Wenn Campino im Promo-Video über die neue Hosen-Scheibe verrät, dass das Grundthema der Scheibe 'Energie' sei und sich 'relativ viele harte und schnelle Stücke' darauf befinden, nimmt man das zur Kenntnis.

Alleine: Es stimmt nicht wirklich. Selbstredend wäre ein Hosen-Album nicht ebendies, wenn …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    ... die Entscheidung von Campino nicht mehr "Sauflieder für 20 - Jährige" zu machen find ich gut.
    In der News steht auch, dass sein Engagement als Schauspieler dazu geführt hat sich mehr mit den Texten zu beschäftigen....

    http://www.musik-base.de/news/D/Die-Toten-…

  • Vor 12 Jahren

    Hört sich ja recht vielversprechend an. Gerade dass der Saufsong diesmal endlich untern Tisch fallen durfte erfreut mein Herz.

  • Vor 12 Jahren

    kommt demnächst noch ein interview, in dem er dezidiert darauf eingeht. einfach die tage mal die homepage checken.

  • Vor 12 Jahren

    Das Album hat mich umgehauen!
    Die Toten Hosen waren sozusagen mein Einstieg in die "richtige" Musik, da war ich 13 oder so. Dann kam bald "Zurück zum Glück" und ich fands anfangs ganz ok, was aber nachgelassen hat, da ich mich musikalisch in andere Richtungen bewegte (Deutschpunk und Konsorten - KaSa, Fahnenflucht etc.). Das habe ich nun bereits auch hinter mir gelassen und mittlerweile ein sehr breites Spektrum von Ska über Indie, Elektro, und Hip-Hop bis zu Hardcore/Metalcore...Von den Toten Hosen (Einstige Helden für mich!) habe ich eigentlich nicht mehr allzu viel gehalten/erwartet.
    Und dann kommt 2008. Neues Album...blödes Cover, billig anmutendes Video und mäßige Vorab-Single. Ich kam mir ungeheuer bestätigt vor.
    Naja, bis ich mir das Album eben angehört habe! Es ist lange her, dass ein Album so eine Begeisterung beim ersten Hören bei mir entfacht hat! Die Songs, die ich von Rock am Ring 08 kannte klangen auf jeden Fall überzeugender als auf den Aufnahmen bei MTV, und ab "Leben ist tödlich" hat das Album ein dermaßen intensives Feuerwerk auf mich niedergeschossen, dass ich es immer noch nich glauben kann. Ganz groß! Vom setzt am Schlagzeug geniale Akzente, die Chöre und Melodien reißen einen mit, und Campinos Stimme brennt sich in den Gehörgang. - geil!
    Ich kann es noch nicht ganz in Worte fassen, aber dies ist eine klare Kaufempfehlung! Die Hosen sind noch lange nicht abzuschreiben! Bis dann, ich geh dann mal wieder "In aller Stille" hören ;-)

  • Vor 12 Jahren

    Geb ich dir vollkommen recht, ich bin auch sehr positiv überrascht, vor allem nach der 0815-Single und dem 90er Jahre-Video. Die CD hat mich jetzt echt vom Hocker gehauen. Vor allem glaub ich, dass es ganz gut getan hat, dass kein einziges Lied mehr in kollaboration mit Funny van Dannen entstanden ist... Die Blödelnummern haben sie sozusagen ins Meer zurückgeschoben (lach!).
    Das ganze klingt endlich wieder nach Hosen! Ich hatte beim ersten Hören so ein richtig heimeliges Gefühl. Einfach nur geil!

  • Vor 12 Jahren

    Auch wenn die Texte vielleicht ganz gut sind, hören sich melodisch viele Titel dieses Albums fast gleich eintönig an. Alles in allem sehr unkreativ wie ich finde. Als Hosenfan bin ich sehr enttäuscht! Kann mich ehrlich gesagt an kein dermaßen langweiliges Hosenalbum erinnern und verstehe daher die bisherigen Einträge absolut nicht:/.
    Für mich entsteht fast der Eindruck, als hat man halt nach langer Pause mal wieder was gemacht, weil ja alles was wollen... und dabei hat man die damalige Power und Kreativität verloren.
    Echt schade....

  • Vor 12 Jahren

    Hmm Handtuchmän...welche Power meinst du, wenn du von "damaliger Power" sprichst?
    Ich z.B. hielt "Zurück zum Glück" und "Unsterblich" für ziemlich langweilig, natürlich beide mit einigen positiven Ausnahmen (Beten, Goldener Westen / Call of the Wild, Helden und Diebe).
    Auswärtsspiel war dagegen ganz gelungen, und "Opium fürs Volk" war meiner Meinung das Zenit, das sie (meiner vorläufigen Meinung nach) nie wieder erreichen konnten. Aber vielleicht hat Campino ja doch Recht, wenn er sagt, das beste Tote Hosen Lied sei noch nicht geschrieben. Das aktuelle Album schenkt mir in der Hinsicht noch Hoffnung. Weiter so!

