In einem ersten Absatz über das zweite Arctic Monkeys Album sollte etwas über Erwartungshaltung und Erfolgsdruck stehen. Darüber, dass das Debüt "Whatever People Say I Am, That's What I'm Not" schließlich das Album des Jahres 2006 in hiesiger Redaktion war und es unmöglich sein dürfte, eine solche …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    trollfütterung aus niederen beweggründen?

  • Vor 13 Jahren

    @The KaRl («
    Dagegen hat "Brianstorm" kein erkennbares Strophe-Refrain-Schema und ein viel höheres Tempo. Dadurch liegt der Schwerpunkt eher auf dem Drumming. Außerdem ist die Gitarre durchweg präsent. »):

    Gut erkannt. Der (imo schon tolle Drummer) hat sich in meinen Augen auf dem neuen Album nochmals massiv verbessert, Brianstorm ist dafür ein gutes Beispiel.

    Ansonsten ist es wie bei der neuen Maximo Park:

    Anfangs: Enttäuschung,
    Ein wenig später. Naja, nicht übel,
    Später: Tolle Platte
    Nach dem 30 mal hören: Sehr, sehr geil.

  • Vor 13 Jahren

    @arctic monkeys (« Ich muss The KaRl zustimmen!! Brianstorm und When The Sun goes down haben keine ähnlichkeit! höchstens die stimme des sängers ist gleich :D!!! »):

    ich stimm ihm auch zu.

    a propos Sängerstimme - hier wurde doch einiges nachbearbeitet. Alex Turner klingt jetzt ein bißchen nach Aydo Abay von Blackmail.

  • Vor 13 Jahren

    das problem an dem album ist dass es einfach zu sehr nach dem ersten klingt. da man das debut der arctic monkeys in keiner hinsicht mehr toppen kann, ist es klar dass das 2. album leicht enttäuscht und eher wie der kleine bruder des ersten wirkt also so gings auf jeden fall mir... das lässt sich aber noch problemlos verschmerzen weils immer noch erstklassige musik ist und um einige besser ist als einiges was so zur zeit auf den markt kommt

  • Vor 13 Jahren

    @...wayne..... (« das problem an dem album ist dass es einfach zu sehr nach dem ersten klingt. da man das debut der arctic monkeys in keiner hinsicht mehr toppen kann, ist es klar dass das 2. album leicht enttäuscht und eher wie der kleine bruder des ersten wirkt also so gings auf jeden fall mir... das lässt sich aber noch problemlos verschmerzen weils immer noch erstklassige musik ist und um einige besser ist als einiges was so zur zeit auf den markt kommt »):

    Eigentlich kann ich dem nicht viel hinzufügen.

    Wenn im Review geschrieben wird:@aus dem Review (« Die Tempi variieren, aber erst mit "Fluorescent Adolescent" findet sich eine Midtempo-Nummer. »):

    :mad: Ja klar vielleicht dauert es bis zum 5ten Track bis Midtempo auftaucht, aber so sind die Arctic Monkeys eben. Die meisten Songs sind nun mal keine Midtempo-Songs. Enttäuscht zu sein, dass "erst der fünfte Song" eine Midtempo-Nummer ist, finde ich einfach nur unpassend.

  • Vor 13 Jahren

    ich hab es gestern zum ersten mal im zug ganz durchgehört und ich fand es nicht schlecht.klar,jedes lied erinnert an das davor,aber das war auch beim ersten album schon der fall.etwas anderes habe ich auch gar nicht erwartet und wegen dieser einstellung gab es dann auch keine enttäuschung.mei,beim häufigen hören wird es wahrscheinlich langweilig werden,aber trotzdem gut gemacht (..wenn es auch relativ monoton durchgeht - bis auf dieses ruhige in der mitte - bruch? zäsur :???: )

    :)

  • Vor 13 Jahren

    @FelixTheCurl (« Enttäuscht zu sein, dass "erst der fünfte Song" eine Midtempo-Nummer ist, finde ich einfach nur unpassend. »):

    mir enttäuschung zu unterstellen, wo keine enttäuschung ist, finde ich unpassend. verdammte kleinbürgerliche nörgler. so typisch deutsch.

