Auf "Thank Me Later" geht es um Erfolg, um die Höhen und Tiefen des süßen Lebens an der Spitze. Es handelt von den Ängsten und Enttäuschungen, die sich mit dem Erfolg einstellen. Es erzählt von den verrückten Episoden auf der Sonnenseite und dem einen Quäntchen Rest-Verstand, das man im Rampenlicht …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Drake nervt inzwischen eigentlich nur noch. 'So Far Gone' hatte ein paar schoene Lieder, sein Rapstil strapaziert die Nerven aber irgendwann doch arg. Album interessiert mich nicht.

  • Vor 8 Jahren

    Wundert mich auch das er mit seinem Gesang nicht auf Kritik stößt. Gerade in so einem Hater-Genre wie Hip-Hop. Finde das Album top.
    Denke der Mainstream wird damit nichts anfangen können, da wenig radiotaugliches darunter ist. Ist auf jeden Fall n colles Album...

  • Vor 8 Jahren

    "Denke der Mainstream wird damit nichts anfangen können, da wenig radiotaugliches darunter ist."

    haahaaahaaa du willst mich doch verarschen oder? 3 Singles gingen bisher Top 20 aber Hauptsache hurrhurr ich find das Album gut aber für den Mainstream isses zu deep.

  • Vor 8 Jahren

    Bitte berichte mir von Lieder die dir radiotauglich erscheinen. Habe mir erst heute mit meiner Freundin das Album im Auto angehört. Sie findet es total langweilig. Kein Wunder da sie auch keine Ahnung davon hat(wer ist Run D.M.C. ?)...
    Wenn du die Instrumenatls hörst musst du doch auch eine gwisse Einseitigkeit festgestellt haben oder nicht (Abgesehen von Over und Find Your Love)?
    Und nur weil etwas in den Charts ist heißt es nicht gleich das es radiotauglicher Einheitsmüll ist

  • Vor 8 Jahren

    Geht btw nicht um die "Radiotauglichkeit" sondern die Unterstellung "dEr MaiNSTReaM WiRD DaMiT NiCHtS aNFaNGeN KöNNeN" und dagegen sprechen nun mal deutlich die bisherigen Verkaufszahlen Chartperformances wie z.b. die 3 Top 20 Singles die ja allem Anschein nach Käufer gefunden haben weil sie - dundundun - im Radio liefen.

  • Vor 8 Jahren

    hab das album in den letzten tagen auch 1-2 durhclaufen lassen.
    erster eindruck: positiv überrascht. ich kannte davor nur die singles "best i ever had" und "over". naja die haben es ja nicht besonders in sich. aber das album scheint mir wirklich ein konzept zu haben.
    die tunes erinnern mich hie und da an kid cudis letztes album was imho für mich ein sehr gutes zeichen ist.

    werde mir in den nächsten tage die scheibe sicherlich noch paar mal geben. die stimme von drake find ich zwar ab und zu etwas nervig .. aber ja das gesamtpaket stimmt für einfach irgendwie..

    deshalb gibt es von mir auch 4 punkte

  • Vor 8 Jahren

    Musste meine Bewertung nach mehr als 6 Monaten von 4 auf 5 Sterne verbessern, einfach unfassbar langlebiges Album, was ich nun seit einer Woche wieder auf Dauerrotation laufen habe. Sehr langsame, fast schon kitschige und HipHop-untypische Songs wechseln sich mit tollen Raptracks ab. Gäste sind ausnahmslos passend gewählt, die Songs werden einfach nie langweilig.
    Two Thumps up, Drizzy!

  • Vor 8 Jahren

    arahf
    word aber iwie geb ich trotzdem nur 4