laut.de-Kritik

Teenie-Humor trifft musikalisches Unvermögen.

Review von

Seit 2006 macht ein Trio die YouTube-Landschaft unsicher: Y-Titty. Ursprünglich als Spaßprojekt ins Leben gerufen, betreibt die Gruppe mittlerweile den erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanal. Über zwei Millionen Abonnenten erfreuen sich regelmäßig über die Sketche und Parodien der drei Jungs.

Bereits vor zwei Jahren unternahmen Philipp "Phil" Laude, Matthias "TC" Roll und Oğuz "OG" Yilmaz erste musikalische Gehversuche, die damalige Single "Ständertime" findet sich aber auch auf dem Album wieder. Die Zielgruppe dürfte klar abgesteckt sein: Teenies, die in ihrem pubertärem Hormonrausch das Album blind kaufen.

Erwartungsgemäß bekommt man auf musikalischer Ebene wenig bis nichts geboten. Die drei Comedians versuchen über die gesamte Albumlänge, ihre jeweiligen Parts zu rappen, eine Aufgabe, an der sie aber gänzlich scheitern. Die oftmals mehr als schief gesungenen Hooks schließen daran an. Da es aber überhaupt nicht die Intention der Truppe darstellen dürfte, ein musikalisch hochwertiges Produkt abzuliefern, dürften die Herren selbst wissen, wie grauenvoll ihr Vortag mitunter anzuhören ist.

Y-Titty wollen vor allem mit ihren Themen unterhalten. Genau das dürfte ihnen bei ihrer Zielgruppe auch gelingen. Eine ordentliche Portion Humor und Selbstironie lassen hartgesottene Fans vermutlich voll auf ihre Kosten kommen. Y-Titty bewegen sich inhaltlich zwischen "#hashtags", "Hipster 2.0" und dem schon alles sagenden Titel "Stricksocken Swagger". Mit "Halt Dein Maul" entsteht dabei sogar noch eine astreine Radiosingle, in der Y-Titty mit nervigen Chefs und lästigen Dates abrechnen.

Für die Produktionen zeichnet TheEmU verantwortlich. Er springt auf jeden halbwegs erfolgreichen Zug auf, sei es Dubstep oder clubtaugliche House-Musik.

Ironie an: Wenigstens springen hier und da erstaunlich anspruchsvolle Reimkonstruktionen wie "Nachmittags im Café an der Spree trink' ich Mate-Tee!" heraus. Ironie aus. Ich verlange, erschossen zu werden!

Wer mit dem harmlosen Humor und den immer wieder auftauchenden Skits und Sketchen etwas anfangen kann, dem sei das Album ans Herz gelegt. Wer aber Musik und insbesondere Hip Hop als Kunstform betrachtet, sollte an dieser Stelle des Textes gar nicht erst angelangt sein.

Wenn sich tatsächlich nur fünf Prozent der YouTube-Anhängerschaft oder Personen, die älter als 13 Jahre alt sind, sich dieses Album ernsthaft zulegen, habe ich meinen Glauben an die Menschheit endgültig verloren. "Nun gibt es keinen Zweifel mehr / dieses Jahr wird die Erde von einem Meteor vernichtet." Angesichts dieser Platte wäre das vielleicht gar nicht mal schlecht.

Trackliste

  1. 1. Wir Sind Da
  2. 2. Millionerds
  3. 3. Halt Dein Maul
  4. 4. #Hashtag
  5. 5. Einer Noch
  6. 6. Hipster 2.0
  7. 7. Danke (Skit)
  8. 8. Der Letzte Sommer
  9. 9. Stricksocken Swagger
  10. 10. YouTube Money Haters
  11. 11. Lutsch Mein' Ranz
  12. 12. Ständertime
  13. 13. Wir Sind Weg

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Y-Titty - Stricksocken Swagger €12,06 €3,95 €16,01
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Stricksocken Swagger €17,99 €2,99 €20,98
Titel bei http://www.bol.de kaufen Stricksocken Swagger €19,99 €3,00 €22,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Y-Titty - Stricksocken Swagger (Limited Deluxe Edition 2014 inkl. Handysocke) €19,99 €3,95 €23,94

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Y-Titty

2006 gründen Philipp "Phil" Laude und Matthias "TC" Roll, ursprünglich als Spaßprojekt, das Comedy-Duo Y-Titty. Die beiden stellen sporadisch Comedy-Videos …

25 Kommentare mit 8 Antworten