  • Vor 12 Jahren

    Wort zum Sonntag ist von ´86 aber da war er dauernd drauf und kann sich wahrscheinlich nichtmehr dran erinnern.

  • Vor 12 Jahren

    Sorry Knorki, den Beitrag hab ich jetzt inhaltlich nich verstanden.
    Aber ja, Wort zum Sonntag ist von '86, und ein Klasse Song ist es auch, ja :P

  • Vor 12 Jahren

    @laut.de (« Wenn Campino im Promo-Video über die neue Hosen-Scheibe verrät, dass das Grundthema der Scheibe 'Energie' sei und sich 'relativ viele harte und schnelle Stücke' darauf befinden, nimmt man das zur Kenntnis.

    Alleine: Es stimmt nicht wirklich. »):

    Genau das hätte ich mir gewünscht...

  • Vor 12 Jahren

    @Roady090 («
    Die Toten Hosen waren sozusagen mein Einstieg in die "richtige" Musik, »):

    Da bist aber in den falschen Wagen gestiegen. Proll-Deutsch-Punk ohne Substanz sowie Amateure an den Instrumenten sind also "richtige" Musik! Du tust mir ja richtig leid! :D :D

  • Vor 12 Jahren

    @runner70 (« @Roady090 («
    Die Toten Hosen waren sozusagen mein Einstieg in die "richtige" Musik, »):

    Da bist aber in den falschen Wagen gestiegen. Proll-Deutsch-Punk ohne Substanz sowie Amateure an den Instrumenten sind also "richtige" Musik! Du tust mir ja richtig leid! :D :D »):

    Musikverständnis ist sicher verschieden, aber ich sehe es so:

    Vorher hab ich das gehört, was ich so über Charts und Musikfernsehen mitbekommen habe. Immer das, was grade so am rumdudeln war, und dann ein paar CDs davon gekauft und mitgewippt. Das ist rückblickend für mich kein "richtiges" Musikverhalten.
    Dann kamen die Hosen. Musik, die einen mitriss, intelligente Musiker mit intelligenten Texten (Natürlich auch öfter was Stumpfes, was ja auch kein Verbrechen ist), gute Melodien und Herzblut in der Musik. Musik mit Leidenschaft eben. Und damit hat dann auch meine Leidenschaft für Musik begonnen.
    Und auf diese Weise waren die Hosen eben ein Sprungbrett für mich, wovon ich dann zu dem (meiner damaligen Meinung entsprechend...aber man selbst unterliegt ja einem stetigen Wechsel ;-) ) "richtigen Punk" gekommen bin und nachher losgelöst von dort in die komplette, schöne weite Musiklandschaft (s.o.).
    Was ist denn deiner Meinung nach daran auszusetzen? Auch wenn die Hosen eventuell Amateuere an ihren Instrumenten sind - ist mir doch egal, so lange das Resultat sich super anhört. Es geht doch um die Musik, und nich um das Musikdiplom :P
    Und wieso denkst du, die Hosen hätten keine Substanz?
    Sicherlich sind die Hosen für mich nicht mehr so groß, wie ich sie als 14-jähriger empfunden habe. Man wird ja anspruchsvoller, was z.B. die Texte angeht. Aber schlecht sind sie immer noch nicht. Und die Leidenschaft kann ihnen keiner absprechen, und solange das der Fall ist, kann ich ihnen auch nichts vorwerfen.
    Und was ist dann "richtige" Musik für dich?
    Jetzt rein aus Interesse.

  • Vor 12 Jahren

    Ich war noch nie ein Toter Hosen Fan und werde es auch nie werden. Abgesehen von ein paar wenigen guten Liedern ist auch viel Grütze auf Ihren Platten.

    Aber das es die neue CD bei Napster nur zu kaufen gibt und nicht als DRM verseuchten Download innerhalb der Napster-Flat, läßt mir die Jungs sowas von unsympathisch werden.

    Die predigen Wasser und saufen Wein.

    Dann doch lieber wie die Ärzte die sich den Online Musikanbietern komplett verschliessen.

    Aber was will man von Düsseldorfern schon erwarten.

  • Vor 12 Jahren

    @montu («
    Aber das es die neue CD bei Napster nur zu kaufen gibt und nicht als DRM verseuchten Download innerhalb der Napster-Flat, läßt mir die Jungs sowas von unsympathisch werden. »):

    hinterhältig. dann werd ich das album wohl erst hören, wenn ich es meiner schwester zu weihnachten schenke oder so.

