In einem ersten Absatz über das zweite Arctic Monkeys Album sollte etwas über Erwartungshaltung und Erfolgsdruck stehen. Darüber, dass das Debüt "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" schließlich das Album des Jahres 2006 in hiesiger Redaktion war und es unmöglich sein dürfte, eine solche …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    nette scheibe, hat mir gleich beim ersten durchhören recht gut gefallen ...

    mal sehen, was tochter zum vergleich bt vs. am sagt ...

  • Vor 13 Jahren

    ich finde die neue scheibe noch einen tick besser als das debüt.

  • Vor 13 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« nette scheibe, hat mir gleich beim ersten durchhören recht gut gefallen ...

    mal sehen, was tochter zum vergleich bt vs. am sagt ... »):

    Hilf mir mal auf die Sprünge, was ist bt?

  • Vor 13 Jahren

    die beiden willst du miteinander vergleichen?

  • Vor 13 Jahren

    ähm, ich schrieb doch meine tochter, benny.

    die ist im moment der totale bt fan und ich dachte mir, dass sie mit am auch was anfangen könnte ... man muss doch die jungen menschen irgendwann auf den wahren pfad der elitären musik bringen [/oberlehrer]

    stell dir mal vor, die meldet sich hier an und hat nur th, bt und green day im profil ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Kopfballungeheuer (« Unter "Fachkreisen"(ich) auch als Tokio Hotel der "Indieszene" bekannt.

    HIFANBOI »):

    Was ein bescheuerter Kommentar.
    Die Parallelen sind: Alter und Hype. Musikalisch liegen da mal eben Galaxien zwischen. Die Monkeys haben trotz ihres Alters ein interessantes Musikverständnis, bei dem Rythmus-tempowechsel, breaks, laut-leise Dynamik eine tolle Energie entwickeln. Also mal ehrlich... sie wegen des Alters als Tokio Hotels der Indieszene zu bezeichnen ist wirklich absoluter Blödsinn.

    Das neue Album gefällt mir übrigens recht gut, dank dem ein oder anderen Track sogar einen Tick besser als das Debut. Gerade "Do me a favour" und "505" sind absolut überragende Songs.

  • Vor 13 Jahren

    alle reden immer davon,dass es ähnlich klingt wie der vorgänger..na klar klingt es ähnlich,es ist ja auch die gleiche band.jede band hat ihrer eigenen stil(oder sollte sie zumindest haben),und die arctic monkeys haben ihren eigenen stil ge/erfunden.ich mag diesen stil.
    für mich kling es an manchen stellen ein bisschen nach den hives.die ruhigen lieder find ich langweilig.
    grüße aus bayern

  • Vor 13 Jahren

    Diese Cd ist in meinen Augen die beste Cd des Jahres die bisher erschiene ist!
    Dieser schnelle Sprechgesang ,dieses Lied Brianstorm und diese Gitarrenkunst...fantastisch!
    Wer da nicht zugreift verpasst was!!!

  • Vor 13 Jahren

    brianstorm kam ja vorher raus, ich dacht mir da einfach nur omg wie hammergeil is das denn, hab mich auch dann voll aufs album gefreut... dann bäm enttäuschung. nur teddy picker war ganz gut. nochmal angehört. old yellow bricks is ja auch toll aber teddy picker is mein lieblingslied. dann nochmal gehört. uh do me a favour is ja noch toller. und nochmal und nochmal und iwann war das ganze album toll aber das geilste lied aufn alum is ganz klar 505. dieses ruhige am anfang und immer schneller werdend. einfach geil. find ich persönlich insgesamt besser als das erste album, wobei mir son richtig fetter kracher wie "when the sun goes down" fehlt. album des jahres!!!

  • Vor 13 Jahren

    @vftafternoon (« wobei mir son richtig fetter kracher wie "when the sun goes down" fehlt. »):

    "brianstorm" ist ja wohl ein kracher à la "when the sun goes down"

  • Vor 13 Jahren

    Ich finds auch besser als den Vorgänger, obwohl das mitsingen noch schwer fällt...alex hat manchmal ein Tempo drauf...^^

  • Vor 13 Jahren

    @Luk a.k.a James Dean (« alle reden immer davon,dass es ähnlich klingt wie der vorgänger..na klar klingt es ähnlich,es ist ja auch die gleiche band.jede band hat ihrer eigenen stil(oder sollte sie zumindest haben),und die arctic monkeys haben ihren eigenen stil ge/erfunden.ich mag diesen stil.
    für mich kling es an manchen stellen ein bisschen nach den hives.die ruhigen lieder find ich langweilig.
    grüße aus bayern »):

    Das sehe ich gaunau so. Der Stil ist einfach einmalig.

    Die Platte ist meiner meinung nach genauso gut wie die erste, wenn nicht noch besser.
    :)

  • Vor 13 Jahren

    nach bisherigen höreindruck belangloses geschrammel

  • Vor 13 Jahren

    Balaclava, Brianstorm und Flourescent Adolescent sind mal verdammt cool.

    Der Rest wächst hoffentlich noch.

  • Vor 13 Jahren

    ich finde das album genial. hab schon etliche durchgäge hinter mir. das beste album dieses jahr bisher für mich.
    9/10

  • Vor 13 Jahren

    Hatte es anfangs noch links liegen lassen, später einfach mal durchlaufen lassen, als ich anderweitig beschäftigt war. Konnte mich aber gar nicht konzentrieren, weil die Songs einem geradezu zum Mitwippen einladen.
    Favoriten wechselten Woche zu Woche, mittlerweile gefällt mir neben dem grandiosen 'Brianstorm', 'This House is a Circus' und 'If you were there, Beware' wegen der unglaublichen Steigerungen enorm, davor waren es 'Balaclava' und 'Fluorescent Adolescenct', aber insgesamt null Aufälle. 5 Punkte wären nicht unverdient

  • Vor 13 Jahren

    oh ja, sehr große CD. Gefällt mir sehr gut."Do me a favor" im Moment am meisten...

  • Vor 13 Jahren

    wow ich hätte nie gedacht das die monkeys das so gut hibekommen werden, okee es braucht wirklich, wie auch von laut.de geschrieben, einige hördurchgänge, aber auch die lohnen sich...besonders gut gefällt mir 505. das baut sich so wunderbar auf und hat am ende fast schon einen hang zum dramatischen...kännte es die ganze zeit hören...