Porträt

laut.de-Biographie

100 Kilo Herz

100 Kilo Herz aus Leipzig machen Brass-Punk, also Powerchords, die von Bläsern flankiert werden. Dazu krächzt Sänger Rodi kritische Texte. Es geht gegen Sexisten, Rassisten, Arschlöcher aller Coleurs, das System – gegen alles und jeden, der diskriminiert. Die Attitüde des Sextetts stimmt also.

100 Kilo Herz - Stadt Land Flucht Aktuelles Album
100 Kilo Herz Stadt Land Flucht
Brass-Punk gegen Rechts.

Mit Trompete und Saxophon entwickeln sich 100 Kilo Herz zu einer viel gefragten Liveband. Das erste Album "Weit Weg Von Zuhause" erscheint im Juni 2019, 2020 legt die Band mit "Stadt Land Flucht" direkt nach. Texte über das Aufwachsen in der Provinz wechseln sich mit Zeilen wie "Ich will kein Teil von eurem Leben sein / Ich schenk' euch höchstens den Schierlingsbecher ein" ab. Was auf der Bühne sicher einschlägt, wirkt auf Platte nicht ganz so gut. So übertönen die Bläser etwas zu oft den Rest der Band.

Im Interview mit dem Tough Magazine sagen 100 Kilo Herz über ihre Motivation politische Songs zu schreiben: "Das ist nicht wirklich eine bewusste Entscheidung, sondern passiert einfach. Wir sind ja dauerhaft von Politik umgeben. Wie viel jeder und jede davon mitnimmt, liegt immer am Menschen selbst. Wir nehmen einfach Eindrücke von den Dingen, die wir oder Menschen aus unserem Umfeld erleben und lassen so unsere Songs entstehen".

Alben

Termine

Fr 19.02.2021 Dresden (Chemiefabrik)
Sa 20.02.2021 München (Backstage)
Fr 26.02.2021 Jena (Kassablanca)
Sa 27.02.2021 Annaberg-Buchholz (Alte Brauerei)
Fr 12.03.2021 Hannover (Bei Chez Heinz)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

Noch keine Kommentare