Porträt

laut.de-Biographie

Das Pack

2008 gründen die Hamburger Pensen Paletti und sein Kumpel Flozze Das Pack. Ein tieferer Sinn scheint hinter diesem Namen nicht zu stecken, wie Flozze im Gespräch mit metaller.de lakonisch bemerkt: "Der Bandname beschreibt eigentlich ganz gut unseren Charakter. Wir sind halt zwei schmuddelige Typen, die gerne machen, was sie wollen, und das ist Musik machen. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen."

Alle Termine anzeigen

Zur Musik gibt es dafür aber um so mehr zu sagen: In den Anfangsjahren tatsächlich nur zu zweit unterwegs, mixen Das Pack Heavy Metal mit Einflüssen aus dem Punkrock und sind sich auch für die ein oder andere Pop-Melodie nicht zu schade. Das Resultat ist ein Chaos mit System, das 2010 erstmals auf Albumlänge zu hören ist.

Titel wie "Fass Mir An Die Füsse" oder "Waschzwang" zeugen schon zu diesem Zeitpunkt von eher unkonventionellem Songwriting. Auf den beiden weiteren Alben "Macht Doch Was Ihr Wollt" (2012) und "Kopenhagen" (2014) setzt sich dieser Trend fort: "Pferdeapfel", das sich ums Verspeisen von Tierexkrementen dreht oder "Weils Geils" zählen zu den bekanntesten Liedern der Band.

Die Besetzung ändert sich inzwischen fundamental: Drummer Flozze verlässt Ende 2012 die Band, um sich anderen Projekten zu widmen. Pensen, der Gitarre und Bass noch immer gleichzeitig spielt, sucht sich mit Timmey, einem langjährigen Freund der Band, vertrauten Ersatz. 2015 wird aus dem Duo dann ein Trio und Bassist Herr Schmidt befreit Pensen von seiner Doppelbelastung.

Vier Jahre vergehen nach "Kopenhagen", ehe die Hamburger eine neue LP ankündigen. "Intelligentes Leben" erscheint im Februar 2018 und setzt den Stil der Band fort, der von Pensen im noisiv.de-Interview folgendermaßen beschrieben wird: "Wir garantieren mit unserem Leben für möglichst liebesdurchzogene, vermutlich laute, nach Möglichkeit pfiffige Musik, die ihrer eigenen Langeweile immer meilenweit voraus sein wird."

Alben

Termine

Fr 13.12.2019 Hamburg (Knust)

Surftipps

Noch keine Kommentare