"Melancholie, Tristesse, vertonte graue Tage prägen den musikalischen Grundtenor, und der wird gnadenlos durchgezogen." lautete das Urteil über "Mukke Aus Der Unterschicht" Nummer Zwei. Daran hat sich nichts geändert.

Auch Montanas Drittling operiert nicht an der Oberfläche von Edelmetall, Luxuskarosse …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    stimme der review des herrn brandl inhaltlich absolut zu, allerdings kann ich durch einzelne, selten dämliche ausfälle des reviewers diesen wieder nicht loben:

    "Was die Features angeht, bleibt man der Serie treu: Bis auf Cashmo in "Alle Guten Dinge Sind 3" macht keiner der Gäste dem Gastgeber etwas vor"

    bitte?!
    wenn bizzy austauschbar (was man ihm durchaus unterstellen darf) ist, wird cashmo in der 89. min. für ihn eingewechselt.

    "Wer aktuell auf der Suche nach nachdenklichen Zeilen im Rapformat ist, dem seien dringend die aktuellen Platten von Azad [...] ans Herz gelegt."

    bitte?! azad und nachdenklich? den würde ich eher migranten für das erste semester im aufbaukurs deutsch empfehlen, weil der soviele zusammenhangslose wortfetzen lustlos in ne zeile presst.

    oh alter, bitte schreib backpack-reviews...

  • Vor 11 Jahren

    Oh man, was is an der Review bitte toll?

    Er geht auf keine Songs spezifisch ein, stattdessen verwendet er ein paar Wörter die alle dasselbe aussagen: "Langweilig"

    Anscheinend hat er nicht verstanden worums bei Bizzy geht. Zustimmen kann ich ihm aber bei den Beats, die gehen eigentlich alle in dieselbe Richtung, schlecht sind sie aber nicht.

  • Vor 11 Jahren

    "...frei nach dem Motto: Punkt, Punkt, Komma, Strich - Mukke für die Unterschicht."
    :bub:

    Die Aussage zu Azads neustem Album is ja mal n derber Witz. Ich finde Assassin richt stark, aber mit Deepness hat das nichts zu tun!

    Ich bin raus...

  • Vor 11 Jahren

    Review ist meiner Meinung nach total daneben... Egal... Hauptsache mir gefällts. Ich dachte erst als ich die zwei Punkte gesehen hab, okay, ich fand den zweiten teil auch besser und wenn der drei bekommen hat... aber so? nene, kann ich mich nicht anschließen.

  • Vor 11 Jahren

    @BrickTop («
    Die Aussage zu Azads neustem Album is ja mal n derber Witz. Ich finde Assassin richt stark, aber mit Deepness hat das nichts zu tun! »):

    absolut ich dachte auch, ich hätte mich verlesen. Auf dem neuen Azad Album gibt es ausschließlich auf die Fresse... *kopfschüttel*

  • Vor 11 Jahren

    Wozu sollte auf einzelne Songs eingegangen werden wenn jeder Song auf MadU 3 gleich aufgezogen ist?? Da reicht ein Grundtenor völlig aus. Und der Grundtenor ist absolut korrekt. Langweiliger Depri-Rap über das harte Leben untermalt von einem Streichergetönten 1000x schon gehörten egj-Beat.

  • Vor 11 Jahren

    @ keny NTM!, BrickTop & Wombaz:
    Was die Azad-Aussage betrifft, habt ihr natürlich recht - das war etwas unpräzise und zu knapp formuliert. Text ist dahingehend verändert, bzw. ergänzt. Schönen Dank.

  • Vor 11 Jahren

    review geht in ordnung. das letze bizzy album ging ja total klar, aber bei dem hier plätschert alles irgendwie vor sich hin.

  • Vor 11 Jahren

    Also ich kann mich mit der Review auch nicht zufrieden geben. MADU 3 fällt zwar wirklich hörbar eintöniger aus als sein Vorgänger, ob Beats oder Lyrik. Ich mags auch nicht so, wie den zweiten Teil. Allerdings übertreibst du vor allem im zweiten Absatz.

    Bizzy spricht nicht davon, wie hart sein Leben im Ghetto ist - er berichtet nur von seinem eigenen, durchschnittlichen Leben. Da ist meiner Meinung nach ein himmelweiter Unterschied. Das Ganze dann dem Ersguterjunge-Standard gleichzusetzen, ist dann der Höhepunkt, da Du genau weißt, mit welchem Image das Label durch Bushido geschmückt wird, und der Unterschied Bizzys zu diesem ist schon beträchtlich.

