Fast, Jungs. Fast hättet ihr mich reingelegt. Beinahe hätte ich mir den Bären aufbinden lassen, die zwölf Tracks, die da derzeit unter dem Etikett "Advanced Chemistry" kursieren, bilden tatsächlich das seit x Jahren angekündigte und (von einigen Unverdrossenen offenbar allen Ernstes noch sehnlich …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Jahren

    Und für alle die meinen die Alben der Beginner von früher mit dieser Platte zu vergleichen und daran zu messen, hier ein schönes Fazit von einer anderen Seite was perfekt passt (bitte auch Herr Fromm lesen, vielleicht finden Sie sich ja wieder und überlegen sich dann Ihre ersten Zeilen):

    Hat "Advanced chemistry" jetzt also die Erwartungen erfüllt? Absolut. Wenn Du jetzt anfangen willst das mit "Bambule" zu vergleichen, geh scheißen, Digga. Was damals war, wird nie wieder sein. Du hast damals vielleicht gerade pubertiert, Du hast womöglich das erste Mal gebumst, Du warst eventuell ein dummer Ersti ohne Peil und mit zuviel Gras im Schädel oder hast schlicht gemerkt, dass Deutschrap so viel mehr sein kann als Die Fantastischen Vier – die Beginner sind Teil Deiner Geschichte, Teil der deutschen Hip-Hop-Historie, sie waren wohl sogar so etwas wie die Stimme einer Generation. Und das sind sie immer noch. Auch auf "Advanced chemistry" heißt es wieder: "Die Beginner kommen und sie kommen krass!"

  • Vor 2 Jahren

    Also Plattentests.de gibt 8/10 und Album der Woche...
    ..just sayin...

  • Vor 2 Jahren

    Wie schön, dass wir in einem Land leben, wo jeder selbst bestimmen darf, ob ihm das Album gefällt oder nicht! In manch anderen Teilen unserer schönen Erde wird einem sowas von Kim-Jong Un vorgeschrieben. Aber ihm gefällt's, hat er gesagt! Er hört Rambo No. 5 und schaut dabei nackt Manbang!

  • Vor 2 Jahren

    Plattentests sollten sich lieber mit Reviews zu Straßenbelägen beschäftigen

    Da hier jetzt so generische Renes oder Indys daherkommen, die außer vermutlich alkoholisiert Ahnma plärren wenig zu leisten vermögen, komplettiert diese traurige Melange aus 1/5 Album, überheblichen, schlecht konservierten Künstlern und verblendeten Käufern, die wohl auch Ina Müller im Regal stehen haben

    Wäre Deutschrap mittlerweile nicht so groß und populär, würde so ein Release zum sicheren Untergang beitragen

    Ähnlich wie E.T seinerzeit in den 1980ern für den großen Videospiel-Crash mitverantwortlich war

    Das sind finstere 90er Jahre die hier heraufbeschworen werden

    Zeiten, in denen ranzige Fünf Sterne Deluxe, Freundeskreishippies, Spießercomedy Marke Fanta4 oder eben solche Karpfen wie Oli P dafür sorgten, dass der noch junge Deutschrap auf sämtlichen Formaten ins Lächerliche gezogen wurde

    Das Portrait eines hibbeligen, wild gestikulierenden Baggyhampels, dem die Oma die Ohren lang zieht

    Nein, brauchen wir nicht mehr, auch keine sogenannten Altfans, die das ganze Jahr Deutschrap nur vom Springerverlag kennen, aber für so Charmebolzen wie Delay schön den Rock'n'Roll in sich entdecken und genau das Bild der Yo Mo Ercan und Stefan Pose abgeben.

