laut.de-Kritik

Für Ischgl-DJs und Ballermänner ein Muss.

Review von

Die Atzen sind ein Phänomen: Frauenarzt und Manny Marc dümpeln jahrelang erfolglos im Berliner Untergrund herum, bis sie ganz plötzlich Aufmerksamkeit bekommen. "Das Geht Ab!" geht richtig ab! Ab in die Charts, "Disco Pogo" erreicht sogar Goldstatus. Das zu toppen ist nicht einfach!

Mit "Strobo Pop" fahren die Berliner eine Single auf, die in die Fußstapfen der Vorgänger treten könnte. Der sauber produzierte Duff-Duff-Elektro-Beat lässt Ansätze einer tauglichen House-Nummer erkennen. Der Unterschied zu den zwei anderen Hits ist aber, dass Nena die Hook singt, da geht doch viel vom Mitgrölfaktor verloren.

Das "Party Chaos" kann beginnen, und dass das Duo zuvor viel auf Mallorca war, lässt "Hasta La Atze" vermuten. Absolut ballermanntauglich mit viel Dadidada und Sätzen wie "Die Sonne scheint mir aus dem Arsch", machen das Ganze zu einer Partynummer, die man wirklich in jedem Aggregatszustand noch mitgrölen kann.

Bei "Machwasduwillst" überrascht Frauenarzt mit einer Strophe, die noch ein wenig an Rap erinnert. Doch nach der Hook macht Manny Marc wieder alles zunichte: "Alles Supa Dupa / Nur Atzen die halt wach sind / Freiheit Pogen, nicht gelogen / alles crazy und nicht lazy". Na dann Prost!

Die selbsternannten Partykönige drücken sich zwar in Wort (und Bild) nicht sehr gekonnt aus, aber z.B. bei "Atz Atz" haut es einem ziemlich druckvoll den Bass um die Ohren. Die Game Boy-Synthies hätten zwar nicht unbedingt sein müssen, aber instrumental geht da was.

Bei "Lets Fetz" fetzt eigentlich nur die Skip-Taste. Mit "Disco Pogo 2" kommt noch ein misslungener Abklatsch vom Original daher, der auf Ibiza aber sicherlich als willkommene Abwechslung gefeiert wird.

Mag sein dass mein Hirn bereits Matsche ist, aber mir kommt es so vor, als würde sich der Didada-Hey-Ho-Let's-Go-Song "Alles Erlaubt" vom Rest abheben und ins Ohr gehen. "Jump And Run" ist eine Huldigung an die Idole der Atzen aus jungen (oder aktuellen) Tagen: "Mario, Luigi / Computer Menschen sind sie / Sie kämpfen sich durch ihre Welt / Zwei Atzen ja das sind sie". Prima, schon wieder etwas gelernt.

"Party Chaos" ist ordentlich produziert und auch definitiv zappelbar - ab 1,5 Promille und mehr. Für Atzen, Ischgl-DJs und Ballermänner sicherlich ein Muss.

Trackliste

  1. 1. Strobo Pop feat. Nena
  2. 2. Party Chaos
  3. 3. Hasta La Atze
  4. 4. Supa Dupa
  5. 5. Machwasduwillst
  6. 6. Ex Ex Ex
  7. 7. Schwarze Katze
  8. 8. Atz Atz Atz
  9. 9. Lets Fetz
  10. 10. 1000 Geile Sachen
  11. 11. Attacke
  12. 12. Bombe
  13. 13. Scheiss Drauf
  14. 14. Disco Pogo II
  15. 15. Alles Erlaubt
  16. 16. Jump & Run
  17. 17. Schick Deine Butter

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Die Atzen - Party Chaos €12,08 €3,00 €15,08
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Die Atzen - Party Chaos (Limited Version) €15,95 €3,00 €18,95
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Party Chaos (Standard Version) €15,99 €2,99 €18,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Die Atzen

Der Begriff Atze stammt aus dem Altberlinerischen und bedeutet so viel wie großer Bruder. Heutzutage bezeichnen sich damit aber deutschlandweit eher …

39 Kommentare

  • Vor 8 Jahren

    wieso ist das eig bei hiphop? damit hat das hier gar nix tun...

  • Vor 8 Jahren

    boah dieses labern von wegen "geil, auf 1,5 promille vllt gar nicht so schlecht". da sindse immer geil drin, tagsüber einen auf super intellektuell machen, aber sich des nachts nicht anders benehmen als die anderen behirnten spacken, über die man sich sonst lustig macht. die toleranz so ne musik in "partystimmung" zu ertragen oder sogar gut zu finden, stellt solche leute in eine reihe mit denen, denen sie sonst ja ach so überlegen sind...scheiss doppelmoral, wenn man musik scheisse findet, sollte man das zu jeder tageszeit tun oder einfach die fresse halten! scheiss heuchlerisches feiervolk!

  • Vor 8 Jahren

    Die Wirkungen von Alkohol sind dir aber bekannt, oder?