Es gibt Momente, da will das Kritikerherz überquellen vor Freude. Wenn man etwa aus dem Untergrund ein noch dreckiges glitzerndes Etwas fischt und es entpuppt sich als Edelstein. Wenn eine Lieblingsband live ein Stück spielt, das man seit gefühlten zehn Jahren nicht gehört hat, damals aber schon …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @Das_Schnitzel (« @abesøn (« dieser hurensohn hat das album doch gar nicht richtig gehört. der ist nicht objektiv und hatet aggro aus prinzip und hört sonst eh nur curse.

    soweit richtig oder muss ich die kommentare wirklich durchlesen? »):

    eigentlich eher: nach 7 jahren aggro immer noch nich in der lage, ein release an den richtigen maßstäben zu messen. »):

    und mit dem richtigen maßstab ist dein schwanz auch 30cm lang, wa?

  • Vor 12 Jahren

    @Sodhahn (« jeder der dieses album schlecht findet, hat keinen plan geschweige denn geschmack! »):

    Oh mein Gott, ich habe kein Geschmack! :rayed:

    Fußt diese Aussage auf irgendeinem sachlichen Fundament?

    Man unterstellt dem Autor ja irgendwo die fehlende Sachlichkeit oder die falschen Maßstäbe. Aber die meisten Pro-Album-Posts lassen eben jene Sachlichkeit auch gänzlich vermissen. Das is Doppelmoral. Ob Sachlichkeit hier überhaupt angebracht ist, ist eine andere Geschichte.

    Ich mein, jeder soll sein Scheiß feiern, aber jeder sollte auch diese Heiligtümer kritisieren dürfen. Sicherlich nur diejenigen, die das Album gehört haben, gut.

    Deswegen äußere ich mich erstmal nich zum Album, da ich mir nur bei YouTube die verfügbaren Tracks reingezogen habe und mich nich zu mehr als 2 Durchgängen jeweils habe durchringen können.

    Die Beats sind vielleicht ganz nett anzuhören, aber eben auch seit Jahren dieselben wie schon gesagt.

    Die Raps sind nicht nett anzuhören, leider auch schon seit Jahren.

    Nicht explizit auf das Album bezogen (weil nich richtig gehört), vielmehr hingegen auf den Gesamtoutput der Labels.

    Ging nich nur an Sodhahn.

  • Vor 12 Jahren

    Zitat (« Die Bewertung an sich ist nicht mal soooo schlimm, mir gefällt das Album ganz gut, würd aber auch nie mehr als 3 - 4 Punkte geben (weil's mir zu oft diese Maskulin-Schiene abfährt), aber da Philipp auch andere Alben sehr merkwürdig bewertet hat, verstehe ich nicht, was an Südberlin Maskulin so viel schlechter sein soll als z.B. an M.A.D.U. 2 oder der neuen Platte von Kolle (die aber auch sehr gelungen ist). »):

    Die Technik, Junge, Kollegah hat die geilsten Vergleiche und eine unglaublich gute Reimtechnik, was Fler da anbetrifft, will ich jetzt keine großen Worte verlieren, tut er ja auch nicht!

  • Vor 12 Jahren

    @Maddinsche (« ha. cocor nimmt mir endlich mal wieder das wort aus dem mund, review wieder eiskalt nagel auf den kopf getroffen und ich kann mich endlich mal wieder zurücklehnen, um zuzusehen, wie sich die sodspatz-fraktion selbst düpiert. made my day, laut.de :D Junge :D »):

    sagt einer, dessen iq dem kot eines spechts auf einer baumrinde gleicht

    maddin maddin. selbst illmatic macht sich über dich lustig. und ja ich wiederhole die sache nochmal, denn sie war so beispiellos dumm dumm

    aber son unfreiwilligen clown kann ein forum immer brauchen

  • Vor 12 Jahren

    and the show goes on and on and on and on and on and....!!

  • Vor 12 Jahren

    Das einzige was noch besser ist wie die Review sin die Kommentare hier :) gnihihihiii auf gehts, Kmapf un so! :-D

  • Vor 12 Jahren

    Gnihihi lol xD =)

    Get a life...

    Und es heißt "als" und nicht "wie".

  • Vor 12 Jahren

    Au weia.

    Nach dem Thread hier hab ich mir mal ein paar Tracks des Albums angehört. Und, naja... Äh... Wie soll ich's sagen... Es ist mir vollkommen unverständlich, wie man so einen Schrott gut finden, sogar in den Himmel loben kann.

    Das ist doch alles absolut unterstes Niveau, und zwar in sämtlichen Bereichen, auf die der geneigte Hörer achtet. Dumpfbackiges Dummbatzgelaber, musikalisch 5 Millionen mal gehört, keinerlei Wortwitz, Phrasengedresche, dass einem übel wird, das Fehlen jeglichen künstlerischen Anspruchs.

