Porträt

laut.de-Biographie

Hanna Fearns

Hanna Fearns ist schon mit Musik aufgewachsen. Ihre Großmutter wanderte als Vortragskünstlerin mit deutschen Kunstliedern von Ort zu Ort. Ihre Familie väterlicherseits stammt aus Liverpool und verehrt die Folksmusik. So lernt auch Hanna schon als Kind Gitarre und Klavier zu spielen.

Durch die Kontakte ihrer Eltern lernt sie im Teenager-Alter Alavro Peña-Rojas kennen. Der chilenische Songwriter gründet zu der Zeit gemeinsam mit Clash-Sänger Joe Strummer die Punk-Band The 101'ers. Die Einblicke, die sie während Bandproben und Konzerten sammelt, wecken ihre Lust auf ein Musikerleben. Mit 15 Jahren entscheidet sich Hanna dazu, ihre Sachen zu packen und durch Europa zu trampen, dabei hält sie sich mit Straßenmusik über Wasser. Mit 16 wird sie schwanger und widmet sich erst im Studium wieder der Musik.

Sie gründet die Band Easy Country und covert Songs von Emmylou Harris und Gram Parson. Nachdem die junge Mutter beginnt, selber Texte zu schreiben, nennt sie ihre Band in fearns um. Zehn Jahre nach der ersten EP und sechs Jahre nach dem Debüt-Album "Impatient Heart" trennt sich die Band um Hanna im Jahr 2008.

Die Frontsängerin muss sich erst einmal neu orientieren. Sie zieht vom Bodensee nach Köln und veröffentlicht 2014 ihr erstes Soloalbum "Sentimental Bones". Mit dem eingängigen Country-Folk-Pop ist sie recht erfolgreich. Ab 2013 arbeitet sie live mit Ken Stringfellow zusammen.

Stringfellow begleitet Hanna Fearns 2017 auch ins Studio um "Turn On The Light" aufzunehmen. Das von Olaf Opal (The Notwist, Die Sterne, Leslie Clio) produzierte Album erscheint im Oktober 2018.

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Alle Planänderungen, Infos & Dates.

    http://www.facebook.com/hannafearnsmusic/
  • Homepage

    Alles was du sonst noch über Hanna wissen willst.

    https://www.fearns.com/

Noch keine Kommentare