Dead By Sunrise wird um einen Vergleich mit Linkin Park nicht herum kommen. Zu groß ist deren Einfluss, zu zahlreich deren Fans. Auch die Plattenfirma spielt fleißig mit. Im Fernsehen geht es sogar noch flacher: Dead By Sunrise wird schlichtweg nur vorgestellt als "neue Band vom Sänger von Linkin …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Es gibt durchaus einsichtige und auch objektiv bewertende Fans ;)

    Ich bin seitdem ich das erste Mal LP gehört habe fasziniert von denen, ich finde auch immernoch gut was sie leisten, der große Umschwung scheint einigen nicht zu gefallen, aber ich finds okay, man kann sich ruhig mal neu entdecken und andere Dinge ausprobieren.

    Der alte Sound war das, was die meisten an Linkin Park mochten. Fehlt mir auch ein wenig.

    Kommerz hin oder her, die ganze Sache ist und bleibt ein goßes Geschäft, daran ändert sich auch nichts. Also sollte man einfach hören was einem gefällt. :)

  • Vor 10 Jahren

    @lenschen (« 50 Millionen Alben werden Dead By Sunrise mit ihrer halbherzigen Linkin-Park-Variation sicher nicht verkaufen, da die Song-Qualität nicht annähernd an die des großen Bruders heranreicht. Chester Bennington hätte sich wohl besser noch deutlicher von seiner Haupt-Band absetzen sollen, sprich puren Pop oder reinen Metal machen sollen – so mutet das Ganze mehr wie eine raue Linkin Park Kopie an.

    Das hat eine Zeitschrift dazu geschrieben und ich finde der artikel trifft es auf den punkt.Ich mags trotzdem :) »):

    Ja, so ist es im Prinzip.. Aber wer Linkin Park mag, wird hiervon nicht abgeneigt sein
    Ich mags auch.

    Chester ist nunmal einfach "der Sänger von Linkin Park (mit seiner neuen Band)" .. :p

  • Vor 10 Jahren

    ja, aber das war von anfang an klar: die linkin park - fans stürzen sich auf alles, was mit der band in verbindung steht - sonderlich schwer war es für sie also nicht, aufmerksamkeit zu erregen. gleichzeitig werde jene, die LP nicht mögen, auch sagen: ne, das is nix, das hör ich mich gar nicht erst an. chester hat ja auch in einem interview gesagt: wenn dead by sunrise floppt, ist das meine schuld. wohl war.

    allerdings hat mir dieses album auch klargemacht, dass linkin park eben nur zusammen linkin park sind. mike und chester schreiben auf völlig verschiedene art und weise ihre songs, da hab ich erst mal gemerkt, wie 'mike-getränkt' linkin park wirklich ist... nicht, dass das schlecht wäre, aber ich frage mich, wie die jungs es schaffen, einen song fertig zu stellen ohne sich die köpfe einzuhauen :)

  • Vor 10 Jahren

    @lenschen (« ja, aber das war von anfang an klar: die linkin park - fans stürzen sich auf alles, was mit der band in verbindung steht - sonderlich schwer war es für sie also nicht, aufmerksamkeit zu erregen. gleichzeitig werde jene, die LP nicht mögen, auch sagen: ne, das is nix, das hör ich mich gar nicht erst an. chester hat ja auch in einem interview gesagt: wenn dead by sunrise floppt, ist das meine schuld. wohl war.

    allerdings hat mir dieses album auch klargemacht, dass linkin park eben nur zusammen linkin park sind. mike und chester schreiben auf völlig verschiedene art und weise ihre songs, da hab ich erst mal gemerkt, wie 'mike-getränkt' linkin park wirklich ist... nicht, dass das schlecht wäre, aber ich frage mich, wie die jungs es schaffen, einen song fertig zu stellen ohne sich die köpfe einzuhauen :) »):

    Ja genau.. Ich denke auch :)

    In einer Band gefallen mir die beiden auch noch am besten, die sind alle zusammen schon ein gutes Team.

    Hm, ich denke manchmal werden sich dort auch die Köpfe eingehauen ;)

    Manchmal hat man ja schon von Unstimmigkeiten gehört, auf Minutes to Midnight ist Mike ja auch kaum noch zu hören.. Schade wie ich finde

  • Vor 10 Jahren

    ich stimme dir zu, ich finde, dass mike sich nicht von chester in den hintergrund drängen lassen sollte. ich finde, er hat ne tolle singstimme! (und gott weiß, er ist ein talentierter rapper) no roads left ist auch einer meiner lieblingssongs :D ich hoffe, dass LP wieder ein bisschen 'back to the roots' gehen, aber trotzdem auch neues versuchen. das geht noch besser als bei minutes to midnight!

  • Vor 10 Jahren

    Mike ist ja eigentlich auch der Gründer und er ist wirklich unglaublich talentiert, nicht nur beim Rappen, alles was er so an Aufgaben in der Band besitzt macht er einfach hervorragend! Und er ist mein persönliches Vorbild, als angehende Grafikdesignerin =)

    No roads left ist richtig super, das gefällt mir auch ziemlich gut!

    Ich wünsch mir auch ein bisschen mehr das Zusammenspiel von Mike und Chester..

  • Vor 10 Jahren

    Wie ist die Scheibe denn so vergleichen mit Hybrid Theory?