    Und bitte keinen Profilflame, das wäre genau so vorraussehbar wie die dünn gesäten Reime auf dem Album.

  • Vor 12 Jahren

    hast dich ja mit dem letzten satz gleich abgesichert.köstlich

    au weia. kann mich nicht erinnern, dass rap-hörer in deine bereiche stolpern.aber so ist das eben mit der anziehungskraft wa

    au weia

  • Vor 12 Jahren

    @Maddinsche (« ha. cocor nimmt mir endlich mal wieder das wort aus dem mund, review wieder eiskalt nagel auf den kopf getroffen und ich kann mich endlich mal wieder zurücklehnen, um zuzusehen, wie sich die sodspatz-fraktion selbst düpiert. made my day, laut.de :D Junge :D »):

    Wohoo, dass Patrick Losensky uns einander wieder näher bringen würde, wer hätt's gedacht. :P
    @Garret (« mhm und was hat ndw mit frank white zu tun? »):

    Trotz Alter-Ego ist Patrick - ich hoffe es zumindest für ihn - noch nicht schizophren und beide Kunstfiguren führen auf ihn zurück. Oder willst du mir verkaufen, dass er sich den derben Flow und die geilen Rhymes für sein nächstes Fler-Album aufspart und als Frank White absichtlich auf IQ im Minusbereich macht?

  • Vor 12 Jahren

    @Roman Wagner (« Hey, wenn ich der Meinung bin, dass Phil die Review schön geschrieben hat, darf ich ihm das wohl auch öffentlich zukommen lassen. »):

    wem von der redaktion gehoert der fake-account.

    naja, album ist ok, 2.5, maximal 3, aber auch nur wegen den geilen beats und der atmosphaere, weil textlich haben die beiden sich mal wieder uebertroffen :(

  • Vor 12 Jahren

    @InNo (« Die Review wird auch mindestens genauso viele Backpacker mit ihrem standardisierten und zum guten Ton gehörenden "Fler-ist-dumm-und-behindert"-Shitstorm anziehen, die sich alle total bestätigt fühlen und sich auf die schlechte Bewertung einen runterholen. »):
    So, nun ergänze ich die Backpaker noch durch hohle Metal-Heads und EGJ-Groupies, damit alles seine Richtigkeit hat.

    (Aber irgendwie macht es doch Spaß hier mit euch :D)

  • Vor 12 Jahren

    @The|SquaLL (« Und ich denke ich bin kein NoName der sich nur dafür reggt, oder KInder? Und ich denke, wenn ich so einer Review zustimme, muss was dran sein. »):
    Ganz ehrlich? Ich kann mich an keine laut-Review (zu Deutschrap) erinnern, der du nicht zugestimmt hast ;)

  • Vor 12 Jahren

    @cocor~ (« @Maddinsche (« ha. cocor nimmt mir endlich mal wieder das wort aus dem mund, review wieder eiskalt nagel auf den kopf getroffen und ich kann mich endlich mal wieder zurücklehnen, um zuzusehen, wie sich die sodspatz-fraktion selbst düpiert. made my day, laut.de :D Junge :D »):

    Wohoo, dass Patrick Losensky uns einander wieder näher bringen würde, wer hätt's gedacht. :P
    @Garret (« mhm und was hat ndw mit frank white zu tun? »):

    Trotz Alter-Ego ist Patrick - ich hoffe es zumindest für ihn - noch nicht schizophren und beide Kunstfiguren führen auf ihn zurück. Oder willst du mir verkaufen, dass er sich den derben Flow und die geilen Rhymes für sein nächstes Fler-Album aufspart und als Frank White absichtlich auf IQ im Minusbereich macht? »):

    fler rappt auf sbm(als frank white) genauso vom textlichen und flow-technischen her wie bei dem vielumjubelten, legendären ccn1, das dir wahrscheinlich nicht gefallen haben dürfte, sonst würdest du dich nicht darüber lustigmachen

  • Vor 12 Jahren

    Ich hab den Hype, der hier in Forum gemacht wurde, eh noch nie verstanden.
    In wie fern unterscheidet sich diese Platte denn von den ganzen anderen Drecksfuck aus Berlin?

    Ich kann es bis heute nicht verstehen, warum die meisten Hip Hop-Hörer jeden Monat immer und immer wieder den gleichen Rotz hören wollen und sich vor jeder Innovation die Unterbux nass machen.

