Porträt

laut.de-Biographie

Funhouse

Kalmar ist ein Küstenstädtchen im südlichen Schweden, und wenn man dort nicht gerade tot über'm Gartenzaun hängt, ist die Umgebung eher betrüblich. Das denken sich 1988 auch vier Langhaarige, die eine Vorliebe für Punk-Rock teilen und zusammen Musik machen, weshalb ein Umzug in eine größere Stadt unumgänglich erscheint. Ihre Wahl fällt schließlich auf Malmö, da diese Stadt nicht nur eine Schiffsfahrt von Koppenhagen entfernt, sondern auch sehr nah am restlichen europäischem Kontinent liegt. Mit ihrer zwei Jahre zuvor gegründeten Band Funhouse können sie schnell einen Deal bei Accelerating Blue Fish an Land ziehen, die ihre erste Single "Sunset" veröffentlichen.

Funhouse - Flames Of Love Aktuelles Album
Funhouse Flames Of Love
Die Gothik-Rocker mit dem unpassenden Namen sind zurück.

Ihr Debütalbum "Girls", welches schon einen deutlichen Gothik und Dark Wave Einschlag aufweist, erscheint 1993 über M&A Music Art Label, doch zuvor kommt noch die EP "Friends" auf den Markt. Schon mit ihrem zweiten Album "Never Again" können sie sich fest in der Szene etablieren und touren auch schon quer durch Europa. Dort zelebrieren sie den Mythos von Sex, Drugs & Rock'n'Roll par excellence und wollen eigentlich direkt im Anschluss wieder ins Studio um den Nachfolger einzuspielen. Doch die Studioarbeit erweist sich als wahrer Alptraum, und Funhouse sehen keine andere Möglichkeit einen Split zu vermeiden, als sich erst mal auf unbestimmte Zeit aus dem Weg zu gehen.

Ein weiterer Besetzungswechsel ist die Folge und 1998 kommt schließlich das nächste Lebenszeichen in Form von "The Second Coming". Auf längere Touren wartet man jedoch vergebens, Gerüchte über Probleme innerhalb der Band gehören zur Tagesordnung. Ein Vertrag mit dem deutschen Appollyon Label kommt zustande, und zur Jahrtausendwende erscheint tatsächlich ein Album namens "Forever True", jedoch handelt es sich dabei nur um ein Best Of Album. "Oceans Of Tears" bringt endlich auch den Einstieg in den amerikanischen Markt. Der Goth-Underground ist von der Scheibe begeistert, wenngleich auch auf diesem Album kein einziger neuer Song zu finden ist und es auch nur in den Staaten erscheint.

2002 kann man auf der Homepage endlich wieder etwas von Studioaktivitäten, jedoch auch von Line-Up Wechseln lesen. Bis Ende September, wo Funhouse auf dem Herbstnächste Festival auftreten, hört und sieht man aber weiterhin nichts von der Band, auch wenn sie dort schon einige neue Songs vorstellen. Einen Monat später folgt ein weiteres Konzert in Malmö, danach ist jedoch erst mal wieder Schluss, denn das Album "Flames Of Love" will fertig gestellt werden.

Alle Termine anzeigen

Diese erscheint Ende Januar 2004 und zeigt, dass die Band immer noch zu den Besten in ihrem Fach gehört, auch wenn sie vielleicht mal weniger einen auf Rockstar machen sollten. Die derzeitige Besetzung liest sich übrigens wie folgt: Mikael Körner (voc,g), Måns Tomsby (b), Peter Mårdklint (g), Dennis Berggren (keys) und Jonas Elmqvist (dr).

Alben

Termine

Sa 21.03.2020 Berlin (Bi Nuu)

Surftipps

  • Funhouse

    Nicht sehr funny, dafür düster.

    http://www.cherryfields.net
  • Funhouse@MySpace

    Kiss my Cherry, it's MySpace!

    http://www.myspace.com/cherryfields

Noch keine Kommentare