  • Vor 10 Jahren

    Out of Ashes mit Hybrid Theory?

  • Vor 10 Jahren

    Nein, ich meinte Hybrid Theory mit Out of Ashes. Kannst den Vergleich aber auch gerne anders rum ziehen, wenn es Dir so lieber ist.

  • Vor 10 Jahren

    verglichen mit hybrid theory ist das album n witz.

    apropos neues ausprobieren:

    Zitat (« Gestern noch davon berichtet, gibt uns Mike tatsächlich schon wieder neue Infos über das neue Album. So hat er einen neuen Song unter dem Arbeitstitel "Chicken Basket" geschrieben, der wie eine Mischung aus Santigold, The Postal Service und At The Drive-In klingen soll. Der Gesang geht dabei in die Richtung von Peter Gabriel und Huey Lewis. »):

    wtf

  • Vor 10 Jahren

    @Mobbi (« Nein, ich meinte Hybrid Theory mit Out of Ashes. Kannst den Vergleich aber auch gerne anders rum ziehen, wenn es Dir so lieber ist. »):

    Ist doch das Gleiche..? :D
    Ich wollte einfach wissen, welche Albem Du vergleichnen wolltest =)

  • Vor 10 Jahren

    Ok, Danke für die Antwort auf meine Frage. Dann werde ich mir das Album zulegen.

  • Vor 10 Jahren

    Also es fehlt halt Mike, was das Meiste ausmacht. Die typischen Melodien und Sounds, die man von Linkin Park kennt gibt es nicht, eher etwas stumpfer, härter.. Mehr Gitarrenklänge und Schlagzeug als elektronische, melodische Klänge.

    Etwas rockiger, aber auch manchmal was Ruhiges dabei.

    Halt alles mehr so in dem Stil, wie die Parts von Linkin Park, die Chester übernommen hat. Zum Teil ist seine Stimme nur etwas rauer, etwas rotziger jedoch ist auch etwas von seinen typischen Shouts zu hören ;)

    Also, mir gefällts ganz gut muss ich sagen.. :)

  • Vor 10 Jahren

    also verglichen mit hybrid theory ist es doch nicht rockiger, falls du dich darauf beziehst.
    die rauere stimme hör ich auch nicht.

    naja, mich langweilt das album schon nach 6-7 durchgängen bis auf 3-4 lieder.

  • Vor 10 Jahren

    Es ist einfach anders, ich finde Hybrid Theory ist eher.. Naja, hört sich zT elektronischer an
    Auf H.T. finde ich Chesters Stimme immer sehr ähnlich, bei Dead by Sunrise klingt er manchmal etwas anders, zwar hat er noch immer seine typische Stimme, aber sie klingt manchmal sehr soft zB bei "let down" und dann wieder eher rauer wie zB bei "my suffering".

    Naja, auf jeden Fall sind die beiden Albem schon vergleichbar, es ist nunmal Chester, aber ich find sie nicht so ähnlich, man hört, dass es nicht die komplette Linkin Park - Besetzung ist, die dahinter steht.

  • Vor 10 Jahren

    äääääääähm mike hat sich nicht in den hintergrund drücken lassen da seid ihr wohl etwas falsch informiert...trotzdem er nich mehr so mit rap zu hören ist hat er genauso großen einfluss auf das, was passiert, was alle lp-members immer wieder ausdrücklich betont haben...sie haben ihren sound verändert, als team, es ist doch quatsch jetzt chester dafür verantwortlich zu machen das mike nich so doll gerappt hat, obwohl dieser an den songs wie sie sind genauso mitgeschriebn hat...

    aber gut: meiner meinung nach haben lp das einzig richtige gemacht, nämlich aufgehört das zu machen was alle nur erwartet haben, sondern wirklich zu machen was sie gerade machen wollten. ich finde musiker erbärmlich die für keine veränderungen offen sind. es ist meiner ansicht nach nicht falsch sich zu verändern, und wenn das jetzt einige als hingabe an den kommerz sehn dann bitte! hätte lp weiter nu metal zeug machn solln nur für eben jene leute, machn solln was die leute hören wollen? DAS wäre für mich ein verrat an die ideale gewesn

  • Vor 10 Jahren

    Es gab Auseinandersetzungen zwischen Mike und Chester. No roads left zB ist ja auch "nur" ein Bonustrack, Mike hat sich einfach im Hintergrund gehalten, das ist zu hören, ich sage nicht, dass er weniger gemacht hat oder so, aber einfach in der Präsentation der Musik ist er gewaltig nach hinten gerutscht. Find ich schade, weil er ein wirklich tallentiertes Bürschchen ist ;)

    Und naja, über die Veränderung der Musik lässt sich halt streiten.. Ich find den Wandel super und für mich steckt in der Musik wirklich viel drin.. Also, die Veränderung war nichts Schlechtes, LP sind für mich immernoch die Größten! Ob dieses vlt doch auch ein bisschen darauf hinaus lief, das zu erfüllen, was die breitere Masse anspricht kann ich nicht genau beurteilen, Musik ist nicht zuletzt deren Job, welcher meist vor dem Hobby steht.. Aber trotzdem sind LP sehr intensive Musiker und ich schätze sie und ihr Können extrem hoch!

  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.