    Dafür ist Deutschrap zu vielfältig geworden und wer als Gegenpol zu den sympathisch-harmlosen Beginnern weiterhin den bösen Raprentner Bushido oder medial aufgebauschte Rappersandkastenkriege in seiner Schwarz/Weiß-Welt ansieht, der sollte, bevor er hier die nächste, mit Fremdreviews unterstützte Verteidigungsschiene fährt erst einmal in sich gehen und sich fragen ob es antiquierte Funkfüchse heutzutage noch wert sind..

    "Wir bringen Hamburg wieder auf die Karte" ?

    Für wen haben sie beim Splash gebrüllt? Gzuz..

    • Vor 2 Jahren

      Ich muss sagen, dass ich dieses Gerede über Altfans erst nicht so ganz glauben konnte. Ein Blick in die Ahnma-Kommentarspalte hat mich dann aber eines besseren belehrt. Hier mal ein paar Beispiele:

      "ich lese die Kommentare und bekomme Kopfweh. Allein die Frage danach "wie der erste Rapper heißt" ist ein Armutszeugnis und der absolute Beweis, dass man keine Ahnung von Deutschrap hat. Traurig. Meines Erachtens ist der erste Part der derbste,.. da steckt halt alles drin das is noch eigener Style. Die meisten heute klingen gleich."

      "Und ohne die Beginner gäbs so Pfosten wie Gzuz nicht mal, also schön mal Respekt bezeugen... das sei nur mal in einem Nebensatz erwähnt."

      "Der Refrain könnte im Dönerladen laufen und macht den ganzen Song kaputt"

      "Jan delay ist eine deutsche Musik Legende. Er hat bereits vor Jahrzehnten Musikgeschichte geschrieben und einer ganzen Generation eine Richtung gegeben. Jetzt kehrt er zu seinen Wurzeln zurück und ist sowohl mit der band disko nr5 sowie beginner einer der größten Headliner, die es in DE gibt. Es ist egal wie alt er ist - Jemand wie er wird immer ein ganzes Genre beeinflussen"

      "ein haufen opa's die Geschichte schrieben!"

      "Anscheinend kommt da einer nicht klar drauf, das es auch noch echten Rap gibt ohne Fäkaliensprache."

    • Vor 2 Jahren

      also quasi damals, als Deutschrap noch "Sprechgesang" hiess.

    • Vor 2 Jahren

      "Der Refrain könnte im Dönerladen laufen und macht den ganzen Song kaputt"

      Zu viele Multikultieinflüsse also. Wie undeutsch. :lol:

      "ein haufen opa's die Geschichte schrieben!"

      Mit knapp 40 gehört man schon zum alten Eisen. Verstehe. Soll ich schon mal den Rollator holen? :D

    • Vor 2 Jahren

      Das letzte is am besten. Hat wohl "Kater" noch nicht gehört (wofür ich diese Person beneide).

  • Vor 2 Jahren

    Sie kommen alle wieder. Ich erwarte in nächster Zeit das längst überfällige RHP-Comeback.

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    Hier übrigens die plattentests.de-Rezension:
    http://www.plattentests.de/rezi.php?show=1…

    Ein Wort zum Autor Pascal Bremmer: Man könnte den Eindruck bekommen, er wäre einfach ein hängengebliebener derber Styler. Mir wurden nun aber Rezensionen des gleichen Autors zugespielt, in denen sich Abgründe ungeahnter Genrefremdheit auftun (ja, und das kommt von mir):

    Haftbefehl - Russisch Roulette
    http://www.plattentests.de/rezi.php?show=1…

    Ein paar Geschmacksproben:

    "Die krawalligen Beats, die Haftbefehls Lines untermalen, ziehen ihre Kraft aus den Ursprüngen des Gangsta-Raps. Wenn hier Großreferenzen wie N.W.A. oder The Notorious B.I.G. angeführt werden, ist das kein Witz."

    "Der Oldschool-Einschlag von "Saudi Arabi money rich" geht stark nach vorne, während der Track hinter "get rich or die tryin'" das notwendige Ausrufezeichen setzt."