    Dazu kommt, dass MADU 3 - anders als MADU 2 - viel unpersönlich als der Vorgänger ist, sondern schon eher zurück zum Erstling geht: "Auf die Fresse"-Songs, wie hier in den Kommentaren so schön gesagt wurde, sind ziemlich ausgeprägt vertreten. Damit wär die Parallele zu Azad dann wieder gegeben, die Du hier ja schon korrigiert hast ;)

    Zum Schluss könnte man noch sagen, dass, wenn Du schon auf die Features eingehst, sie vielleicht nicht nur auf Technik reduzieren solltest. Die Beiträge von Raf Camora und D-Bo hätten meiner Meinung nach schon eine positive Erwähnung verdient.

    Wo wir grad bei D-Bo sind: Kommt die angekündigte Review noch? Glaube, freddy hatte da mal was von gesagt.

  • Vor 11 Jahren

    @Der Max (« @ keny NTM!, BrickTop & Wombaz:
    Was die Azad-Aussage betrifft, habt ihr natürlich recht - das war etwas unpräzise und zu knapp formuliert. Text ist dahingehend verändert, bzw. ergänzt. Schönen Dank. »):

    sympathiepunkt!

  • Vor 11 Jahren

    schade eigentlich, bizzy ist mir mit seinem rap von egj der sympathischste. mucke aus der unterschicht trifft zwar wieder zu, aber es ist tatsächlich relativ lagweilig und ich stimme review zu. aber eine sache spielt beim rap absolut und NIE eine rolle: die stimme.

  • Vor 11 Jahren

    @PhoenixXx (« aber eine sache spielt beim rap absolut und NIE eine rolle: die stimme. »):

    :D:D:D:D

    Geh weg.

  • Vor 11 Jahren

    @Frusciantey (« Wozu sollte auf einzelne Songs eingegangen werden wenn jeder Song auf MadU 3 gleich aufgezogen ist?? Da reicht ein Grundtenor völlig aus. Und der Grundtenor ist absolut korrekt. Langweiliger Depri-Rap über das harte Leben untermalt von einem Streichergetönten 1000x schon gehörten egj-Beat. »):

    ja enttäuschendes album

  • Vor 11 Jahren

    Die Stimme spielt sogar eine tragende Rolle. Was meinst Du warum sich viele mit beispielsweise Casper, Delay, D-Flame so schwer tun?

  • Vor 11 Jahren

    Diese review is der größte mist den ich je gelesen hab sorry aber ich hab vondem herrn Max brandl nur scheiß-reviews gelesen er geht 0 auf einzelne songs ein und unterstellt bizzy dass seine stimme austauschbar is ? das is doch sein style so leicht gelangweilt aber trotzdem interessant zu rappen.2/5 ? mind. 1 stern mehr wäre verdient gewesen. Die beatz sind gut bis sehr gut. Bizzys Texte sind gut manchmal zu nachdenklich aber auf jeden fall besser als der durchschnitt. Kreisklasse ?? dann machs besser aber schreib nicht son scheiß. Generell hab ich langsam das gefühl das hier egj-alben einfach aus prinzip schlecht von ihm bewertet werden. Album is absolut empfehlenswert im gegensatz zum anderen neuen Hip-hop-platten (azad/Nyze) lasst euch nicht von diesem Wanna-be-autoren voreinnehmen ;-)

  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« Die Stimme spielt sogar eine tragende Rolle. Was meinst Du warum sich viele mit beispielsweise Casper, Delay, D-Flame so schwer tun? »):

    Du hast KAAS vergessen :D

    Zum Album: Da es ein Ding der Unmöglichkeit ist, M.a.d.U. 2 zu übertreffen, habe ich mit einem schwächeren Album gerechnet. So schlecht bzw. langweilig, wie es hier beschrieben wird, find ich es dann aber doch nicht. Abwechslungsarm ist es sicherlich aber wenn ich abwechslungsreiche Musik will, kaufe ich mir ganz sicher kein Bizzy Album.

    Wie dem auch sei, ich feier das Album dennoch.

  • Vor 11 Jahren

    was hat azad in der review zu suchen.der is ja fast noch schlimmer als der kerl hier...

  • Vor 11 Jahren

    @Hulkmensch (« Generell hab ich langsam das gefühl das hier egj-alben einfach aus prinzip schlecht von ihm bewertet werden. »):

    sodhahn?
    bist dus?

    :ill:

  • Vor 11 Jahren

    @freddy: cocor meinte es kommt noch ne review zu D-Bo. Stimmt das?

  • Vor 11 Jahren

    was sich manche leute so vorstellen.. das album hat konsequent den madu-stil fortgeführt

    wenn jetzt manche meinen müssen, dass auf madu3 jetzt die über-überraschung kommt mit veränderter thematik und komplett anderem beat-stil sollten sich vorher vielleicht mal informieren. kann nicht schaden bei so manchen herrschaften hier

    für mich persönlich war madu1 vom gesamtpaket das beste, madu2 hatte jedoch noch mehr tracks die wirklich herausragend waren und madu3 stellt sich etwas hinten an ohne an qualität oder standing zu verlieren