laut.de-Kritik

Studio, Club, und dann auf einen Joint nach Hause.

Review von

Die Mix-CD ist eine Erfindung der DJ-Kultur. Hier hat sie ihren Ursprung, ist zentraler Bestandteil des künstlerischen Ausdrucks. Der Plattendreher als kreativer Taktgeber. Nicht zu Unrecht hat ihn das britische Trio Faithless vor Jahren auf eine ganz andere Stufe gestellt: "God Is A DJ".

Wie es sich anhört, wenn ein mit höheren Weihen bedachter DJ an die Plattenteller tritt, zeigen nun Faithless selbst. Nicht weniger als drei CDs hat ihnen das Dance-Label Renaissance dafür zur Verfügung gestellt. "3D" ist der Name des üppigen Pakets, das es auf knapp vier Stunden Spielzeit bringt.

Gerade der richtige Rahmen für eines der populärsten Dance-Projekte der Gegenwart. Da bleibt genügend Zeit, auch den einen oder anderen selten gespielten Geheimfavoriten auf den Plattenteller beziehungsweise sein digitales Pendant zu legen.

Deshalb ist "3D" in drei unterschiedliche thematische Kapitel unterteilt. Den Anfang machen auserwählte Produktionen von Faithless, gefolgt von einem Set für den Club. Eine CD mit Tracks für das Homelistening besorgt das Schlusskapitel.

Beim ersten Kapitel von "3D" werfen Faithless ihr Können als Produzenten in die Wagschale. Ausschließlich Remixe für andere Künstler sowie exklusive Kooperationen sind hier zu hören. Nach der Faithless Hitsingle "Salva Mea", die den Mix eröffnet, ist mit dem Donna Summer-Klassiker "I Feel Love" der erste Höhepunkt erreicht.

Selbstverständlich hat der Track ein kleines Lifting im Studio von Sister Bliss und Rollo bekommen. Genauso wie Tricky, der mit "For Real" hier vertreten ist. Gegen Ende der ersten CD lässt die Stimme von Robbie Williams aufhorchen.

Der zweite Mix hat seine Heimat im Club. Dafür hat Sister Bliss ihre beiden Kollegen Rollo und Maxi Jazz auf einen Joint vor die Tür geschickt, um sich ungestört am Final Scratch austoben zu können.

Electro und House geben hier in Form aktueller Tracks von Christopher und Rafael Just, Coldcut, Mark Flash, Coburn oder Oxia den Takt an. Selbstverständlich hat es sich Sister Bliss auch hier nicht nehmen lassen, die Tracks ihrer Wahl zudem mit einigen selbst produzierten Sounds zu ergänzen. Ein exklusives Set, das Rollo und Maxi Jazz leider verpasst haben.

Dafür sind sie zum großen Finale wieder mit dabei. Kein Wunder also, wenn im letzten Mix vor allem Reggae, Dub und Soul gespielt werden. Große Namen gibt es hier zuhauf. Joe Cocker, Grace Jones, Horace Andy oder Jungle Brothers mögen als Beispiele genügen. Persönliche Favorites, die zeigen, woher Faithless ihre Einflüsse beziehen.

Mit chilligen Beats entlässt einen der Home-Mix von "3D" und setzt zugleich den Schlusspunkt unter eine gute Compilation. Vielseitigkeit, die Spaß macht und sich deshalb noch oft im CD-Player wieder finden wird.

Trackliste

CD1 - Studio

  1. 1. Faithless – Salva Mea
  2. 2. Donna Summer – I Feel Love
  3. 3. Living Joy – Dreamer
  4. 4. Faithless – Woozy
  5. 5. Faithless – Crazy English Summer
  6. 6. Tricky – For Real
  7. 7. Faithless – Blissy’s Groove
  8. 8. Faithless – Miss U Less See U More
  9. 9. Faithless – Reasons
  10. 10. Faithless – Addictive
  11. 11. Black Grape – Get Higher
  12. 12. 1 Giant Leap Feat. Maxi Jazz & Robbie Williams - My Culture
  13. 13. B.B.E. – Seven Days & One Week
  14. 14. Dido – Worthless
  15. 15. Maxence Cyrin – Don't You Want Me?

CD 2 - Club

  1. 1. Re-Touch – Running Up That Hill
  2. 2. Mark Flash – Soul Power (Mike Monday Avec Piano Remix)
  3. 3. Wonderland Avenue – White Horse
  4. 4. Christopher & Raphael Just – Popper
  5. 5. Silver 66 – Carnaval
  6. 6. Kid Crème Feat. Bashiyra – The Game
  7. 7. Trulz & Robin Feat. Baseman – She's Dancing
  8. 8. Kaito – Hundred Million Light Years
  9. 9. Oxia – Change Works
  10. 10. Deep Dish Feat. Stevie Nicks – Dreams
  11. 11. D-Nox – Seven Hours
  12. 12. Pastaboys Inspiration Manocalda – Body Resonance
  13. 13. Jody Wisternoff – Cold Drink Hot Girl
  14. 14. IB – Live On The Main Stage
  15. 15. Coldcut Feat. Robert Owens – Walk A Mile In My Shoes
  16. 16. Audiofly featuring Priscilla – Circles
  17. 17. Balazko – Breakfast
  18. 18. DJ Tarkan – Ha Pardon
  19. 19. Coburn – Give Me Love

CD3 - Home

  1. 1. LSK – The Takeover
  2. 2. Ian Brown – F.E.A.R
  3. 3. Scritti Politti – Wood Beez
  4. 4. Grace Jones – Private Life Drama
  5. 5. Ward 21 - Petrol
  6. 6. Horace Andy – Money Money
  7. 7. Frankie Paul – Worries In The Dance
  8. 8. Jungle Brothers – Straight Out The Jungle
  9. 9. Joe Cocker – Woman To Woman
  10. 10. 10 Kool DJ Maxi Jazz – Grab The Mic
  11. 11. The Real Thing – Children Of The Ghetto
  12. 12. Roots Manuva – Next Type Of Motion
  13. 13. John Martyn – Go Down Easy
  14. 14. Dwele – Twuneanunda
  15. 15. Jason Rebello Feat. Maxi Jazz – Summertime
  16. 16. Cassandra Wilson – Time After Time
  17. 17. Todd Rundgren – Remember Me

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Faithless - Renaissance Pres. 3d €17,20 €3,00 €20,20

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Faithless

Alles, was man braucht, um in den deutschen Charts auf Platz zwei zu kommen, ist Schlaflosigkeit. Dabei machen die vier englischen Trancer einen recht …

Noch keine Kommentare