    Dass das Album gut bewertet wurde, wurde wohl vor allem durch Haftis Homie Olli Schulz möglich gemacht, der den Autor auf die Idee brachte, dass es sich bei Haftbefehl evtl. doch nicht einfach nur um einen blöden kriminellen Ausländer handelt.

    Dieses Glück wurde Bushido nicht zuteil; hier sah sich Bremmer durch einen lockeren Frühstücksplausch mit Käptn Peng und seiner Band darin bestärkt dass der """Rapper""" (ohne Spaß, ich hab den noch nie richtig rappen gehört, HAHAHA! amirite?) durch eine Nichtbewertung von 'Sonny Black' bestraft werden muss:
    http://www.plattentests.de/rezi.php?show=1…

  • Vor 2 Jahren

    Ich selber habe das Album nicht gehört aber Dani mit was für einer Erwartungshaltung bist du an das Album rangegangen? Das da jetzt nicht die innovativste Flowabfahrt stattfindet, verschachtelsten Reimkettenkonstruktionen erdacht und überirdichsten Beatteppiche gebastelt wurden, war doch jedem klar. "Bambule" war zu der Zeit einfach Abriss weil nix vergleichbares geschaffen wurde. Zu erwarten dass das 2016 nochmal gemacht wird ist genauso utopisch zu glauben wie das jmd. Fler Interviews schaut im Glauben da würde was geistreiches bei rum kommen!
    Die haben ihr Level seit 1999 gehalten, die Rapwelt is inzwischen eine andere. Kann man hängengeblieben nennen und dementsprechend schlechte Reviews schreiben oder einfach das Ganze nostalgisch feiern.

    • Vor 2 Jahren

      Naja, man muss auch im Hinterkopf behalten, dass die Beginner es geschafft haben, nach dem Meilenstein-Erstling nochmal mit ganz frischem Sound zurückzukommen und mit "Blast Action Heroes" fünf Jahre später ein völlig anderes Album vorzulegen. Hätte ja durchaus sein können, dass das diesmal auch passiert.

    • Vor 2 Jahren

      denyo war noch nie ein flowgott, eißfeldt über die jahre seelenlos und seelenloser geworden ... ich hatte eigentlich gar keine erwartungen.

      klar doch auch, dass sich ein wurf wie bambule nicht wiederholen lässt. dass das so reingehauen hat, liegt ja auch an der zeit und den umständen.

      wenn man aber als legende (unbestritten!) wieder ein album macht, obwohl man technisch ganz offensichtlich nicht mehr mithalten kann und inhaltlich nichts zu verkünden hat, dann muss man doch wenigstens vermitteln, dass man bock auf die ganze sache hat. DAS häte ich erwartet, und das vermiss' ich.

      diese ganze platte ist eine lieblos hingerotzte pflichtübung ohne atmosphäre, sinn und verstand. dass das jetzt überall als "deutschraps rettung" gefeiert wird und dir wieder leute, die völlig den anschluss verloren haben, was von wegen "endlich wieder guter deutscher hip hop" erzählen, das macht mich traurig, müde und, ja, auch ein bisschen wütend.

    • Vor 2 Jahren

      zweites t für hätte war aus.

    • Vor 2 Jahren

      Jetzt ist mal gut, DIE WAHRHEIT kommt die Tage.

      Bis dahin ist der Thread für laut-User und Gäste geschlossen. Bitte nutzt so lange alle Threads von Plattentests.de, egal welchen.

      Beschwerden bitte an beschwerdemanagement@laut.de

      Danke.

    • Vor 2 Jahren

      Um diese von dir empfundene "lieblose Pflichtübung" zu widersprechen oder eventuell sogar zu zustimmen, müsste ich das Album gehört haben (nein ich ziehe nicht die "X/5 UNGEHÖRT"-Karte, weil mich das als Kritiker unglaubwürdig macht)

      Aber Menschen, die bei der heutigen Vielfalt an Facetten von Deutschrap eine Rettung von Selbigen fordern und erwarten, sollten lieber wieder Helene F. hören.

