Das ist sie also, die Rettung der Rockmusik - so wird uns zumindest von allen Seiten suggeriert. Avril Lavigne soll die Anti-Britney sein und im Kontrast zum Plastik-Pop der Silikon-Tussi stehen. Die Frage sei erlaubt, ob jemand, der vorgibt, Rockmusik zu machen, einen derartigen Vergleich überhaupt …

Zurück zum Album
  • Vor 19 Jahren

    objektivität in allen ehren, aber man muss so ein mädel nicht gleich derartig fertigmachen... dir wortwahl war schon fies :D

  • Vor 19 Jahren

    Naja...fertigmachen...sie wird die Kritik kaum je zu Gesicht bekommen :)

  • Vor 19 Jahren

    Ich habe das Album nun seit 2 Wochen und ich musste mir das Lachen wirklich verkneifen, als ich die Kritik zu dieser CD gelesen habe. Ziemlich oberflächlich.
    Wenn die Kritik zutreffen würde, müsste die CD eigentlich schon nach dem 1. Anhören im Mülleimer landen. Komischer weise ist dies nicht der Fall gewesen. Mir gefällt sie wirklich gut.
    Zu den ganzen Kritiker, die das ganze für eine Art Geldmache halten, soll gesagt sein:
    Wenn ihnen die CD oder die Musik nicht gefällt, müssen sie sie ja nicht kaufen. Außerdem ist mir Avril 100-mal lieber als zusammengewürfelten Casting-Bands wie die No Angels oder Bro'Sis. Wem's gefällt, soll sich die CD kaufen. Wem nicht, soll's sein lassen. Ich finde sie rockt.

    Peace Out! :cool:

  • Vor 19 Jahren

    die lautkritik mag ein wenig gemein sein, aber ein wenig geb ich ihr recht. da wird jemand hochgepuscht, der bisher nur eine single und ein album rausgebracht hat. ich kenn zwar nur die single, aber die geht mir tierisvh auf die nerven. und die nase noch höher halten als diese dame kann man gar nicht...
    weitere kommentare spare ich mir...;)

  • Vor 19 Jahren

    @Lemonbaby

    Also da kann ich überhaupt nicht zustimmen, was Lemonbaby da erzählt. Das eine Lied von der Single "I don't give" ist sogar noch besser als "Complicated" und ist saugut !!!
    Das Album hat absolute Hitqualitäten und der Beweis dafür ist ja bereits erbracht, siehe aktuelle Chartpositionen von Avril.

    Avril hat eben etwas drauf und ist um vieles besser als der übliche Popshit von Britney und Co.

    @Alexander Cordas

    Also diese CD-Kritik ist ja wohl das Allerletzte!!! Eine Aussage wie "formatierter Scheiß" beweißt eigentlich nur das unterste Niveau dieses Schreiberlings. Eine Frechheit, daß sowas überhaupt abgedruckt wird.
    Hat dieser Alexander Cordas eigentlich das Album angehört, bevor er so eine gequirlte Scheiße schreibt? Die Antwort ist NEIN ! Denn sonst hätte er bemerken müssen, das das Album nunmal kein üblicher Popshit ist, sondern eine Art von Rock mit einigen Popeinstreuungen drin aber weit entfernt von dem besagten Popshit ist.
    Und der Stil von Avril ist nunmal neu und sie selbst sagt ja auch, daß sie kein Poppüppchen ist. Denn sie ist ja das neue Rocksternchen. Und wenn man mit 17 noch nicht so professionelle und harte Rockmusik herausbringt wie die alten, z. B. AC/DC, Bruce Springsteen (Der Boss !), Black Sabbath, .... usw. so möge man es ihr doch nachsehen und ihr doch ihren neuen Rockstil Skaterrock (oder wie immer man ihn nun auch bezeichnen möchte) spielen lassen.

    Und außerdem scheinen fast alle LAUT-Kritikschreiber aus dem Bereich Küche und Haushalt zu kommen. :D Der eine (Alexander Cordas) schreibt in der Avril-Kritik etwas von Bügeln und der andere (Robert Zefic) bei Bruce Springsteen-The Rising diese hier:

    "... aber auch während alltäglichen Verrichtungen, wie Abwaschen oder Bodenwischen gehört werden kann" :D

    @AM_Fan

    Meine volle Zustimmung ! :)

  • Vor 19 Jahren

    Also erstmal die Kritik finde ich in manchen Standpunkten daneben, unüberlegt und unbegründet. Wie zum Beispiel im schon vorher vielfach erwähnten yeahyeahyeah und uhoh blabla scheiß à la Cranberries auf der Platte. Natürlich jedem das seine und wenns einem nicht gefällt auch gut. Ich kann mich nur der meinung von dem Alanis Fan hier anschließen. :confused: :confused: :confused:
    aber egal ich will jetzt schlafen

