nicht den Macho heraushängen lassen. Ihre Lieder sind lebensbejahend und transportieren die Message "Liebe". Die ganze Halle ist erfüllt von einem Zauber, den nur die Helene wirken kann. Ich finde, dass jemand, der sie noch nie live gesehen hat, sich kein Urteil über sie erlauben darf.

    Deswegen hat mich auch diese Kritik hier erzürnt. Der Rezensent kennt sie wahrscheinlich nur aus dem Fernsehen und ignoriert, dass tausende von Menschen Emotionen verspüren, wenn Helene von der Liebe, Sehnsüchten und Hoffnung singt. Sie erreicht die Menschen und das ist das Beste, was Musik machen kann. Genauso wie Unheilig es mit seinem Düsterpop und Rosenstolz mit ihren Chansons gemacht haben.

    Da kommt nun einmal der Eindruck auf, dass der Rezensent hier eine Fehde mit deutschsprachigen Künstlern austragen möchte. Die Zuschauer und Käufer können nicht irren. Vielleicht sollte man auch mal zugebern, dass nicht nur Brachialmusik etwas Gutes ist. Mehr Mut zur Emotion wäre angebracht.

  • Vor 7 Jahren

    Mir gefällt die tiefsinnige Lyrik der Texte ziemlich gut. Allerdings könnten die Blastbeats und Doublebass noch ein wenig schneller und sauberer klingen. Ansonsten ein ziemlich gutes Grindcore Album mit gutturalem Gesang!

  • Vor 7 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Jahren durch den Autor entfernt.