      Das ist doch das Schöne an Deutschrap Anno 2016: ich kann nostalgisch mit den Beginnern in Erinnerungen schwelgen, mir von GZUZ die Vorzüge von Selbstbefriedung im Mercedes erklären lassen oder mir mit Fruchtmax sehr hart gönnen #nohomo

    • Vor 2 Jahren

      Aber für diesen Schlag Menschen können die Beginner ja jetzt nix.

  • Vor 2 Jahren

    Also ich persönlich fand die ersten Tracks ganz ok. Nicht herausragend, aber durchaus hörbar. Raptechnisch waren die halt noch nie so wirklich Bombe! Die Frage ist, ob der Stil von damals heute noch genauso ankommt. Ich denke, die Ü30er (wie ich), die in Ihrer Jugend Bambule gehört haben, werden sich das sicher geben und ggf. auch feiern. Die jüngere Generation, die eher zu Aggro bzw. Egj aufwachsen musste, könnte so ihre Probleme mit dem ganzen Paket haben.

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    "Wer behauptet die Beginner rappen geil, ich seh Eizi Eiz im String auf dem Rücken von Raptile".
    KleineralsDrei

    • Vor 2 Jahren

      Von wem ist die wacke Line?

    • Vor 2 Jahren

      Sultan Hengst und das "wack" verbitte ich mir

    • Vor 2 Jahren

      http://www.laut.de/Bass-Sultan-Hengzt/Albe…
      Überschrift "Fette Bushido-Beats, peinliche Reime."
      Also - keinesfalls wack, höchstens peinlich.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Jahren

      Muss so sein, steht ja in der Review

    • Vor 2 Jahren

      Die Line hat auch 11 Jahre nach VÖ nichts eingebüßt. Ja man muss sogar sagen, dass die Beginner sich richtig reingehängt haben, damit die Line weiterhin ihre Berechtigung behält.

      Beginner werden gerade einfach gehyped, mehr nicht. Die werden doch gerade bestimmt auch von irgendwelchen 16-jährigen gefeiert (obwohl die keinen Plan haben, wer das überhaupt sein soll), bloß weil Gzuz bei denen im Video war. "Ahnma" als erste Single, die ja irgendwie ein krasses Comeback einleuten sollte, hat mal direkt klargestellt, dass die zwei Pustekuchen mit ihrem Geschreibsel überhaupt nix zu bieten haben. Wer behauptet, die Beginner rappen geil?

    • Vor 2 Jahren

      Keiner, aber Hengzt ist doch ebenfalls todeswack. Gib dir mal die letzten Alben, richtig Sido-Style.
      Dann lieber hängengebliebene Beginner, das ist wenigstens kein Szene-Verrat.

    • Vor 2 Jahren

      Woah Django...

      Irgendwann ist echt gut!!!

    • Vor 2 Jahren

      Hengzt ist seit Jahren (oder inzwischen bald einem Jahrzehnt?) ein irrelevanter Mongo, der hoffentlich nie wieder in der Szene Fuß fassen wird. Da stimme ich unserem David Camper seit längerem mal wieder zu. Da hilft auch Garrets support nichts. :kiss:

      (Der "Verrat" ist mir dabei egal, finde ihn einfach als Typen ekelhaft dumm und die Musik unterirdisch)

    • Vor 2 Jahren

      BSH ist endlich erwachsen und dadurch c452h- und Nico Stolz-approved. Wer was anderes als 8/10 behauptet, ist subjektiv und dumm.

    • Vor 2 Jahren

      Mackers, lenkt mal nicht hart vom Thema ab. Wie Hengzt sich entwickelt hat, steht auf nem anderen Blatt. Die Line hätte auch von Ferris MC sein können, ist im Grunde wumpe. Ein treffender Ausdruck vom Overhype der Beginner bleibt sie allemal.

