• Vor 12 Jahren

    Weiß ich doch, ich kenne das Album. Aber das macht es für mich nur noch unverständlicher, weil dieser Titel dann doch für überhaupt nichts gut ist, AUßER eben Greckoe in eine Schublade zu stecken, in die er gar nicht gehört.

    Irgendwie unnötig eben.

  • Vor 12 Jahren

    Tja, an die Hip-Hop-Heads verkauft man heute nicht mehr, daher muß man beim Mainstream-Publikum einen bleibenden Eindruck hinterlassen, das schaffst du nicht mit guter Technik und sauberem Flow. Solang der Künstler trotzdem nicht komplett seinen Stil ändert, finde ich es wie gesagt nicht schlimm, zumal er ja den Griechen eher im lustigen Kontext verwendet.

    Sollen sie von mir aus noch eine Bravo-Home-Story über seine griechische Lebensweise und seine griechischen Vorlieben beim Essen machen, Bitchmove ist es für mich erst dann, wenn er entweder für den Ausverkauf seine Ideale verrät (wie das komplette Aggro-Berlin-Team) oder Soundtracks zu erfolgreichen Fernsehserien trällert, dazu auch noch mit einem Pop-Act als Feature

  • Vor 12 Jahren

    SCHEIßE, POST GELÖSCHT! FICKSCHEIßE, KACKE!! :mad:

    Ok, nochmal, leider viel kürzer:

    Das mit den Heads ist Kappes und das weißt du. Es gibt doch grade jetzt so viele Hip Hop "Kunden", wie nie zuvor. Greckoe wird also kaum auf Wolle Petry Fans angewiesen sein, die dann natürlich auch NUR auf Nationalitäten abfahren.
    @ Lustiger Kontext: Finde ich auch cool, gibt dem ganzen eine sehr lässige Note. Aber als Trackinhalt fände ich das völlig ausreichend, warum so tun, als handele es sich um eine Art Themenalbum? Warum selbst in eine Schublade pressen? Rap ist doch kein Merchandise Artikel für Kinder. Nee, das geht besser, meine ich und dabei bleib ich auch.

    Der Punkt mit Azad geht natürlich klar an dich! Das war auf jeden Fall die Puffmutter aller Bitchmoves. :D :D

    Aber wie gesagt, ich finde schon, er verkauft sich ein bisschen mit dem Albumtitel, vielleicht nicht sein Ideal, aber auf jeden Fall seine Herkunft. Ist aber wohl ein Stück weit Ansichtssache, wenn du ja sagst, dass es dich nicht weiter stört.
    Mich irgendwie schon, ich liebe Hip Hop einfach und daraus resultiert bei mir eine gewisse Kompromisslosigkeit, was so manche Dinge angeht. ;)

  • Vor 12 Jahren

    ok, selbst wenn er sich mit dem ablumtitel verkauft, bei mir hat diese strategie nicht gezogen :D. aber mal ehrlich, warum sollte jetzt ein album mehr interessieren, bloß weil ne nationalität im albumtitel erkennen kann?

  • Vor 12 Jahren

    OK, mit Mainstream-Publikum meine ich nicht die "klassischen" Wolle-Petry-Fans, sondern eher die "Mode-Rap-Hörer" (k. A. wie ich das sonst ausdrücken soll), deren einzige Informationsquelle TRL Urban ist (ist aber auch nicht so, daß ich mich davon komplett abgrenzen könnte, steh ich auch dazu). Wenn du Hip-Hop wirklich liebst, kann ich deine Einstellung sogar nachvollziehen, aber die gleiche Leidenschaft kanst du einfach nicht von jedem erwarten.

  • Vor 12 Jahren

    @uNrEaL2K (« aber mal ehrlich, warum sollte jetzt ein album mehr interessieren, bloß weil ne nationalität im albumtitel erkennen kann? »):
    Es geht glaub ich um Wiedererkennungswert und so. Genau wie mit Sidos Maske

  • Vor 12 Jahren

    Ich weiß schon, wen du meinst, der Petry Wolle war nur ein etwas überzogenes Beispiel.

    Nee, erwarte ich ja auch nicht, wie schon gesagt, ich bin da eben etwas fanatisch zum Teil. :ill:

    Und TRL Gucken ist keine Sünde, ich beziehe meine Informationen auch nicht ausschließlich aus Doktorarbeiten und Meditation. ;)

  • Vor 12 Jahren

    aber damit verkauft man doch nicht mehr oder??
    naja logisch gedacht wahrscheinlich nicht, da die qulai dadurch nicht besser wird.

  • Vor 12 Jahren

    gebt euch "Modern Stalking" üüüübaaa-beat

    sorry, aber das musste jetzt sein :D:D

  • Vor 12 Jahren

    @uNrEaL2K (« aber damit verkauft man doch nicht mehr oder??
    naja logisch gedacht wahrscheinlich nicht, da die qulai dadurch nicht besser wird. »):
    Kaufverhalten der Masse = nix logisch

  • Vor 12 Jahren

    genau, das fehlte bei meinem post :D

  • Vor 12 Jahren

    @InNo (« @uNrEaL2K (« aber mal ehrlich, warum sollte jetzt ein album mehr interessieren, bloß weil ne nationalität im albumtitel erkennen kann? »):
    Es geht glaub ich um Wiedererkennungswert und so. Genau wie mit Sidos Maske »):

    Word!