  • Vor 13 Jahren

    du bist deutschland!

    :schwarzrotgold:

  • Vor 13 Jahren

    Juhu!! Arctic Monkeys haben ne neue CD ^^
    Hoffentlich ist die so geil wie der Erstling! :D

  • Vor 13 Jahren

    ich finds gut, außerdem klingen die meisten songs so verschieden. da sind typische arctic monkeys-lieder drauf, aber auch mal was neues. die kritik find ich allerdings nicht so toll. es gibt auch so ruhigere lieder zb. despair in the departure lounge...weil der mensch da meint so was wie "only one who know" gibts nicht oder so^^
    teddy picker is übrigens das beste.

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« @FelixTheCurl (« Enttäuscht zu sein, dass "erst der fünfte Song" eine Midtempo-Nummer ist, finde ich einfach nur unpassend. »):

    mir enttäuschung zu unterstellen, wo keine enttäuschung ist, finde ich unpassend. verdammte kleinbürgerliche nörgler. so typisch deutsch. »):

    Dann habe ich dich wohl nicht so verstanden, wie du verstanden wolltest. sorry.

    Mitterweile habe ich die CD ein paar Mal gehört und muss sagen, dass es mir echt gut gefällt. An den Erstling kommt das Album nicht ran, was aber nicht schlimm ist, weil die Qualität immernoch sehr hoch ist. Ich würde das Album zwischen 4 und 5 Punkten ansiedeln, bin mir noch nicht so sicher. Der Langzeit-Hör-Test wird es herausfinden.

  • Vor 13 Jahren

    Apropos Brianstorm: mein Windows Mediaplayer hat auch von selbst BrAINstorm angezeigt… ist mir davor gar nicht aufgefallen

  • Vor 13 Jahren

    omfg... ist das ein a fucking good album. hey, die musik ist egal. aber hey mann: die ham (das muss man sich jetzt echt mal vorstellen) doch tatsächlich (nicht zu glauben, aber wahr) in mitten eines songtitels große buchstaben verwendet (wow, mama). also davon hab ich wirklich herzkasper bekommen (ommfg!!!)

  • Vor 13 Jahren

    ähhm, locker bleiben ugaeh, es geht um den Songtitel Brianstorm der gerne mal fälschlicherweise Brainstorm geschrieben wird... nix großbuchstaben

    zu dem Album hab ich leider noch nix zu sagen

  • Vor 13 Jahren

    ja, sorry... hab das album nicht. dann bin ich aber total davon begeistert, dass die artic monkeys es tatsächlich wagen einen song brianstorm statt brainstorm zu nennen... UNGLAUBLICH!!!

  • Vor 13 Jahren

    [/ironie]

    Das Album ist übrigens sein Geld wert :cryphone:

  • Vor 13 Jahren

    kommt wohl auf den kaufpreis drauf an

  • Vor 13 Jahren

    Dort draußen lauern schlechtere Werke und selbst ein durchschnittliches AM Album ist immernoch sein Geld wert. In dem Alter so kreativ zu sein ist eh keine Selbstverständlichkeit und wenn man dann noch aus England kommt^^ Ich finds schön das die arctic monkeys bewiesen haben, dass sie durchaus auch weiterhin auf einem hohen Niveau spielen!

  • Vor 13 Jahren

    mh leider nicht so toll irgendwie...kommt vllt noch. Die stimme hat irgendwie so nen Hall, find ich gar nicht gut

  • Vor 13 Jahren

    Brianstorm (ist nach irgendsonem reichen Fuzzi namens Brian Storm benannt) gefällt mir echt klasse, aber mit dem Rest bin ich noch nicht so warm geworden.