  • Vor 2 Jahren

    Schon bezeichnend, dass so ein Album unsere Laut-Rap-Fetischisten in Rage geräten lässt. Kommt dann noch eine Rezi, die das ganze etwas anderes sieht, wird schön artig ad hominem ausgepackt und sich im eigenen Chauvinismus gesuhlt. Dass sich daran sogar vermeintliche "Besser-Hörer" wie Olivander12, zudem nach eigenen Angaben noch Student einer Geisteswissenschaft, beteiligen, ist ein Armutszeugnis für seine Zunft.

    Während die plattentestsrezi sachlich argumentiert, habt ihr nichts anderes als eure eigene Meinung gepaart mit persönlichen Angriffen auf Lager. Armselig!

    • Vor 2 Jahren

      Tut mir leid, Albumqualität ist Geschmackssache, aber du solltest bereits gemerkt haben, dass es darum hier auf laut.de selten geht. Es ist ein bisschen wie Don Quixote, Kampf gegen die Windmühlen...

    • Vor 2 Jahren

      Kannst du auch ne andere Platte auflegen als das ständige "ad hominem"-Geschrei?
      Ich habe sie nämlich getestet und sie ist schlecht.

    • Vor 2 Jahren

      Solange die Platte hier gespielt wird und sich die Gegner damit disqualifizieren, werde ich darauf hinweisen. Du hast sie also getestet und hälst sie für schlecht. Das ist deine freie subjektive Meinung - mehr nicht.

    • Vor 2 Jahren

      Hab doch gar nicht geschrieben, dass ich sie für schlecht "halte". Dass meine Meinung subjektiv sei geht also jetzt wirklich ad hominem, so diskutiere ich nicht weiter. Tschüss. :mad:

    • Vor 2 Jahren

      Endlich mal wieder ein anständiger Trollmove von c452h.

      An alle, die so 'nen Schlonz ernstnehmen: Die vorliegende Mukke ist nach aktuellen Standards einfach schäbig, wer von Rezensenten immer nur staubtrockende Berichterstattung erwartet, sollte mal sein Humorzentrum untersuchen lassen oder sich schlicht von Seiten wie laut.de, die sich selbst nicht zu ernst nehmen (klassische Musikkritik im Jahre 2016? Negro, please...), fernhalten.

      Schlecht argumentierte Rezenszionen dann noch als sachlich überlegen auszugeben, wer auf sowas reinfällt, hat an einer Uni eigentlich nichts verloren.

      Aber laut diversen Statistiken sind ja auch ein großer Teil der Studenten, selbst nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums, nicht zu differentiertem Denken im allgemeinen und übertragbaren Sinne fähig.

      Will mir also gar nicht erst vorstellen, wie sich das hier oder auf Seiten wie plattentests verhält. :D

    • Vor 2 Jahren

      Wer glaubt, Studenten seien intelligent, glaubt auch, Politiker seien ehrlich.

    • Vor 2 Jahren

      Die Beginner haben Millionen von Clicks, sind bei HHV und Amazon in den Verkaufs-Charts und du tust so, als würde ich hier gegen irgendeine Nischenmeinung wettern. Was ist denn das für ein Chauvinismus, wenn ich Musik schlecht finde, die aber hunderttausende von Leuten feiern. Moralisch richtig falsch.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Es ist eben Überlegenheitsgehabe der Lautis, das mich wurmt. Schau Dir eine x-beliebige Rezension zu den Onkelz, Cro oder den Schlagerbarden der Nation an und Du wirst es finden. Ich bitte um Mäßigung - mehr nicht.

