laut.de-Kritik

Der Bass kommt hier voll zum Zuge.

Review von

Der Berliner DJ und Produzent Simon Emerson Kidder führt mit "Boy Got Bass 2" die kiddaz.fm-Mix-Serie fort, die 2005 mit einem Set von Holgi Star eröffnet wurde. Es folgte ein Mix von Emerson, Dave Shokh und Tony Rohr. Jetzt ist die Reihe bereits zum zweiten Mal bei Emerson. Motto der ganzen Sache ist einmal mehr "Boy Got Bass". Der Bass kommt hier auch voll zum Zuge. Insgesamt ist der Mix jedoch sehr stimmungsvoll und melancholisch ausgefallen.

Passend zur Jahreszeit, ist man da versucht zu sagen. Und liegt damit sicherlich nicht ganz daneben. Die großen Fröhlichkeitshymnen gibts hier nicht zu hören. "Boy Got Bass 2" überzeugt durch sein fein verwobenes beinahe schon waviges Flair, das erstmals bei "Far Away" von Mille Caro & Franck deutlich zum Tragen kommt.

Gleich im Anschluss unterstreichen die beiden Moon Harbour-Acts Marlow & Delhia, mit ihrem funkigen Techhouse-Track "Movin'", dass man sich in Sachen Tanzbarkeit keine Sorgen machen muss.

Mit Marco Resmanns "Gouache", vor einiger Zeit auf Anja Schneiders Label Mobilee veröffentlicht, und "Exercise" aus dem Studio des Schweizer Duos Samim & Michal, wird Emersons Mix wieder ein wenig dunkler.

Knapp nach der Hälfte der Tracks ist es dann am Rosenheimer Produzenten Pele, für eines der Highlights auf "Boy Got Bass 2" zu sorgen.

"Childhood's End" ist das erste Release des Newcomers auf dem Frankfurter Label Connaisseur. Zusammen mit Dave Shokh hat er mit der staubtrockenen Nummer "Thumbs" in diesem Jahr zusätzlich aufhorchen lassen.

Hier darf man mit Sicherheit gespannt sein, welche Releases der junge Bayer in der nächsten Zeit an den Start bringt.

Gegen Ende setzt Emerson dann auf Eigengewächse und etablierte Produzenten. Flinsch'N'Nielson machen mit ihrem Track "Korea Tabs" den Anfang. Danach dürfen Marek Hemman und Gui Boratto ran, letzterer sogar mit seinem Hit "Archipelago".

Eine feine Überraschung, die zeigt, wie gut Borattos Stück noch immer ist. Den Schlusspunkt unter ein gelungenes Set setzt mit Jaxson ein Produzent aus der eigenen Label-Familie.

Trackliste

  1. 1. Chris Air - Komm Komm
  2. 2. Marcus Meinhardt - La Onda . Mille Caro & Franck Garcia - Far Away (Shonky & Jennifer Cardini RMX)
  3. 3. Marlow & Delhia - Movin' (Matthias Tanzmann RMX)
  4. 4. Marco Resmann - Gouache
  5. 5. Samim & Michal - Exercise
  6. 6. Dario Zenker - Newbe
  7. 7. Random Play - Just Like That
  8. 8. Bukkador And Fishbeck - Polterabend
  9. 9. Pele - Childhoods End
  10. 10. Tom Clark - Meteor aus Eis . Emerson - Venus Fly Trap (Harada RMX)
  11. 11. Ha.te - Jaeger 07 (Sascha Funke RMX)
  12. 12. Flinsch'n'Nielson - Korea Tabs
  13. 13. Marek Hemman - Water in Mexico (Someone Else RMX)
  14. 14. David K - Boul de Nerf
  15. 15. Gui Boratto - Archipelago
  16. 16. Jaxson - Smokemachine

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen DJ Emerson – Boy Got Bass 2 (Mixed Compilation) €10,31 €3,00 €13,31

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT DJ Emerson

Der gebürtige Bayer Simon Emerson Kidder gehört seit seinem Umzug nach Berlin 1999 zum festen Kern der Hauptstadtszene. Zunächst verdient er sich seine …

Noch keine Kommentare