  • Vor 12 Jahren

    haben unterschiedliche Menschen unterschiedliche Hörgewohnheiten. Für die einen ist "In aller Stille" ein Hammeralbum, eine klare Kaufempfehlung - für die anderen (wie mich) ist es eine absolute Enttäuschung. Die Hosen brauchen keine Saufsongs mehr zu schreiben.....aber für "okaye" Rocksongs gibts doch genug Bands wie Silbermond und Konsorten. Ich gebe dem Album aber noch ein paar Chancen........

  • Vor 12 Jahren

    Opium Fürs Volk = Scheiße für die Massen
    Und das stammt von den Erzfeinden der Toten Hosen, den Onkelz!

  • Vor 12 Jahren

    @Handtuchmän (« Auch wenn die Texte vielleicht ganz gut sind, hören sich melodisch viele Titel dieses Albums fast gleich eintönig an. Alles in allem sehr unkreativ wie ich finde. Als Hosenfan bin ich sehr enttäuscht! Kann mich ehrlich gesagt an kein dermaßen langweiliges Hosenalbum erinnern und verstehe daher die bisherigen Einträge absolut nicht:/.
    Für mich entsteht fast der Eindruck, als hat man halt nach langer Pause mal wieder was gemacht, weil ja alles was wollen... und dabei hat man die damalige Power und Kreativität verloren.
    Echt schade.... »):

    :ey: alter!!! Energie!!!!

  • Vor 12 Jahren

    @Sordos (« Opium Fürs Volk = Scheiße für die Massen
    Und das stammt von den Erzfeinden der Toten Hosen, den Onkelz! »):

    Nein, das stammt von Karl Marx ;)

    Und ich mag das Album, und wenn es "scheiße für die Massen" wäre, dann dürfte es nicht so ungemütlich klingen, was es meiner Meinung tut. Es hat einen sehr eigenen Klang und super Texte (Lügen, Viva la Revolution, Seelentherapie, Paradies, Böser Wolf...eigentlich kannst du so gut wie jeden Song nehmen...nur "Fliege" und "10 kleine Jägermeister" mag ich nich so :rolleyes: )
    Meiner Meinung nach ist es das beste Hosen Album.

    Und ich finde nicht, dass auf dem neuem Album nur "okaye" Rocksongs á la Silbermond drauf sind :D
    Ich denke nicht, dass man diese beiden Bands ohne weiteres in einer Reihe nennen darf...obwohl die neue Curse Kollabo mit Silbermond echt gut geworden ist, aber das ist ein anderes Thema, und ein anderes grossartiges Album :hutwhiz:

  • Vor 12 Jahren

    @Roady090 (« Auch wenn die Hosen eventuell Amateuere an ihren Instrumenten sind - ist mir doch egal, so lange das Resultat sich super anhört. »):

    Tja nur doof dass es sich scheisse an hört :D
    @Roady090 («

    Und wieso denkst du, die Hosen hätten keine Substanz? »):

    Muss man nur ihre "tollen" eintönigen Songs hören - das sollte reichen. Ätz-Mucke hoch 10!

    @Roady090 («
    Und was ist dann "richtige" Musik für dich?
    Jetzt rein aus Interesse. »):

    Bands mit Substanz und zumindest einigermassem musikalischem Können - ich sag mal Dream Theater und Rush so als Einstieg....

  • Vor 12 Jahren

    @runner70 (« @Roady090 (« Auch wenn die Hosen eventuell Amateuere an ihren Instrumenten sind - ist mir doch egal, so lange das Resultat sich super anhört. »):

    Tja nur doof dass es sich scheisse an hört :D »):

    Tja, geschmackssache
    @runner70 (« @Roady090 («

    Und wieso denkst du, die Hosen hätten keine Substanz? »):

    Muss man nur ihre "tollen" eintönigen Songs hören - das sollte reichen. Ätz-Mucke hoch 10! »):

    Ich hatte Substanz eher auf die Texte und die Leidenschaft bezogen. Und die Texte haben Substanz. Falls du grade kein gutes Beispiel zur Hand hast, google mal nach den Lyrics zu "Sein oder Nichtsein", "Willkommen in Deutschland" oder "König der Blinden", um nur ein paar Beispiele zu nennen.

    @runner70 (« @Roady090 («
    Und was ist dann "richtige" Musik für dich?
    Jetzt rein aus Interesse. »):

    Bands mit Substanz und zumindest einigermassem musikalischem Können - ich sag mal Dream Theater und Rush so als Einstieg.... »):

    zu Dream Theater: Steh nich so auf Progressive, ist mir zu aufgeblasen ;)
    Und Rush kenn ich nich, werd ich mir mal bei Gelegenheit anhören.