Unheilvoll begrüßt ein flüchtiges Synthwave-Intro so ziemlich das Beste, das Metalcore derzeit zu bieten hat. Entfesselt sprüht "Snowblood" nur so vor Tatendrang. Ein Breakdown hier, ein Solo dort: Unentschlossen, auf welche ihrer Fertigkeiten sie sich zuerst stürzen sollen, bringen Erra auf ihrem …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Noch keine Kommentare zu einem so fett klingenden Album? Die Platte läuft hier rauf und runter. :)

  • Vor 2 Jahren

    Finde das Album grandios. Härte meets Melodie meets technischen Anspruch.
    Mich hat das knüppelharte gebolze von meshuggah immer fasziniert, konnte mir das auf albumlänge aber nie geben. Erra servieren immer mal wieder solche Passagen und bieten dadurch gute Abwechslung. Kannte die vorher nicht, weil ich metalcore eher abgelehnt habe. Für mich die beste musikalische Entdeckung seit Jahren.