Porträt

laut.de-Biographie

EF

Die Geschichte von EF beginnt 2003 in Göteborg, Schweden. Die ursprünglich als Hardcore-Projekt gegründete Band, bestehend aus Tomas Torsson und Daniel Öhman, orientiert sich besonders durch das Hinzustoßen von Niklas Åström dann in Richtung Postrock-Sound. Als wichtigste Inspirationsquellen dienen Mogwai und Sigur Rós. Später stoßen noch Gitarrist Erik Gustafsson und Emanuel Olsson dazu.

EF - Ceremonies Aktuelles Album
EF Ceremonies
Die perfekte Symbiose von laut und leise.

Die gitarrenlastige Musik ist meist instrumental, wird gelegentlich durch den Gesang von Tomas Torsson ergänzt. In den ersten beiden Jahren veröffentlichen die Jungs insgesamt vier Demotapes. 2005 erscheint dann die erste 7"-Single "A Trilogy of Dreams, Noise und Silence", die über das Independent Label Jezebel Recordings vertrieben wird.

Mittlerweile hat man sich auch europaweit eine Fangemeinde erarbeitet: Die Band geht Ende des Jahres auf eine große Europatournee mit 16 Tourstopps. Die energiegeladenen Auftritte, die für Aufsehen sorgen, sind auch den Hardcore-Wurzeln der Band geschuldet.

Vor dem Release des ersten Longplayers gründen die zwei Mitglieder Niklas und Thomas ihr eigenes Label "And The Sounds Records". Dort erscheint kurze Zeit später das Debütalbum "Give Me Beauty ... Or Give Me Death!", das ihnen eine noch größere Zuhörerschaft beschert.

Nach einer limitierten EP folgt 2008 die zweite Studioplatte "I Am Responsible", die sich dunkler als das Debüt gestaltet und bei Fans wie Kritikern Anklang findet. Infolgedessen darf man im Gegenzug Bands wie Red Sparowesoder Aereogramme supporten.

Alle Termine anzeigen

"Mourning Golden Morning", die dritte Platte des Quintetts, erscheint 2010 und fährt wie der Vorgänger durchweg positive Resonanzen ein. Die Band zeigt sich gereifter und kann sogar Erfolge im asiatischen Raum verbuchen. So kommt es, dass man später dort und in Russland tourt.

2013 ist die Band bereits zehn Jahre vereint und veröffentlicht das mit Spannung erwartete vierte Studioalbum "Ceremonies". Zuvor deutet man schon mit der EP "Delusions Of Grandeur" an, dass der Sound ein wenig eingängiger wird.

Wachstum, Experiment und Fokussierung sind drei Schlüsselbegriffe für das musikalische Schaffen von EF. Und genau damit wollen sie auch weiterhin im Musikgeschäft erfolgreich sein.

Alben

Termine

Sa 02.11.2019 Münster (Skaters Palace)

Surftipps

Noch keine Kommentare