    • Vor 2 Jahren

      @c452h
      Mir ist klar, das du ein Troll bist, aber:
      Wieso Überlegenheitsgehabe? Die "Künstler", die du aufgezählt hast machen alle simple Musik, die zu 100% darauf auslegt ist, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Nur weil wir unsere Meinung "rabiat" niederlegen, heißt das nicht automatisch, dass wir unrecht haben. Die Musik ist eben schlecht. Du erwartest Mäßigung? Warum? Wir haben schon genug politische Korrektheit, "Nettiquette" im Netz und im realen Leben, da musst du kleiner Flachwichser nicht auch noch bei lauch darauf pochen. Wenn dir das Forum hier nicht gefällt, such's doch einfach nicht auf? Es gibt tausende andere Foren, die die von dir geforderte Mäßigkeit auch praktizieren. Frequentier diese und zieh dir doch einfach mal den Stock ausm Arsch. Wenn du schon dabei bist, halt doch einfach mal dein Maul.

    • Vor 2 Jahren

      edit: Mäßigung, nicht Mäßigkeit...

    • Vor 2 Jahren

      Ich verstehe: Hier kannst Du noch wie ein Pubertärer herumpöbeln, ohne dass Du etwaige Konsequenzen fürchten musst. Das klingt nachvollziehbar. Danke für den netten Schreibfehler: "hier bei lauch...". Treffender könnte selbst ich es nicht beschreiben. :)

    • Vor 2 Jahren

      Lauch ist seit Ionen Konsens

  • Vor 2 Jahren

    War ein arbeitsintensiver Nachmittag bei Plattentests.de:
    https://www.facebook.com/plattentests.de/p…
    http://www.plattentests.de/forum.php?topic…

    Alle, die auf Beleidigungen verzichten, sind bei uns herzlich zu weiteren Diskussionen willkommen.

    • Vor 2 Jahren

      Mein Post wurde gelöscht obwohl er keinerlei Beleidigungen enthielt. Ein weiterer User erkundigte sich höflich nach dem Aufprallort eines künstlichen Raumflugkörpers - ebenfalls gelöscht. Man muss fast den Eindruck bekommen, als wären eure zensurgeilen Erdoganmods sogar noch rücksichtsloser als Rainers hiesige Privatarmee.

      Nein, heute hat plattentests mich als potentiellen Leser verloren.

      0/10

    • Vor 2 Jahren

      Und mich auch

      Man fühlt sich dort unter ständiger Überwachung, es wird zensiert, gelöscht, beobachtet

      Nein, auch für mich ein Hort des Unfriedens

      Dagegen muten Rainers Schergen wie Familienhelfer an und Laut 3.0 als Wohlfühloase

    • Vor 2 Jahren

      muss meinem vorredner beipflichten. da hat sich die ehrbare lautschaft sichtlich in zeug gelegt, dieser grauen maus namens plattentests ein bisschen internationles flair angedeihen zu lassen, aber anstatt sich knieend dankbar zu zeigen für soviel großzügigkeit, haben die macher dieses stasistadels nichts besseres im sinn, als panikmäßig in blindes löschusertum zu verfallen.
      als freigeist und engagierter befürworter der freien meinungsäußerung kann ich da nur enttäuscht mit dem kopf schütteln,auch für mich ist heute der letzte vorhang bei plattentests gefallen :-(

    • Vor 2 Jahren

      Richtiger Hurensohnmove, Achim. Und deine beschissenen Links, besonders den zu der abartig peinlichen Rezension, kannste dir ins Pissloch stopfen.

    • Vor 2 Jahren

      Habe den Beginner-Thread auf PT wieder freigeschaltet, könnt dort weiter arbeiten, Bois.

    • Vor 2 Jahren

      Rainers Dragoner gegen Armins Husaren, die finale Schlacht um DIE WAHRHEIT.