  • Vor 12 Jahren

    @DeineMudda (« ich meine diese diskussion ist im allgemeinen überflüssig.

    die leute die fler feiern werden sich das album besorgen und diejenige die nix mit ihm anfangen können werden sowieso die finger davon sein lassen.

    son zwischending gibt es bei aggro/egj releases eigentlich nie... »):

    ich habe fler bis auf ccn1 NIE gefeiert, höre aber trotzdem in jedes album was rauskommt zumindest ein mal rein.
    jetzt mit sbm hat er es geschaft wieder an einem album beteiligt zu sein, was ich mir gerne anhöre.
    unter anderem da es eine ähnliche atmosphäre wie bereits oben erwähntes bringt, wenn auch nicht da ran kommt.

  • Vor 12 Jahren

    Schämt man sich als Deutschrapfan WIRKLICH NICHT für Gestalten wie Fler? Es ist ja toll, dass dieser Mann es gegen alle Widrigkeiten gelernt hat, zu sprechen, aber warum muss er das auch noch in Plattenform der Welt mitteilen? Hätte er sich nicht im Stillen freuen können? Gelegentlich sagt mir deutscher Rap zu, einiges von Savas gefällt mir, auch so mancher Sidosong hat seinen Reiz (gäbe noch weitere Beispiele, die aus der Gülle herausragen), aber was, was, was

    Kann man an Fler finden?

    Ich meine, ich schäme mich auch für das Gehabe von Bands wie Manowar oder Slipknot...

  • Vor 12 Jahren

    @KeinerIsGeilerAlsSkyler (« Ich hab den Hype, der hier in Forum gemacht wurde, eh noch nie verstanden.
    In wie fern unterscheidet sich diese Platte denn von den ganzen anderen Drecksfuck aus Berlin?

    Ich kann es bis heute nicht verstehen, warum die meisten Hip Hop-Hörer jeden Monat immer und immer wieder den gleichen Rotz hören wollen und sich vor jeder Innovation die Unterbux nass machen. »):
    Wie witzig, ihr erinnert mich alle an einen Bekannten von mir, der bekennender Veganer ist und sich keine Gelegenheit nehmen läßt, seine Ansichten übers Essen zu begründen und seine Abneigung Fleisch-Essern gegenüber preiszugeben, obwohl sie niemanden interessiert. Ey, nichts gegen eine begründete Meinung oder Kritik, aber "Drecksfuck aus Berlin", "Ich kann es bis heute nicht verstehen", "immer und immer wieder der gleiche Rotz"... Das hört sich nur nach Oldschooler-Parolen an, die jeder von euch in 1000facher Ausführung schon von sich gegeben hat. Ich bin für mehr Innovation in eurem Gesabbel, und wenn nicht, einfach mal entweder Schnauze halten oder ordentlich begründen. (Das ging ausdrücklich nicht an abe...)

    Und was heißt "die meisten"? Stehen für dich 4-5 User der laut.bar stellvertretend für alle Hip-Hop-Hörer? Die "meisten" sind doch heutzutage so sehr damit beschäftigt ihre Abneigung gegenüber Gangsta-Rap mehrfach im Internet zu niederzuschreiben, daß sie vergessen, die eigenen Lieblingskünstler zu supporten.

  • Vor 12 Jahren

    @Der-Samson (« @Hiwaq (« also ich muss ganz ehrlich sagen dass du (Kritiker) dir anscheinend den falschen Job ausgesucht hast .Abgesehen davon dass ich finde dass das Südberlin Maskulin Album mit abstand das beste album seit jahren ist, habe ich festgestellt dass du das Album alles andere als neutral bewertet hast. ich habe auch ein abgeschlossenes Studium(nicht dass jetzt wieder das Vorurteil in den Raum geworfen wird dies wäre ein album für anabolgepumpte Hauptschüler)ich bin seit 97 rapfan hab mir von too strong über stiebetwins bis fettes brot alles angehört und mich hat lange kein ALbum wie dieses berührt.vielelicht liegt es daran dass ich auch in fitnescenter gehe und mich fürher ein paar mal geschlagen habe mag sein aber ich hab auch was im kopf und schreibe normalweise in keine Foren oder Musikportale aber dass was ich von dir gelesen habe lässt mir keien andere Wahl.Denk mal drüber nach bevor du wieder alles wie sagt man so schön "HATEST" peace »):

    Mal ganz ehrlich... wenn man Rechtschreibung, Zeichensetzung (oder auch nicht), Groß-/Kleinschreibung etc. in deinem Beitrag ein wenig näher betrachtet... bist du sicher, dass du von einem richtigen Studium sprichst? Also Uni oder FH oder sowas, Junge? »):

    Also ein Germanistikstudium war es garantiert nicht. Ebenfalls keine Ahnung wie man mit solchem Ausdruck jemals eine Diplomarbeit verfassen kann. Aber vielelicht, haha das ist kein Tippfehler, das ist schon wieder Kunst.

    :D