  • Vor 19 Jahren

    Ich glaube die vielen Reaktionen auf die Bewertung der CD haben bestätigt das es sich hierbei um ein sehr gutes Album handelt, ich versteh auch die Kritikpunkte nicht, wenn es kein Skate Punk Rock oder was auch immer ist, darf man es auch nicht nach solchen Gesichtspunkten bewerten, es ist nicht die Revolution der Rockmusik und dann das mit dem Inhalt der Songs, also mir ist der Inhalt oder die Aussage eines Songs sowas von scheiß egal, wenn jemand gute Musik mag, legt er darauf keinen Wert, es hat noch niemand mit seiner Musik oder mit seinen Texten die Welt verändert obwohl viele das denken und ob es nun ein einfacher Britney Verschnitt oder die Revolution der Teenie Bewegung ist, ist auch so etwas von scheiß egal. Dann immer das Getue mit dem Vermarktungsmüll, OK eine Anti Britney ist sie vielleicht nicht gerade aber mir gefällt was sie macht und irgend etwas muss man darstellen und ich denke nicht, dass das ein komplett aufgesetztes Image ist und wer von uns würde nicht die Kohle einsacken, die Ultra Musiker immer mit ihrem "das ist mir zu kommerziell" getue, ich kann es nicht mehr hören, warum gehen sie dann zu einer Plattenfirma ?

    Mir gefällt die Musik und ich will mehr davon!!!
    Für mich die Neuentdeckung des Jahres.

  • Vor 19 Jahren

    Alex Cordas for Bundeskanzler !!! :D

    Im Ernst, eine vollkommen gerechtfertigte Kritik für ein einfallsloses, aufgepustetes und künstlich gestyltes Album. Die Kleine wirkt wie eine misslungene Kombination aus Sum41 und Britney Spears und genauso platt sind auch ihre Songs. Die haben einfach ein einigermassen (!!) hübsches Mädel genommen und ein Skatepunk (*rotfl*) Image drumherumgebaut... Sie will gegen den Kommerz rebellieren...MUAHAHAHAHA...na klar...dann würd ich mich an ihrer Stelle mal schleunigst um einen Ausbildungsplatz kümmern.

    @Purzel:
    >>Das Album hat absolute Hitqualitäten und der Beweis dafür ist
    >>ja bereits erbracht, siehe aktuelle Chartpositionen von Avril.
    *lol* Allein mit dieser Aussage hast du dich schon selber disqualifiziert. Wer die Wörter 'qualität' und 'charts' in einem Satz nennt den kann ich einfach nicht ernstnehmen.

    >>Und der Stil von Avril ist nunmal neu und sie selbst sagt ja
    >>auch, daß sie kein Poppüppchen ist. Denn sie ist ja das neue
    >>Rocksternchen.
    Neu ?! Wo um alles in der Welt ist das denn bitte neu ? Und mit Rock hat dieses seichte Gedudel ja nun wirklich überhaupt nichts zu tun. Aber sorry ich vergass...wenn die Avril das selber sagt dann werde ich mich wohl irren...

    @jojo-r:
    >>...und ich glaube als ziemlich aktiver musiker und songwriter
    >>kann ich das einigermaßen beurteilen).... deas mädchen hat
    >>talent!
    Oh tut mir leid...ich beuge mich natürlich der Expertenmeinung *lach*

    Eigentlich fehlt in diesem Thread noch das übliche 'ich habe Musik studiert...'-Posting, aber das kommt sicher die Tage noch.

    Ich lösche selten ein Album das ich komplett runtergeladen habe, aber dafür ist mir mein Plattenspeicher dann doch zu schade. Und zum Thema 'Neuentdeckung des Jahres' kann ich ja wohl nur laut (LOL welch Wortspiel) lachen...dann war 2002 aber ein verdammt schlechter Jahrgang.

    In diesem Sinne...

  • Vor 19 Jahren

    Ich kenne nur die Auskopplung und die ist ziemlich seicht.

  • Vor 19 Jahren

    ja, "seicht" is der richtige Ausdruck...
    N bisschen Punk-Attitüde reicht nich, um das offensichtliche Bravo-Image zu überdecken...

  • Vor 19 Jahren

    @Purzel,

    Ihren neuen "Rockstil"? Hab ich das richtig gelesen "Skaterrock"? Soll das ein schlechter Scherz sein? Deren Geleier ist von Rock in etwa so weit entfernt wie der Nordpol vom Südpol. Und die Vergleiche mit AC/DC und Bruce Springsteen sind ja wohl oberdeplaziert. Diese alten Herren gehören wohl noch in eine andere Garde als das Fräulein Lavigne, und es ist und soll wohl kaum ihr Ziel sein Musik wie diese Herren zu machen. Sie bezeichnet ihre Musik selbst als "Punkrock" (und nicht als "Skaterock") - aber unter diesem Begriff tummeln sich Bands, die mit der Musik von Avril Lavigne so ziemlich nichts gemeinsam haben.

  • Vor 19 Jahren

    Spiel einem durchschnittlichem Avril-Lavigne-Fan mal "TNT" von AC/DC vor, da fällt der doch glatt in Ohnmacht... so ein Vergleich is wirklich mehr als vermessen....

