Als Carla Bruni 2002 ihr erstes Album veröffentlichte, hatte sie den Laufsteg hinter sich gelassen und einen Sohn mit dem französischen Philosophen Raphaël Enthoven gezeugt. Es schien der perfekte Zeitpunkt: Bruni bewies zwar nur beschränkte Gesangfähigkeiten, machte dies aber mit warmen Gitarrenklängen …

Zurück zum Album
  • Vor einem Monat

    Die holde Maid ist immer noch mit dem Gnom zusammen? :(

  • Vor einem Monat

    Ha, ich wusste gar nicht, dass Carla Bruni ein neues Album herausgebracht hat. Beim Überfliegen der Trackliste stach mir sofort einer ins Auge: Porque Te Vas, hartnäckiger Ohrwurm von Jeannette. Gleich mal angehört - die Coverversion ist gar nicht schlecht.
    Ich fand C. B. generell nie so schlecht, auch wenn sie in Italien insbesondere von der Kabarettistin Luciana Littizzetto ziemlich veräppelt wird.

    • Vor einem Monat

      ... Ich hätte mich erst weiter durchhören und dann alles in einem Kommentar schreiben sollen.
      Die Stimme hält man ja keine fünf Minuten aus. Ist das Absicht oder hat sie wirklich nur noch so dünne Reste zurückbehalten? Früher hat sie echt nicht so schlecht gesungen, wie Lästermäuler ihr das immer unterstellt haben, inzwischen - uff.
      Der Text von "Voglio l'amore" ist interessant, da zitiert sie einfach mal so Sandro Penna (schwuler Lyriker des 20. Jahrhunderts).
      So, es reicht, Senftube zu. :)