Porträt

laut.de-Biographie

Fat White Family

"Sie sind krank, ich meine tatsächlich nicht ganz sauber, aber dabei auch ziemlich brillant!" titelt der Quietus. Andere Quellen werfen mit Adjektiven wie makaber, pervers, widerlich, chaotisch um sich, wenn sie sich The Fat White Family aus Brixton, London verbal annähern. Doch stets wohnt diesen negativen Attributen auch eine Faszination für das Hässliche, eine wundersame Gefälligkeit am Absurden inne, die einen Reiz der 2011 gegründeten Gruppierung auszumachen scheint.

Schuh-Plattler: "Gehts banaler als The xx?" Aktuelle News
Schuh-Plattler "Gehts banaler als The xx?"
Feine Sahne Fischfilet im Fadenkreuz. Tracks von Hives & Raconteurs. Nine Inch Nails dank Trap-Hit auf Platz 1. Vinylcharts. 5 Fragen an Fat White Family.

Das Sextett wühlt 2013 mit seiner brutalen Mischung aus Blues, Post-Punk, Garage und Lo-Fi die Szene auf, und so recht weiß keiner, wo er diese wild gewordenen Rabauken hin stecken soll, die Konventionen über Bord werfen und diese auf ihre verschrobene Weise neu zusammenflicken. Das erinnert mal an Velvet Underground und dann wieder - vor allem live an den Post-Punk von The Fall, nach deren Sänger Mark E Smith auch ein Song von The Fat White Family benannt ist.

Nach ersten Single-Veröffentlichungen und einer EP geht das groteske Debüt "Champagne Holocaust" Ende 2013 an den Start und provoziert mit einem Artwork, auf dem ein Schwein mit blutiger Sichel und blutigem Hammer, einem hervorgehobenen Gemächt und einer Champagner-Flasche auf dem Kopf, dem Betrachter entgegenblickt: Das Ausrufezeichen ist gesetzt. Zu Zeiten von Berufs-Provokateuren wie Lady Gaga oder Marilyn Manson also immerhin ein beachtenswerter Erfolg.

Bei ihren Live-Auftritten randaliert die Band und zerlegt ihr halbes Equipment. Eine absurde Form der Kunst-Performance sagt man ihnen auf der Bühne nach, wenn Sänger Lias Saoudi halbnackt und verschwitzt sein Publikum anschreit.

Fat White Family - Serfs Up!
Fat White Family Serfs Up!
Dieser Höllenritt erstaunt, verwirrt und verzückt.
Alle Alben anzeigen

"Ich denke der Punkt bei Rock'n'Roll Musik als Kunstform ist, dass jeder daran teilhaben kann. Es ist so verdammt einfach. Es sind nur zwei Noten.", erklärt der Fronter.

News

Alben

Fat White Family - Serfs Up!: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2019 Serfs Up!

Kritik von Markus Brandstetter

Dieser Höllenritt erstaunt, verwirrt und verzückt. (0 Kommentare)

Termine

So 02.06.2019 Hamburg (Molotow)
Mo 03.06.2019 Berlin (Bi Nuu)

Surftipps

  • Facebook

    Aktuelle Posts, Fotos und Ankündigungen.

    https://www.facebook.com/FatWhiteFamily
  • Bandcamp

    Überblick über Diskographie mit Hörproben.

    http://fatwhitefamily.bandcamp.com/

Noch keine Kommentare