    Irgendwie muss ja Greckoe etwas haben, mit dem man ihn für die Leute interessant machen kann. Wenn irgendjemand sagt, Greckoe ist ein toller Rapper mit Inhalt, stimmt das wohl, aber das wird leider auch über jeden scheiß Rapper gesagt, damit ist so eine Aussage einfach nicht mehr ausreichend um die Leute (die nicht von selbst reinhören würden) überhaupt zu interessieren.

    Ist leider traurig genug. Aber als Greckoe nur sein Mix-Tape und die Tracks auf dem Sampler hatte, hätte ich auch niemandem sagen können, was Greckoe jetzt von den anderen unterscheidet. Das Argument: "Ist besser als andere" zieht ja leider nicht mehr. Das hat sich jetzt ja gelöst. Zum Glück fährt Greckoe diese Griechen-Schiene nicht über Album-Länge, sondern nur auf 4 Tracks wirklich intensiv und selbst da nicht nervig, sondern ganz locker.

    Insgesamt aber ein Top-Album. Hatte zuerst Zweifel, ob das Album nicht einseitig klingen könnte, weil fast ausschließlich Diego Tunes die Beats gemacht haben, aber zum Glück ist das überhaupt nicht der Fall. Thematisch greift Greckoe wirklich fast ausschließlich interessante Themen auf und er kommt unglaublich sympathisch und glaubhaft rüber.

    Bei einigen Tracks konnte ich Greckoe auch einfach nur zustimmen. Da hat er Sachen gesagt, die ich mir auch oft genug gedacht habe. Gute Beispiele sind da "Die Verstehen's Nicht", "Der Wendepunkt" und "Ein Bisschen Mehr (ft. A.id.S.)". Inhaltlich einfach top. Vielleicht sind die Hooks nicht immer gelungen und auch die Beats nicht immer perfekt, aber das Ergebnis stimmt einfach.

    So stell ich mir persönlich Deutschrap vor. Ich feier dieses Album wirklich. Ich hab viel erwartet, aber damit hat Greckoe mir genau das gegeben, was ich lange gesucht habe. :)

    9/10

  • Vor 12 Jahren

    @Scarface-ahf («
    Und ja, du hast Recht, wenn man in irgendeinem Lebensbereich mehr tut, als stumpf dazusitzen und sich berieseln zu lassen, dann ist man sofort fanatisch. Fundamentalistisch, sogar!!! :eek: »):

    Biste etwa nicht?

    Zitat (« Nee, erwarte ich ja auch nicht, wie schon gesagt, ich bin da eben etwas fanatisch zum Teil. :ill: »):

    :D

    Hab' mir eure Diskussion jetzt nich ganz reingezogen, war mit zu polemisch. ;)

    Hm, hab' zum Album nichts zu sagen, aber bis morgen werd' ich mal iwo reinhören.
    Ich finde diese Griechenschiene auch ziemlich billig. Aber ich kann da auch getrost drüber weggucken. Vielleicht weil mich Greckoe auch so noch nich mit der Mucke angefixt hat.

  • Vor 12 Jahren

    @intro (« Vielleicht weil mich Greckoe auch so noch nich mit der Mucke angefixt hat. »):
    Dann wird es höchste Zeit ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Scarface-ahf («

    Der Punkt mit Azad geht natürlich klar an dich! Das war auf jeden Fall die Puffmutter alles Bitchmoves. :D :D »):

    find ich nicht, da bewundere ich eher den erfolg.
    hat ja nicht angefangen über blümchen zu rappen

  • Vor 12 Jahren

    @intro (« @Scarface-ahf («
    Und ja, du hast Recht, wenn man in irgendeinem Lebensbereich mehr tut, als stumpf dazusitzen und sich berieseln zu lassen, dann ist man sofort fanatisch. Fundamentalistisch, sogar!!! :eek: »):

    Biste etwa nicht?

    Zitat (« Nee, erwarte ich ja auch nicht, wie schon gesagt, ich bin da eben etwas fanatisch zum Teil. :ill: »):

    :D »):

    Immer schön die Zitate in einen anderen Kontext setzen, prima!

  • Vor 12 Jahren

    Immer alles einen Ticken zu ernst nehmen, knorke!

    Ich hab extra dazugeschrieben, dass ich mir nich alles durchgelesen hab'. Ich hab' ergo keinen Plan in welchem Zusammenhang irgendwas war.

  • Vor 12 Jahren

    Ich bin nach wie vor extrem beeindruckt von diesem Album. Gut, ich hab's auch erst seit Freitag, aber die Tracks sind alle nach wie vor interessant. Ich glaub, bei Greckoe bin ich Fan-Kiddie... :D

  • Vor 11 Jahren

    Sehr schönes Album. Vor allem "Ein bisschen mehr" lässt mich nicht mehr los.

    zur Review (http://herrmerkt.blogspot.com/2008/10/grec…)