Sein Label 4AD hat es nicht leicht mit Bradford Cox. Nicht nur, dass der Deerhunter-Sänger pausenlos auf seinem Blog frisch aufgenommene Songs veröffentlicht, ohne das jemand auch nur einen Penny damit verdient. Im August 2008 verlinkte er auch noch aus Versehen auf das neue Album seines Soloprojekts …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    scheint mir eine erwähnung wert zu sein, der mann.

    hinter atlas sound steckt bradford cox, frontmann von deerhunter. sein soloprojekt ist vom sound her ganz ähnlich, zumindest was "logos"(sein zweites album - das erste kam letztes jahr raus unter dem titel "let the blind lead those who can see but cannot feel") betrifft.

    wer sich über das album-cover (http://www.albumoftheyear.org/album/covers…) wundert...habe irgendwo gelesen, dass es sich um cox selbst handelt (seine birne glüht selbstverständlich nicht so, aber zumindest was die 'delle' am oberkörper betrifft), der am marfan-syndrom leidet.

    "logos" konnte ich schon hören und es ist wieder ein gelungenes psychdelic-(folk)pop album geworden. :cool:

    einen sonnigen hit gibt es mit panda bears noah lennox. der song heißt "walkabout" und ist so unglaublich unbefangen...und mitreißend. :phones:

    gibt's als gratis mp3:
    http://www.4ad.com/ (in der seitenleiste links)

    außerdem anhören:
    Shelia (http://www.youtube.com/watch?v=Zg1I0FOtE4c…)

    ein weiterer favorit(neben den genannten) ist das neunminütige "quick canal" mit laetitia sadier.

    1 The Light That Failed
    2 An Orchid
    3 Walkabout [ft. Noah Lennox (Panda Bear)]
    4 Criminals
    5 Attic Lights
    6 Shelia
    7 Quick Canal [ft. Laetitia Sadier]
    8 My Halo
    9 Kid Klimax
    10 Washington School
    11 Logos

    ist glaube ich auch schon draußen...

  • Vor 12 Jahren

    Danke für den Tip, werds mir mal anhören.

  • Vor 12 Jahren

    Wow. Ich hatte schon die ganze Zeit überlegt diesen Thread zu eröffnen. Aber ich dachte das interessiert hier sowieso niemanden. Das fantastische erste Album wurde hier ja auch komplett ignoriert.

    Außerdem wundert es mich, dass du hier nicht den offensichtlichen Überhit des Albums verlinkt hast.
    http://www.youtube.com/watch?v=vcMGACqsg5A
    Für mich - bei aller Vorsicht mit Superlativen - der bisherige Song des Jahres.

  • Vor 12 Jahren

    Ach ja, die "Delle" in der Brust ist übrigens auf das sogenannte "Marfan-Syndrom" zurückzuführen. Eine weniger komische Erbkrankheit an der Bradford Cox leidet.

    Ich werde Atlas Sound übrigens nächsten Donnerstag live sehen. Zusammen mit Broadcast. :smug:

  • Vor 12 Jahren

    hat er doch. So oder so: Nur weniges war dieses Jahr besser als dieser Song.

  • Vor 12 Jahren

    :hangover: Schulle!

    Was war den besser als das hier. :trusty:

  • Vor 12 Jahren

    sehr gutes, psychedelisches album
    es hat die aura eines Klassikers
    irgendwie

  • Vor 12 Jahren

    So ganz spontan ... je ein Song von Animal Collective und Grizzly Bear und Fat Freddys Drop und je zwei von Joe Henry und Bill Callahan. ;)

    Aber anderseits ist eigentlich alles was ich liebe immer der beste Song des Jahres, von dem her kann auch "Walkabout" ganz oben stehen.

  • Vor 12 Jahren

    @Screwball (« einen sonnigen hit gibt es mit panda bears noah lennox. der song heißt "walkabout" und ist so unglaublich unbefangen...und mitreißend. :phones: »):

    mir ist da ein kleiner fehler unterlaufen. panda bear ist selbstverständlich nur einer. mitglied von animal collective übrigens.@caliban (« Wow. Ich hatte schon die ganze Zeit überlegt diesen Thread zu eröffnen. Aber ich dachte das interessiert hier sowieso niemanden. Das fantastische erste Album wurde hier ja auch komplett ignoriert.

    Außerdem wundert es mich, dass du hier nicht den offensichtlichen Überhit des Albums verlinkt hast.
    http://www.youtube.com/watch?v=vcMGACqsg5A
    Für mich - bei aller Vorsicht mit Superlativen - der bisherige Song des Jahres. »):

    sag mal, hast du dir den ersten beitrag in diesem thread überhaupt durchgelesen? :trusty:

    "walkabout" habe ich doch oben verlinkt!
    direkt-link als mp3
    http://4ad.beggarspromo.com/files/walkabou…

    auf "microcastle..." habe ich vor nem jahr auch schon hingewiesen:
    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=66833… (da muss ich mich revidieren - die erste cd finde ich mittlerweile besser als zuvor)
    war auch eines meiner persönlichen albumhighlights letztes jahr.

    "logos" zähle ich auch schon in meine top 10. davor vorerst animal collective, japandroids und bat for lashes. ;)

    hab übrigens ne schöne review zur platte in nem anderen magazin gelesen. werde ich demnächst mal zitieren.

  • Vor 12 Jahren

    muss ich doch nicht, wo es bei laut eine rezension gibt.

    schöne review von dorner.@laut-review (« Dieser mit Anti- und Psych-Folk kokettierende Laptop-Pop fußt auf repetitiven Gitarren-Pickings und breitet darüber sein fein gesponnenes Soundkleid aus, dass sich mit plätschernden Loops und kratzfreien Samples, aufschimmernden Beatles-Harmonien und dosierter Indie-Coolness sehr sanft an die Ohren schmiegt. »):

    der satz bringt es in der tat gut auf den punkt. :sekt:

  • Vor 12 Jahren

    @Screwball («
    sag mal, hast du dir den ersten beitrag in diesem thread überhaupt durchgelesen? :trusty:

    "walkabout" habe ich doch oben verlinkt!
    direkt-link als mp3
    http://4ad.beggarspromo.com/files/walkabou… »):

    Ich hatte den Fehler doch bereits kurze Zeit später eingestanden! :trusty:

    Heute abend live!!! :)

  • Vor 12 Jahren

    Ich find den Albumnamen "Logos" recht interessant. In der Bibel wird dieser Begriff im griechischen auch für Jesus Christus gebraucht. Es bedeutet einfach nur "Das Wort" oder "Wortführer". Ob hier wohl ein Bezug besteht? Ich glaube eher nicht. Trotzdem eine interessante Parallele.