  • Vor 19 Jahren

    @alex: btw...danke für den 5er für Disturbed - Believe ;)

  • Vor 19 Jahren

    ich finds hier irgendwie lustig! Lasst das mädchen doch Musik machen und sie so nennen wie sie will. Ok vergleiche mit ACDC und Co. sind weit her geholt und ziemlich anmaßend aber sollte man nicht auch denken das Avril Lavigne ein besseres Kaliber ist und vor allem bessere Musik macht als Britney und der ganze Girlie Rest?

  • Vor 19 Jahren

    ;)
    He alex ich hzab deine verriss kritik gelesen- jetzt sei mal nicht so.
    zugegeben skater punk und punk musik stell ich mir auch etwas anders vor- aber eigentlich is das album nicht so schlecht - habs sogar gekauft (steinige mich)
    zugegeben avril is ein merchingdise produkt, aber das is ja mc donalds auch und so schlecht isst mn dort auch nicht.
    erin kleines mädl mit grosser stimme- wenn dus nicht glaubst dann sing mal den vielverspotteten yeahyeahyeah-teil von I'm with you! Texte sind wirklich nicht vielsagend, aber als untermalung zum autofahren, einschlafen oder nur so hören nicht schlecht.

    ausserdem ist sie eine weitere vertreterin der singer-songwriter- ich und meine gitarre- ich find das gut: weg vom plastikpop mit immergleichaussehenden silikon besetzten sängerinnen alla brintney spears- sexy jungfrau ohne hirn und eigener meinung.

    noch was alex- welche cds gefallen dir eigentlich- ich mein so sehr dass du alle punkte vergibst?

  • Vor 19 Jahren

    Aber diese Avril-Schnecke macht doch auch nur Plastik-Pop, nur halt auf ner Halfpipe.

    Wenn das Punk ist, dann ist Bon Jovi Heavy Metal..

  • Vor 19 Jahren

    tja, eine e-gitarre allein macht noch keinen rock...

  • Vor 19 Jahren

    Zitat (« calypta schrieb:
    ;) erin kleines mädl mit grosser stimme- wenn dus nicht glaubst dann sing mal den vielverspotteten yeahyeahyeah-teil von I'm with you! Texte sind wirklich nicht vielsagend, aber als untermalung zum autofahren, einschlafen oder nur so hören nicht schlecht. »):

    Du hast wohl noch nie ein professionelles Studio von innen gesehen!?!? Was ist denn an ihrer Stimme groß? Gar nichts! Die ist mit Effekten zugekleistert und gedoppelt, bis die Schwarte kracht, damit sie übwerhaupt nach etwas klingt. Falsche Töne kannst Du jederzeit geradebiegen, jeden Teil, jeden Takt, jede Note so oft wie Du willst wieder und wieder aufnehmen, bis es endlich passt. Mit der heutigen Studiotechnik könnte man sogar meine Mutter zu einer Whitney Houston machen! Und meine Mutter gehört nun wirklich zu den Leuten, die absolut nicht singen können.

    Und es sagt doch wirklich eine Menge über die ach so individuelle Avril aus, wenn Du ihre Songs sogar selber als Fahrstuhlmucke deklarierst...

    Zitat (« ausserdem ist sie eine weitere vertreterin der singer-songwriter- ich und meine gitarre- ich find das gut: weg vom plastikpop mit immergleichaussehenden silikon besetzten sängerinnen alla brintney spears- sexy jungfrau ohne hirn und eigener meinung. »):

    Das mit dem Songwriter nehme ich ihr nicht ab... sorry! Lies mal ihre Bio aufmerksam, da findest Du nur Marketing-Geseiere über ihre angeblichen Talente, aber nie konkrete Aussagen. Sämtliche Songs sind nicht von ihr alleine geschrieben worden, sondern in "Co-Produktion" mit ihrem Produzenten, der zusätzlich auch noch rein zufällig ein erfolgreicher und professioneller Songwriter ist. Schau mal unter die Songs im Booklet, wer da hinter C: (Composer) eingetragen ist... nie Avril alleine, sondern immer auch noch jemand anderes. Ich gehe davon aus, dass die Songs ihr von ihrem Produzenten auf den Leib geschneidert wurden und sie ein bisserl Mitspracherecht bei der Melodieführung und bei den Texten hatte. Sie dann aber gleich als Songwriter zu bezeichnen, ist doch wohl sehr übertrieben. Die Songs sind äußerst professionell komponiert und arrangiert, was sie niemals alleine hinbekommen hätte (dazu musst Du schon ein bisschen mehr wissen als eine 16jährige Göre und brauchts ein paar Jährchen Erfahrung im Profigeschäft), zumal sie nicht mal richtig Gitarre spielen kann (siehe Video von Complicated), bis auf zwei drei Lagerfeuer-Akkorde... Ich bin beeindruckt!

    groovebuster

  • Vor 19 Jahren

    aber für den complicated text müsste es reichen, der ist ja wohl überhaupt net anspruchsvoll