Das ist sie also, die Rettung der Rockmusik - so wird uns zumindest von allen Seiten suggeriert. Avril Lavigne soll die Anti-Britney sein und im Kontrast zum Plastik-Pop der Silikon-Tussi stehen. Die Frage sei erlaubt, ob jemand, der vorgibt, Rockmusik zu machen, einen derartigen Vergleich überhaupt …

Zurück zum Album
  • Vor 18 Jahren

    Als einer der stolzen Besitzer dieser CD bevor Laut einen Bericht darüber verfasst will ich gleich meinen Senf dazu abgeben.

    Das Album ist klasse. Kann sich zwar nicht mit Alanis jagged little pill messen, aber das wäre auch übertrieben anzunehmen. Avril spricht sehr viel offener und nicht so verschwommen wie Alanis, was man nicht unbedingt als Kritikpunkt ansehen muss.
    Textstellen wie "My Brothers They Never Went Blind For What They Did" aus Alanis "forgiven", über denen man erst mal hin und her rätselte was denn eigentlich gemeint ist fehlen bei Avril, aber.... ABER
    Man muss anerkennen sie hat ihren eigenen Style, wäre auch schlimm wenn nicht!!!!
    Ich gebe alle Laut-Punkte auf die Platte, die zu vergeben sind.

  • Vor 18 Jahren

    Ich kenn nur die Single... ist ein ganz netter Sommersong...

  • Vor 18 Jahren

    ich persönlich hab erst n paar Songs auf ner Preview scheibe gehört, ist n Promoding, das ich geschnekt bekommen hab und find's ziemlich gut.
    Außerdem süß anzuschauen, bin zwar keine Lesbe aber ihr wisst schon.
    Sie mit Alanis zu vergleichen find ich blöd. Ich mein, die kleine ist höchstens 15 (sieht zumindet net älter aus) und schlägt auch ne annere Stilrichtung ein...warum muss der Musikfan immer vergleichen, Schubladen finden o.a.?
    Na ja... ich find's ganz nett!

  • Vor 18 Jahren

    auf spiegel.de ist ein artikel in der kulturspalte zu finden, titel: DIE ANTI-BRITNEYS -> vanessa carlton, avril lavigne, michelle branch... über junge weibliche newcomer eben, ohne "high-heels und plüschtops"...

  • Vor 18 Jahren

    Alanis war 19 als sie an jlp anfing zu schreiben...
    zu vergleichen sind sie schon... Avril und Alanis... beide singen über sehr persönliche Dinge und sind sehr rockig... also wieso sollte man sie nicht vergleichen?!?!

    Das was sie jedoch grundlegend voneinander unterscheidet ist (und auch von Michelle and Vanessa): Alanis trägt weniger Make-Up... *ggg*

  • Vor 18 Jahren

    Jo, mal halb lang machen, die CD kommt erst noch raus und warum sollten wir dann etwas darüber berichten?????

  • Vor 18 Jahren

    Werter Alex:

    Weil die junge Dame das Zeug dazu hat, eine ganz Große zu werden !!:rolleyes: :rolleyes:

    Und wenn man Solches erkennen kann, sollte man sich ihr widmen...;) ;)

    Bleibt zu hoffen, daß man sie nicht verheizt....wäre schade...:(

    Greetings

  • Vor 18 Jahren

    in amiland ist das album schon draußen :P

  • Vor 18 Jahren

    tja... auf manche Dinge wartet man eben andere lässt man sich schicken... :P

  • Vor 18 Jahren

    na ja, also ich bezweifle ja gaaanz stark, dass die mal ne ganz große wird :)
    Mal davon abgesehen, denke ich ebenfalls, dass sie nach zwei drei Nummern "untergeht", hab das so im GEfühl und lag noch nie wirklich falsch:D

  • Vor 18 Jahren

    wär schad' drum... solche Künstler müssten endlich mal wieder groß kommen, um den ganzen Kiddies die NoAngels und Britneys ausm Kopf zu schlagen... es wird endlich wieder Zeit!!!

  • Vor 18 Jahren

    warum ist Deutschland eigentlich immer so spät dran???
    Holland hat das Album auch schon... Belgien hat's auch... England sowieso und über amazon bekommt man's in Deutschland auch innerhalb von 2-3 Tagen...

  • Vor 18 Jahren

    Ich kenne zwar wie ein paar hier nur das eine Lied, finde ihn aber super!!!Und werde mir wahrscheinlich die CD kaufen. Mit Michelle B. hat schon ein paar Ähnlichkeiten, aber ich muss sagen, dass Michelle viel besser ist!

  • Vor 18 Jahren

    Sorry, hat nur wenig Zeit, und da sind mir wohl ein paar Fehler unterlaufen......:)

  • Vor 18 Jahren

    Also, erstmal mag ich "Complicated" wirklich gerne, könnte wahrlich einer der Sommerhits werden. In den USA steht Avril Lavigne zwar hoch in den Charts, ist aber nichts desto trotz äußerts umstritten. Wie ich in einem Forum bei Audiogalaxy mitbekommen habe wird ihr vor allem vorgeworfen ein Poser zu sein. Sie tue als ob sie ein Punk und eine Skaterin sei, sei letztlich aber nur ein Popstar, der mit dem Geld der Plattenindustrie gepusht werde. Sie verstehe sich als Anti-Britney, sei aber selber nicht viel besser, da sie sich auch "verkaufe". Außerdem wird von vielen gesagt, dass ihre Musik in die Kategorie Country einzuordnen sei(da auch dort ihre WWurzeln liegen).
    Ich denke, dass es eigentlich egal ist, solange ihre Musik anzuhören ist. In gewissem Sinne kann ich die Kritik aber auch nachvollziehen, da es schon ein wenig lächerlich ist, dass sie sich als Punk deklariert. Was sie macht würde ich als "normalen" Rock, wenn nicht auch Pop bezeichnen. Naja, soviel dazu

  • Vor 18 Jahren

    ich meine gut anzuhören ist

  • Vor 18 Jahren

    hmmm.... welch eine herzhafte Kritik...
    Wo liegt das Problem??? Dass sie sich kleidet wie ein Skater, Musik macht wie ein ein Rocker und sich selbst für einen Punk hält?! Oder dass man noch nicht so ganz genau weiß, was man deswegen wirklich von ihr halten soll...
    Wenn es doch aber eine Sache genau verrät, dann dass sie scheinbar ihren eigenen Stil hat, und das ist doch wichtig - nicht welche Schuhe sie trägt -
    Einige Songs auf ihrem Album kommen Punk, unpolitischem Punk, schon recht nahe... und wenn man sieht wie vielschichtig Punk eigentlich sein kann - viele Ärzte Songs kann man ohne weiteres auch nicht als Punk ansehen - dann denke ich schon, dass sie glauben darf, sie macht Punk... was andere denken kann ja egal sein, wenn sie es so will, dann lasst sie...
    beweist auch nur wieder, dass sie ihren eigenen Stil hat.

    Über die Plattenfirma Push-Geschichte denke ich mal, dass es ja gar nicht so schlimm ist, wenn die P-Firma versucht eine Sängerin zu fördern, welche Mittel nun dazu auch immer angewendet werden bleibt ihnen überlassen... jeder "Star", wenn man nicht gerade von Leuten wie Ani DiFranco ausgeht, wird von der Plattenfirma gepushed...
    Morissette wäre ohne Madonnas Label Maverick nie rausgekommen - also auch ohne Madonnas Geld nicht -...