    • Vor 2 Jahren

      Solche Kaschber wie Morpho wollen wir im Forum gar nicht erst haben. Bleib mal lieber hier im Abfluss. :)

    • Vor 2 Jahren

      Auch verständliches Nachhaken wie jenes ob das PET bei der Lobesreview federführend gewesen sei, wird dünnhäutig gelöscht. Mir scheint da wurde auch ein wunder Punkt getroffen

      Ich kann nur abraten. Diese Seite ist Gift für jeden Weltbürger und an reger Diskussion interessierte Menschen

      Schade Plattentests, große Chance vertan und höchst unprofessionell verhalten. Auf dieser Seite ist man anscheinend an erfrischender, vielfältiger Diskussionskultur nicht interessiert.Ein sinkendes Schiff das gewillte Leser vegrault

    • Vor 2 Jahren

      Das ist mal schlichte Realitätsverweigerung von Armin. Als allererstes würden wir hier von plattentests-Jünglingen mit dieser Fanboy-Rezension penetriert, ohne die wiederholte Erwähnung und Verlinkung der "Kritik" hätte doch keine Sau davon überhaupt etwas mitgekriegt.

      Aber schon witzig zu sehen, wo die ganzen gescheiterten laut-Member am Ende landen.

    • Vor 2 Jahren

      "würden" = "wurden"

    • Vor 2 Jahren

      Was soll denn das PET darstellen? Ihr seid es eben nicht mehr gewohnt, sich benehmen zu müssen. Das quasi unmoderierte "Forum" von laut.de hat euch verrohen lassen. Wo kann ich mich hier als Mod bewerben?

    • Vor 2 Jahren

      Niedriger als laut geht übrigens nicht. Ich bin in dutzenden von Foren unterwegs und das seit Jahren. Da kenne ich mich aus und das kannst du mir auch ruhig glauben.

    • Vor 2 Jahren

      Danke für das Hervorholen, Morpho. Foren, in denen man solches Verhalten wie das von c452h im besagten Thread gutheißt, sind keineswegs automatisch besser als dieses hier, eher das exakte Gegenteil

    • Vor 2 Jahren

      Übrigens wandelt meine Autokorrektur "Morpho" automatisch in "Morphium" um. Ein Zeichen?

    • Vor 2 Jahren

      Da würde ich ja noch lieber den Germanistikstudenten als Mod einstellen und das ist schon ein ganz großes Zugeständnis, welches ich lieber schnellstmöglich wieder zurückziehe, bevor er sich zuviel darauf einbildet.

    • Vor 2 Jahren

      Danke fürs Hervorholen. Alleine für "Feel-Good- Melodien, denen man sich nicht entziehen kann." hat es sich gelohnt. Meisterhaft!

    • Vor 2 Jahren

      @Morpho
      sehr gut :D
      @Inno
      Plattentests noch schlimmer als lauch? Ich dachte lauch wär schon ganz unten. Aber wie sagt man so schön: Schlimmer geht immer.
      Bezüglich deiner Autokorrektur: Nach dem dämlichen Kommentar von c452h muss man sich glaub ich erstmal betäuben, damit man son Schrott überhaupt ertragen kann.

    • Vor 2 Jahren

      Man muss dazu wissen, dass c452h aus Burgdorf kommt. Ein Provinzkaff in der Nähe eines etwas größeren Provinzkaffes, wo man auch eigentlich nichts Besseres mit seinem Leben anzufangen weiß, als in Dutzenden Foren unterwegs zu sein (dass die Internetleitung das da mittlerweile hergibt, wundert mcih schon) und auf Feuerwehrfesten zu Helene Fischer abzuhotten und bei Mädels mit Monobrauen zu punkten, deren Stammbäume ab der zweiten Vorgeneration schon nicht mehr auseinander zu halten sind.

    • Vor 2 Jahren

      Wenn man "meisterhaft" durch "selten dämlich" ersetzt, würde ich deinen Post unterschreiben.

    • Vor 2 Jahren

      Ging natürlich an c452h

    • Vor 2 Jahren

      Geile Performance von C3Ko

      Ich zieh mit jetzt mal was lebensbejahendes rein. Bis später

    • Vor 2 Jahren

      @Morpho

      So schlecht ist Hannover nicht, kann deinen Ärger aber trotzdem gut nachvollziehen. Hier wurden immerhin die Scorpians verbrochen und niemand geringeres als Rapstar Spax kriegt hier Asyl.

