"Let's be honest, that last 'Relapse' CD was ... ehh." Ein Künstler, der ungefragt seine letzte Veröffentlichung in Frage stellt, begegnet einem doch eher selten. Doch leicht gemacht hat er es sich noch nie, dieser Eminem. Der in seinen Zeilen öffentlich ausgefochtene Überlebenskampf grüßte bisher …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    lieber baudelaire, möchtest du mal wieder etwas mit den alten laut.bar leuten zutun haben? :trusty:

  • Vor 12 Jahren

    @Craze (« PhoenixXx, warst Du nicht dieser SAV Fanboi-Lurch? »):

    war ich das? keine ahnung, was genau meinst du denn, bzw. worauf willst du hinaus?

    @FamousDave dieses album ist größtenteils schon sehr persönlich. ob die beatz jetzt pop oder nicht sind (ich finde nicht, ich find nur, dass einige recht "dirty south-like" klingen) sei mal dahin gestellt, aber kommerz wirkt dieses album durch die texte nicht besonders viel.

  • Vor 12 Jahren

    overused: Ich weiss nun gerade nicht, welcher der "alten laut.BAR-Leute" du genau bist, aber: nur, wenn es die laut.BAR wieder gibt.;) Fuer ein anderes Forum habe ich leider weder Kondition noch Motivation.

  • Vor 12 Jahren

    haha, sogar die kommentare ohne link gelöscht. ihr seid so lustig.

  • Vor 12 Jahren

    die deepen parts sind ok! 3,5/ 5 :)

  • Vor 12 Jahren

    dieses album hats geschafft dass mir eminem so richtig auf die nerven geht! hört mittlerweile jeder 13 jährige!

  • Vor 11 Jahren

    Eminem halte ich für einen sehr guten Rapper, doch das ändert nichts daran dass das Album nur guter Durchschnitt ist.
    Dadurch dass der Hip Hop jedoch in den letzten Jahren so sehr an Publikum und Popularität verloren hat, hat es dieses Album mit dem sympathischen Marshall Mathers nicht allzu schwierig ein gutes Bild abzugeben.
    Dennoch sollte man sich vergleichsweise die neue Scheibe von Big Boi anhören, da hat man dann richtig guten Hip Hop!

  • Vor 11 Jahren

    @FamousDave (« Ich meine mal mit Abstand sein schlechtestes Album.
    Stimmt schon auf Relapse waren 4-5 schrott Nummern drauf die das Album runter zogen, aber hier auf Recovery sind grad mal 4-5 brauchbare Tracks oben. Die ständigen Pop-Sampls, unnötigen Features und Gesänge machen das ganze zu einem schlechten Pop/HipHop-Album á la Flo Rida, Lil Wayne, etc. »):

    Komplett mine Meinung.
    Danke dass noch jemand Geschmack hat ;)

  • Vor 10 Jahren

    muss @FamousDave zustimmen. Es war vielleicht besser als Relapse aber im Vergleich zu Eminem Show, Marshall Mathers LP, Slim Shady LP oder selbst Encore einfach schwach. Es gibt ein paar gute Nummern (So Bad, Cindarella Man, On Fire...) aber diese Pop, Rock + Rap Mischung geht einfach auf die nerven, kann auch die Gaststars nicht ausstehen (Rihanna, Lil Wayne (Kobe muss natürlich in Klammern gesetzt werden))

  • Vor 10 Jahren

    muss @FamousDave zustimmen. Es war vielleicht besser als Relapse aber im Vergleich zu Eminem Show, Marshall Mathers LP, Slim Shady LP oder selbst Encore einfach schwach. Es gibt ein paar gute Nummern (So Bad, Cindarella Man, On Fire...) aber diese Pop, Rock + Rap Mischung geht einfach auf die nerven, kann auch die Gaststars nicht ausstehen (Rihanna, Lil Wayne (Kobe muss natürlich in Klammern gesetzt werden))

  • Vor 4 Jahren

    Nicht so gut wie Relapse, aber immer noch gut, weil Eminem einfach weiß, was er da an Stift und Mikrofon macht.

    Einige Hooks sind mir viel zu kitschig und poppig, P!nk und Rihanna hätte man sich außerdem sparen können.

    3 von 5.

    • Vor 3 Jahren

      Ich fand gerade den Song mit Rihanna gut, aber auch der Rest klingt nicht schlecht. Hat halt nichts mit dem alten Eminem zu tun, aber besser so, als dass er sich damit blamiert, so zu tun als wäre er noch jung.