    • Vor 2 Jahren

      Nach Hannover kommen sogar Swans oder Animals As Leaders; alles richtig gemacht! :)

    • Vor 2 Jahren

      Am Samstag bin ich zwei Dörfer weiter auf ner krassen GB-Party. Da laufen dann auch Helene, Beatrice und Co. :) Mal sehen; vielleicht finde ich da ja ein paar niedliche, weibliche Cro-Fans. :)

    • Vor 2 Jahren

      @Inno

      Selten dämlich sind jene, die sich hier bei Helene, den Onkelz oder Cro trollen lassen. Sie sind aber wachsamer geworden; immerhin.

    • Vor 2 Jahren

      Mein Post wurde auch gelöscht, obwohl ich nur den Fake-Satanic geantwortet habe. Zensur!

    • Vor 2 Jahren

      Platte ist gehört trotzdem nicht mehr als 2/5, wenn überhaupt.

    • Vor 2 Jahren

      Aber wenn man damit bei pubertären Girls, die bekanntlich einen hervorragenden Geschmack haben, einen vaginalen Dammbruch auslösen kann, muss die Platte doch gut sein!

    • Vor 2 Jahren

      Nein. Selten dämlich ist es , wenn man als einziger die eigenen Trollaktionen als meisterhaft abfeiert. Es gibt ja durchaus witzige Trolle, unterhaltsame Trolle oder solche, die andere zum Nachdenken anregen oder bestimmten Leuten den Spiegel vorhalten. Was deine Auftritte hier bezwecken sollen, weißt wahrscheinlich nicht einmal du selbst... Einen simplen Schrei nach Aufmerksamkeit ohne weitere Nachwirkung werte ich eben als dämlich... Sooo abwegig?

    • Vor 2 Jahren

      Da wertest Du zu vorschnell. Solche Fragen wie "Wann ist Musik Kunst, wann ist sie ein Produkt?", "Ist alles letztendlich nur subjektiv zu beurteilen, gibt es überhaupt "schlechte" Musik?" oder "Muss Musik authentisch sein oder hat auch Verkäuferin Helene Respekt verdient?" wurden von mir schon einige Male aufgegriffen und eben in einem trolligen Kontext verpackt. Daraus entwickelten sich Diskussionen - auch unter den andern Usern -, aus denen auch ich noch etwas mitnehmen konnte.

    • Vor 2 Jahren

      Über die Frage, ob Musik authentisch sein muss, um gut zu sein, gibt es ein hervorragendes Interview. Muss mal youtube gucken.

    • Vor 2 Jahren

      Ich hab zumindest nicht bei PT gedrollt, da ich anscheinend einem verdachtsunabhängigen, präventivem IP-Bann zum Opfer geworden bin. Versteh deshalb auch nicht, wieso ch4255 mich hier so anpflaumt.

    • Vor 2 Jahren

      Glaube Adorno hat da mal was Schlaues zu gesagt.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Wer wurde denn dort interviewt? Ich habe bisher nichts gefunden.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    Warum lässt man denn jemanden, dessen Meinung und Wertung schon vor dem 1. Anhören feststand, diese Kritik verfassen? #Interessenskonflikt

  • Vor 2 Jahren

    Sogar Meuris Blog ist besser als plattentests.de

  • Vor 2 Jahren

    Eißfeldt und Lisk haben ihren Rapzenit schon lange überschritten, völlig klar. Arg ungerecht finde ich aber die Herabwürdigung von Dendemann als Pausenclown von Böhmermann. Seine geistigen Ergüsse beim Neo Magazin sind nach wie vor erste Sahne - würde sie mir gern auch mal wieder auf Albumlänge anhören!

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.